Frage von kart672,

Kann man beim Arzt ein Attest bekommen, wenn die Krankheit schon vorüber ist?

Ich war bis letzten Donnerstag krank, bin aber lieber im Bett geblieben als zum Arzt. Freitag war ich nur an der Arbeit, weil sich die Arbeit dort schon gestapelt hat, genau wie gestern und heute. Morgen wäre also der erste Tag, wo ich hingehen könnte. Leider bin ich auch umgezogen, so dass ich den Arzt noch nicht kenne, wo ich plane hinzugehen.

Meint ihr, dass er mir trotzdem ein Attest ausstellt? Bzw. wie ist das bei euch in so einem Fall, wenn die Krankheit schon vorüber ist, aber man noch ein Attest braucht.

Antwort von Ellwood,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Rein rechtlich dürfen Ärzte ein Attest nur 1 Tag zurück datieren. Wenn Du etwas weniger verworren schreiben würdest und z.B. mitteilen würdest, ab wann Du krank warst und ob Du die letzten Tage nur kurz bei der Arbeit warst oder den ganzen Tag durchgehalten hast, etc. könnt man vielleicht vernünftig antworten.

Kommentar von kart672,

ich war ab montag nachmittag krank. da bin ich früher gegangen, weil die krankheit im anmarsch war. wenn ich das nicht gemacht hätte, wäre ich vielleicht wieder ne woche ausgefallen. aber die bettruhe (hab mich 3 tage nicht aus dem haus bewegt) hat schnell zur gesundung geführt. ab freitag bin ich dann wieder vollzeit bei der arbeit gewesen.

ich arbeite in einer werbeagentur, und letzte woche "brannte die hütte", weshalb ich ab freitag wieder im büro war und versucht habe, alles abzuarbeiten, was eine kurzfristige deadline hatte. erst jetzt habe ich wirklich zeit für den arzttermin. mein chef wird das verstehen, wir sind recht familiär hier. fragt sich nur, ob der arzt das auch verstehen wird...

wir brauchen ein attest erst ab dem dritten tag krankheit. von daher müsste ich nur einen tag nacharbeiten, wenn der arzt das attest ablehnt.

Kommentar von Ellwood,

Naja, dann weisst Du ja schon alles...

Antwort von melle076,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich hab schon mal einen Tag später noch ein Attest bekommen, aber ich denke das ist auch Ermessenssache des Arztes.

Kommentar von stoIzerIeguan,

ja, denke ich auch

Antwort von H0LLYW00Dx3,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Frag doch einfach mal ob er dir noch ein Attest ausstellen kann.

Antwort von JoeWied,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn du offensichtlich bereits einige Zeit krank bist, dann wird dir der Arzt auch für die bisherigen Krankheitstage ein Attest ausstellen. Wenn du wieder gesund bist, dann logischerweise nicht, weil er es nicht beurteilen kann und weil er ja auch Medikamentation noch eine Therapie veranlassen konnte. In deinem Fall, wird es kein Attest geben. Selber schuld.

Antwort von IsegrimWisobir,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ein Arzt ist auch NUR ein Mänsch,bei Sympatie kanst du glück haben.

Antwort von Platon,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn man zu krank ist, um zum Arzt zu gehen, und trotzdem ein Attest braucht, dann muß man den ärztlichen Notdienst rufen. Das zahlt die Kasse, sofern es nicht der privatärztliche Notdienst ist. Ansonsten war man nicht krank. Pech gehabt.

