Frage von MeGu82,

Kann man bei Einzug der Lebensgefährtin den Mietvertrag umschreiben lassen?

Guten Tag, mein Freund muß aufgrund seiner neuen Arbeit,dort eine Wohnung beziehen. Wir haben ein gemeinsames Kind und das gemeinsame sorgerecht,wohnen aber nicht zusammen.nur er besucht den kleinen und kümmert sich häufig. Ich möchte aber erstmal meine eigene Wohnung behalten. Er wird also den Mietvertrag erstmal alleine unterschreiben. Falls alles gut läuft in zukunft,möchten wir zusammen ziehen. Kann man später dann den Mietvertrag umschreiben lassen,wenn ich mit dort einziehe? oder wird es dann später auf ewig "bei... "heißen auf den briefen? Da ich ja dann bei der Meldebehörde aufgrund des Mietvertrages,nicht anders eingetragen werde oder reicht sein name und ich kann dann nach dem anmelden einfach mein namensschild mit drauf machen und muß nicht "bei..." angeben? Ich glaub nämlich,das es nicht so einfach geht den Vertrag ändern zu lassen,damit beide den unterschreiben können. würd mich über eine aufschlußreihe antwort freue

Hilfreichste Antwort von wunhtx,

Dies ist eine völlig einfache Sache.

Wenn Du später zu Deinem Freund ziehen willst, bespreche dies mit dem VM und dann musst Du mit dem VM und Deinem Freund klären, dass Du in den Vertrag aufgenommen wirst.

Hierzu reicht ein ganz normales DIN-A 4 Schriftstück, in dem es einfach heisst, Frau X wird ab xx.xx.xxxx in das mit Herrn y bestehende Mietverhältnis aufgenommen.

Du meldest Dich dann um.

Am Briefkasten dürfen auch zwei Namen stehen, so dass es nicht ..bei ..heissen muss.

Kommentar von MeGu82,

das am briefkasten beide namen stehen ist normal dann,aber bei der meldebehörde muß man bei... schreiben,wenn man nicht in dem mv drinsteht,den muß man ja mitnehmen beim ummelden.

Kommentar von wunhtx,

Du gibst einfach dei Anschrift an, bei der Du wohnst.

Mir ist neu, dass nach der Änderung des Melderechtes weiterhin der Mietvertrag vorgelegt werden muss.

Es entspricht auch nicht den geltenden Gesetzen. Zumindest kenne ich dies aus Baden-Württemberg nicht anders.

Antwort von Wohnungsanwalt,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn deine einzige Sorge die Aufschrift auf dem Briefkasten und der Klingel ist, hat das mit der Frage des Hauptmieter nichts zu tun.

Wenn dein Freund den Mietvertrag unterschreibt, ist er alleiniger Mieter. Der Vermieter ist nicht verpflichtet, dich dann später als weitere Mieterin in den Mietvertrag mit aufzunehmen. Das geht nur einvernehmlich. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass die Vermieter zumeist nichts dagegen haben, da sie dadurch einen weiteren Schuldner für die Miete bekommen.

Der Vermieter kann auch deinen Einzug in die Wohnung nicht verhindern. Dein Freund benötigt dazu zwar die Zustimmung des Vermieters, auf die hat er aber in aller Regel einen Anspruch, soweit es nicht einen in deiner Person liegenden Grund gibt, der den Vermieter zur Ablehnung berechtigt. Du darfst also einziehen und dein Freund hat dann auch einen Anspruch darauf, dass die Klingel- und die Briefkastenbeschriftung entsprechend gestaltet werden.

Also: ihr habt im Nachhinein keinen Anspruch auf Umschreibung des Mietvertrages. Das geht nur mit dem Einverständnis des Vermieters, dass aber höchstwahrscheinlich erteilt wird. Sollte der Vermieter sich wider Erwarten nicht darauf einlassen, darfst du trotzdem in die Wohnung mit einziehen und die das Klingel- und Briefkastenschild entsprechend gestalten.

Das Melderecht ist wieder eine ganz andere Frage und hat mit all diesen Frage nichts zu tun. Die Meldebehörde interessiert sich nicht dafür, ob auf dem Briefkasten "Müller/Meier" steht oder "Müller und Meier bei Müller". Das ist denen vollkommen wurscht.

Kommentar von MeGu82,

es geht halt nur darum,weil ich das schon beides kenne. sobald ich gleich im mv mit drinstehe beim unterschreiben,muß ich auf der anmeldebescheinigung nichts außer meinen nachnamen eintragen. aber wenn bereits ein mietvertrag besteht,muß ich beim anmeldeformular, bei..,angeben. das find ich aber doof und wir werden am besten den vermieter jetzt schon fragen,ob es dann ok wäre. und wenn ihr sagt,das es dafür eigentlich keinen grund gibt,denn mv nicht zu ändern,dann hoff und vertrau ich mal drauf. ich wußte halt nur nich,ob das mit dem extra umschreiben überhaupt möglich ist.

Antwort von jockl,

Dein Freund braucht diese Nachbesserung seines MV nur in den Sondervereinbarungen des jetztigen einzufügen. Schon ist für eine Gute Zukunft vorgesorgt. :-))))

Kommentar von MeGu82,

wie jetzt? und was passiert dann bei meiner anmeldung?

Antwort von MeGu82,

danke erstmal.was gäbe es denn für gründe,warum der vermieter da nicht mitmachen würde?

Antwort von Saarland60,

Selbstverständlich kann der Mietvertrag auf 2 Hauptmieter erweitert werden - vorausgesetzt, der Vermieter ist damit einverstanden.

Als 2. Hauptmieterin haftest Du allerdings für die Miete in vollem Umfang mit.

Möglich wäre auch, dass der Hauptmieter einen Untermietvertrag mit Dir schließt.

Kommentar von MeGu82,

danke erstmal.was gäbe es denn für gründe,warum der vermieter da nicht mitmachen würde?

Kommentar von Saarland60,

Schlechte Laune.

Objektiv ist das für den Vermieter sogar von Vorteil, weil er nun 2 Personen hat, die er haftbar machen kann.

Probleme kann es lediglich beim Auszug geben, weil ein Hauptmieter alleine nicht kündigen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community