Frage von CookieMonsta01, 53

Kann man bei Menschen mit Organtransplantationen eine Wesensveränderung feststellen?

Ich schreibe eine Diplomarbeit über Organspenden und habe mir die Frage gestellt, ob Menschen mit Organtransplantationen eine Wesensveränderung durchmachen. Sei es eine Veränderung im Sozialverhalten, Interessen o. ä.

Hat jemand dazu Erfahrungen gemacht bzw. hat jemand dazu ev, ein Interview mit Betroffenen? (Am besten mit Quellenangabe)

Danke für Antworten :)

Antwort
von FelixFoxx, 41

Ich habe selbst am 23.11.1989 ein Nierentransplantat erhalten. Es hat bis Mai 2013 ausreichend funktioniert und schenkt mir auch jetzt noch durch die Restfunktion mehr Lebensqualität trotz Dialyse. Natürlich habe ich erst einmal meine neuen Freiheiten genossen, endlich wieder alles essen und trinken dürfen und mehr Zeit haben. Und ich habe immer gewissenhaft meine Medikamente genommen und bin zur Nachsorge gegangen. Aber vom Wesen her habe ich mich meiner Meinung nach nicht verändert.

Antwort
von EmptyCages, 25

Die Userin "cyracus" hat hier wie immer bereits hervorragende Tipps und Links gegeben - als Ergänzung empfehle ich dir das Buch "Herzensfremd" von Claire Sylvia. Nur ein Beispiel von Vielen... Sollte es immer noch vergriffen sein, kannst du es sehr günstig gebraucht über deine Buchhandlung erhalten... Ich bin absolut überzeugt davon, dass die Seele wider Willen mit auf Reisen geht, wenn Organe explantiert und dann in fremde Menschen transplantiert werden - auch darum bin ich gegen Organ"spende"... Google diesbezüglich auch mal nach dem sog. "Zellengedächtnis" - viel Erfolg für deine Diplomarbeit ! :)

Kommentar von cyracus ,

@EmptyCages, danke für diesen Tipp. - Hab gegoogelt mit "Zellengedächtnis", und ganz oben wird mir dies gezeigt:

Organtransplantation und das Gedächtnis der Zellen

http://www.nexus-magazin.de/artikel/lesen/organtransplantation-und-das-gedaechtn...

Beseelte Körperteile von "Spendern" werden ja über den ganzen Erdball verteilt ... Schau mal in die Komplimente vom User maroa.

Kommentar von EmptyCages ,

Werd ich machen - danke auch an dich ! :)

Antwort
von cyracus, 53

Hier in Teil 2 werden solche Schicksale geschildert:

Organtransplantation - Die verschwiegenen Leiden  von Organspender und Organempfänger

http://www.theologe.de/theologe17.htm

Kommentar von cyracus ,

Für Deine Arbeit möglicherweise auch interessant dieser Vortrag von Roberto Rotondo

Wie tot ist hirntot?
http://www.untot.info/210-0-WIE-TOT-IST-HIRNTOT.html

Nach wenigen Minuten zeigt er die Untersuchung von zwei sogenannten "Hirntoten", die als tot gelten. - Das sollte sich jeder ansehen, der die sogenannte O-spende befürwortet und sich vorstellen, er selbst liege so dort und macht entsprechende Abwehrbewegungen ...

Roberto Rotondo ist Diplom-Psychologe und im Erstberuf Krankenpfleger. Seit 1996 ist er freiberuflich als Supervisor, Teamberater, in der Krisenintervention und in der beruflichen Aus- und Weiterbildung im Gesundheitswesen tätig. Er arbeitete bis 1996 mehrere Jahre als Krankenpfleger auf einer Intensivstation und pflegte "Hirntote".

Kommentar von cyracus ,

Auch hier entsprechende Berichte:

Wem nützt die Organtransplantation?

http://www.hygeia.de/meinecke-wem-nuetzt-die-organtransplantation

von Dr. Georg Meinecke, Jurist und Patienten-Anwalt

Kommentar von cyracus ,

Hier ein Interview mit Dr. Meinecke:

Die verheimlichte Wahrheit über Organtransplantation

https://www.youtube.com/watch?v=n14kMx3J1LE

Kommentar von FelixFoxx ,

Ziemlich einseitige Darstellung...

Kommentar von cyracus ,

@FelixFoxx, vielleicht erinnerst Du Dich: Mit Personen, die ein Organ erhalten haben, diskutiere ich aus guten Gründen nicht.

Kommentar von cyracus ,

@CookieMonsta - lies die Antwort von sunandrain05 unter der Frage

Thema zum Essay Organspende?

https://www.gutefrage.net/frage/thema-zum-essay-organspende?foundIn=tag_overview

da wird genau zu Deinem Thema auf diese Seite hingewiesen:

Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust!

Link findest Du dort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community