Kommentar von kart672,

ich war ab montag nachmittag krank. da bin ich früher gegangen, weil die krankheit im anmarsch war. wenn ich das nicht gemacht hätte, wäre ich vielleicht wieder ne woche ausgefallen. aber die bettruhe (hab mich 3 tage nicht aus dem haus bewegt) hat schnell zur gesundung geführt. ab freitag bin ich dann wieder vollzeit bei der arbeit gewesen.

ich arbeite in einer werbeagentur, und letzte woche "brannte die hütte", weshalb ich ab freitag wieder im büro war und versucht habe, alles abzuarbeiten, was eine kurzfristige deadline hatte. erst jetzt habe ich wirklich zeit für den arzttermin. mein chef wird das verstehen, wir sind recht familiär hier. fragt sich nur, ob der arzt das auch verstehen wird...

wir brauchen ein attest erst ab dem dritten tag krankheit. von daher müsste ich nur einen tag nacharbeiten, wenn der arzt das attest ablehnt.

Antwort von Pestopappa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Eher nein.

Antwort von dasgibtstrafe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ein Tag rückwirkend ist vertretbar

Antwort von GustavG,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn du gesund bist geh gefälligst zur Arbeit! Du schädigst so deinen Arbeitgeber und die Versichertengemeinschaft..

Antwort von Janni1979,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wie soll der ein Attest wenn Du schon gesund bist ??? Das klappt doch nicht ;) Da kann ja jeder kommst und sagen ich hatte letzte Woche eine Grippe nu brauch in ein Attest.

Antwort von waterlilies,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nachträglich ein Attest, wenn du schon wieder gesund bist? Da wirst du wohl keinen Arzt finden, der dir sowas schreibt. Da könnte ja jeder kommen und behaupten er wäre krank gewesen. Ausserdem wird auch der Arbeitgeber kein nachträglich ausgestelltes Attest akzeptieren.

Antwort von Trilobit,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ärzte dürfen soweit ich weiß nur Atteste mit dem Datum des Untersuchungstages ausstellen, also nicht rückwirkend.

Kommentar von docbde,

falsch! Zwei Arbeitstage rückwirkend geht!

Kommentar von Trilobit,

Auch gut. Für die letzte Woche ist der Zug so oder so abgefahren.

Antwort von docbde,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Grundsätzlich können Ärtze zwei Tage rückwirkend krankschreiben. Aber nur, wenn du zwischenzeitlich nicht wieder Arbeiten warst.

Antwort von sanisani,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

nein. wärst du nicht arbeiten gegangen dann wäre das gegangen.

Antwort von stoIzerIeguan,

naja, eigentlich nicht, aber wenn du den Arzt gut kennst und er nett ist macht er das vielleicht. Ansonsten kann er ja eigentlich nur beurteilen, was er auch sieht.

Ach so, eben erst gelesen, er kennt dich nicht, dann wird er's wahrscheinlich nicht machen

Antwort von Draschomat,

wenn ich ein attest brauche (immer, wenn ich mehr als 3 tage in folge nicht zur schule komme), dann geh ich halt am 4.tag zum doc und lasse mir eines schreiben...im nachhinein finde ich das schwieriger und meiner meinung nach sollte das auch kein doc einfach so machen^^

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

  • Übergewicht - Alles was man wissen sollte Übergewicht - Alles was man wissen sollte Die Übergewichtszahlen steigen von Jahr zu Jahr in sämtlichen Industrienationen der Welt. Hier die Basisinformationen zum fehlerfreien Mitreden. Was ist Übergewicht? Als Übergewicht wird - ganz allgemein - ein hohes Körpergewicht im Verhältnis zur Körpergröße bezeichnet. Ob das Verhältnis zu niedrig (Untergewicht), normal (Normalgewicht) oder zu hoch ...

    1 Ergänzung
  • 4 goldene Tipps gegen Bluthochdruck Bluthochdruck ist in den allermeisten Fällen auf den falschen Lebensstil zurückzuführen. Es gibt 4 goldene Tipps, mit denen man das Übel oft sogar so gut in den Griff bekommt, dass Medikamente überflüssig werden. Natürlich nur in Rücksprache mit dem Arzt! Die vier goldenen Tipps lauten: Abnehmen, falls Übergewicht besteht Bewegung, sowohl im Alltag als auch mit einer passenden Sportart Stress...

    1 Ergänzung

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten