Frage von Cheeva, 73

Kann man bei Hartz IV die Krankheitskosten, wie zum Beispiel vom Artzt verordnete aber von der Krankenkasse nicht übernommene Medikamentvon der Steuer absetzen?

Antwort
von schleudermaxe, 28

Was denn jetzt? Märchensteuer oder die Belastungen?

Dank dem Schröder darf der Hartzer bei der "1% Regel" abweichend von den Mitbürgern nur seinen Bedarf einstellen und die anderen eben nicht. Dort wird gerechnet vom Brutto. Nicht nur für mich eine große Ungerechtigkeit.

Sind eben alle gleich, hier bei denen aus Berlin.

Antwort
von Interesierter, 73

Wenn du Hartz IV beziehst, zahlst du keine Einkommenssteuer. 

Wenn du keine Einkommenssteuer bezahlst, kannst du logischerweise auch nichts absetzen. 

Kommentar von Cheeva ,

es geht aber um die Mehrwertsteuer die ich in der Apotheke für das Medikament bezahlt habe.

Kommentar von kevin1905 ,

Vorsteuerabzugsberechtigt sind nur Regelunternehmer.

Kommentar von turnmami ,

die senken deine Steuerlast aus deiner Einkommen-oder Lohnsteuer. Wer keine Lohn oder Einkommensteuerbezahlt, kann hier auch nichts wieder bekommen!

Kommentar von Interesierter ,

Nein, wenn du nicht vorsteuerabzugsberechtigt bist, was wohl bei Hartz IV-Bezug anzunehmen ist, musst du die MwSt. bezahlen.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

ähm, die Vorsteuer aus den Medikamenten bekomme noch nicht mal ich zurück ....

und ich bin regelbesteuerer Freiberufler ....

Kommentar von kevin1905 ,

Wenn du sie vertreiben würdest, dann sicher schon ;-)

Aber dann würdest du sie wohl kaum zum Verkaufspreis einkaufen, das wäre etwas sinnfrei :D

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Wo versteckt sich denn da irgendeine Logik? Vorsteuerabzug? Wofür? Aus welchem Grund? Sinn der Frage?

Kommentar von isomatte ,

Wer sagt das denn ?

Auch ein Aufstocker kann Hartz lV - beziehen und wenn das Brutto dann bei über 900 € liegt fallen auch Steuern an.

Kommentar von Interesierter ,

Kennst du auch nur einen einzigen Aufstocker, der Einkommenssteuer zahlt? Ich kenne keinen.

Kommentar von schleudermaxe ,

Ich bin so einer gewesen, damals bei dem Kohl, den so hochgejubelten. Und die Märker kamen jeden Monat pünktlich von meinem Bürgermeister.

Antwort
von ErsterSchnee, 71

Wenn man als Hartzler denn Steuern zahlt...

Antwort
von turnmami, 71

Wieviel Steuern zahlst du denn bei Bezug von H4???

Kommentar von Cheeva ,

so viele wie die Medikamente nunmal kosten.

Kommentar von turnmami ,

Du kannst doch nur die Steuern wiederbekommen, die du auch bezahlt hast! Mehrwertsteuer fällt hier nicht darunter. Diese Ausgaben würden nur deine Steuerlast aus deinem Einkommen absenken. Somit: wer keine Lohnsteuer bezahlt, bekommt auch keine wieder!

Kommentar von michi57319 ,

Kein normaler Angestellter, oder Lohnempfänger kann sich über einen noch so schön gestrickten Ausgleich die Mehrwertsteuer zurückholen :-D

Kommentar von turnmami ,

Nein, aber Medikamente zählen zu den Sonderausgaben. Die Mehrwertsteuer sowieso nicht.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

Medikamente sind keine Sonderausgaben .....

sie gehören zu den außergewöhnlichen Belastungen

Kommentar von turnmami ,

Ist für mich das gleiche ;)

Kommentar von schleudermaxe ,

Oh, ein Kenner? Und was bitte sind außergewohnliche Belastungen? So einen Vordruck gibt es nicht, es gibt nur den für Sonderausgaben, so jedenfalls hier bei uns.

Kommentar von zonkie ,

Außergewöhnliche Belastungen fangen im Mantelbogen ab Nr 61 an .. Krankheitskosten etwa 67-69 unter der Überschrift "Andere Außergewöhnliuche Belastungen (z.B. Fahrtkosten behinderter Menschen,Krankheitskosten,Kurkosten,Pfelgekosten)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten