Frage von Miriam200, 13

Kann man bei jemand Schadenersatzansprüche geltend machen, der keine Arbeit oder Ausbildung hat?

Kann man bei jemand Schadenersatzansprüche geltend machen, der keine Arbeit oder Ausbildung hat?

Kann ich Schadenersatzansprüche erhalten, von jemand, der keinen Beruf hat / hatte und nur wenige Tausend Euro auf dem Konto (Geld das ihm geschenkt wurde)?

Antwort
von Hexe121967, 12

natürlich kannst du ansprüche geltend machen. sollte dir dann vom gericht schadensersatz zugesprochen werden und der andere zahlt nicht, musst du eben dann das gerichtliche mahnverfahren eröffnen. du solltest dir nur bewusst sein, dass alle kosten für anwalt etc. zuerstmal an dir hängen bleiben. wenn der schuldner jetzt nichts hat, kannst du bei ihm auch nichts pfänden lassen. aber so ein titel ist ja ne ganze weile gültig. du musst halt nur den schuldner im auge behalten ob er irgendwann mal zu geld kommt.

Kommentar von SiViHa72 ,

gerichtlicher Titel: 30 Jahre gültig.

Also so leicht kommt derjenige aus der Nummer nicht raus.

Kommentar von Hexe121967 ,

ist mir schon klar. aber trotzdem sollte man kosten und nutzen abwägen. wenn es sich um 500 euro bei altem harz IV-Adel in der 3. generation geht, tun mir die 500 euro zwar weh, aber die anwalts- und gerichtskosten noch viel mehr.

Antwort
von Thraalu, 11

Also es ist so.

Schadensersatzansprüche kannst du natürlich geltend machen egal wie arm
Die Person ist.
Das einzige Problem ist, dass die Person zahlungsunfähig ist und du gar nichts oder nur in raten deinen Teil bekommst ;)

Antwort
von lohne, 11

Wenn der Schadensanspruch geltend gemacht wurde und rechtskonform ist, dann ja. Dein Begehren hat doch nichts mit seiner Ausbildung oder Arbeit zu tun. Er hat doch Geld.

Antwort
von Kinderwerkstatt, 6

Grundsätzlich hat jeder Anspruch auf Schadenersatz sofern dieser berechtigt ist und von anderer Stelle in Höhe und Berechtigung zugesprochen wird.
(Ich wünschte, ich hätte "wenige tausend Euro auf meinem Konto ;-) )
Eine Privathaftpflichtversicherung ist z. B. für jeden gesetzlich vorgeschrieben. Diese deckt materielle wie auch begrenzt Personenschäden ab.

Antwort
von Mealox92, 13

Was hat das mit der Ausbildung zu tun.. er kann ja auch ohne Ausbildung Millionär sein 

Antwort
von Tinkerbell80, 12

Hi!

Kenn mich da jetz nicht so gut aus, aber werden die nicht nach Tagesätzen berechnet? Sprich, wenn der kein Einkommen hat, dann gibt es sicher nur den Minimal-Satz. Aber so richtig sicher bin ich mir nicht, sorry...:(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten