Frage von Helios822, 75

Kann man beim Arbeitsamt ehemalige Arbeitgeber erfragen?

Wenn man keinen Überblick über seine ehemaligen Arbeitgeber mehr hat, da einige Arbeitszeugnisse nicht mehr auffindbar sind,kann man da beim Arbeitsamt erfragen bei welchen Arbeitgebern man schon beschäftig war? Und wie kann man beim neuen Arbeitgeber umschreiben das einige ältere Arbeitszeugnisse fehlen?

Antwort
von wilees, 34

Anfrage beim Rentenversicherer -Meldung des Jahreseinkommens.

Finanzamt - soweit Du Einkomensteuererklärungen abgegeben hast.

Krankenkasse?

Antwort
von ersterFcKathas, 26

erfrage kannst du es ganz bestimmt bei der rentenkasse und der krankenkasse.. deine arbeitszeugnisse müßten die fa. abgelegt haben als doppel..aber wenns die fa nicht mehr gibt... haste schlechte karten.. solche sachen sollte jeder sorgfälltig abheften

Antwort
von Dachtichsmir, 22

Frage bei der gesetzlichen Krankenversicherung nach. Dort sind alle Arbeitgeberbeiträge gespeichert. Dort erfährst Du auch die genauen Zeiträume, über die wer die Sozialbeiträge abgeführt hat.

Kommentar von Helios822 ,

Super danke dir

Antwort
von jeffsteve, 36

da das arbeitsamt einen in der Job börse anmeldet kann man dass relativ leicht alleine rausfinden oder du fragst deinen vermittler.

wenn du keine alten Arbeitszeugnisse finden kannst kannst du diese bei deinem alten arbeitgeber erfragen

Antwort
von derrikmueller, 28

Ja, klar kannst Du das. Genauso wie Du beim Finanzamt nach Deinem Einkommen der letzten Jahre nachfragen kannst oder beim Standesamt nach der Anzahl Deiner Kinder, wenn Du den Überblick verloren hast.

Du wirst halt keine Antwort bekommen, weil dich jeder für debil halten wird. Alle erwähnten Organisationen sind keine Auskunftsdienste.

Kommentar von Helios822 ,

Die einzige Behinderung die ich habe, ist mein 3. Standbein. Haben dir deine Eltern nicht beigebracht, dass man sich über die Behinderung anderer nicht lustig macht, du lümmel.

Kommentar von derrikmueller ,

... mag sein, dass die gute Entwicklung des "3. Standbeins" die cognitive Entwicklung behindert hat...

Kommentar von Helios822 ,

Na dann muss ich mir ja im Gegensatz zu dir keine Gedanken machen. Weniger ist immer noch mehr als gar keins.

Kommentar von Dachtichsmir ,

Ich denke, in diesem Portal sind Antworten erwünscht und keine Wertungen oder gar Beleidigungen. Es gibt Berufsfelder mit häufig wechselnden Arbeitgebern. Ich denke da etwa an Baugewerbe, Gaststätten oder Speditionen ( also für Berufskraftfahrer ). Nachfrage nach Mitarbeitern besteht dort nach Auftragslage und Saison. Mindestlohn ist auch erst eine neue Regelung, sodass Gehaltsunterschiede innerhalb desselben Berufsfelds zu häufigen Wechseln führen konnten. Dass da über Jahre der Überblick verloren gehen kann, ist vollkommen verständlich, zumal Arbeitnehmer in diesen Bereichen i.d.R. keinen Steuerberater haben werden.

Kommentar von Helios822 ,

Super Antwort Danke dir denn so war es

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community