Kann man bei einem Reinkarnationstherapeuten herausfinden wer man damals war und was mit einem passiert ist & kann der einen auch in Hypnose versetzen wenn das?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ob DER einen in Hypnose versetzen kann?

Nun, das kommt sicherlich drauf an. Ob jemand bei einem bestimmten Hypnosetherapeuten in Hypnose geht oder nicht, hängt von einigen Faktoren ab.

  • Ist der Patient WIRKLICH Willens in Hypnose zu gehen
  • Versteht der Hypnosetherapeut sein Handwerk
  • Ist das setting, in dem hypnotisiert werden soll, angemessen
  • Ist der Patient hinreichend aufgeklärt über die Natur der Hypnose
  • Besteht ausreichend Vertrauen bzw. Rapport zwischen Therapeut und Patient
  • ...

Grundsätzlich ist nämlich jeder hypnotisierbar, auch diejenigen, die da zweifeln oder die sowieso nicht an Hypnose glauben.

Wieso sollte ein Patient nicht entspannt genug sein?

Hat Hypnose überhaupt etwas mit Entspannung zu tun?

Wieso könnte Hypnose bei jemandem "eigentlich" nicht möglich sein?

Tiefe Entspannung ist nur eine von vielen Möglichkeiten, eine hypnotische Trance zu induzieren. Ist die Unentspanntheit des Patienten darauf zurückzuführen, dass er Angst vor der Hypnose hat oder dem Hypnotiseur nicht vertraut, dann macht es auch wenig Sinn, hier weiterzuarbeiten. So jemand geht idR aber auch nicht zum Hypnosetherapeuten, wobei sich das Vertrauen ohnehin erst vor Ort klärt. Eine evtl. bestehende Angst vor der Hypnose lässt sich in den meisten Fällen durch ein gutes informatives Gespräch aus der Welt schaffen.

Hat die Unentspanntheit andere Ursachen, ist es sicherlich sinnvoll, sich diese Ursachen anzuschauen und womöglich auszuräumen. Im Einzelfall ist es aber auch denkbar, eine Hypnose-Induktion zu wählen, die völlig ohne Entspannung auskommt. Dies wäre aus meiner Sicht dann jedoch erstmal ein "Üben" von hypnotischer Trance; ein Sprung in die Vergangenheit ist zu diesem Zeitpunkt aus meiner Sicht nicht zielführend.

Kann man bei einem Reinkarnationstherapeuten herausfinden wer man damals war und was mit einem passiert ist

Jain. Kein Mensch weiss wirklich, ob es vorherige Leben gab oder nachfolgende Leben geben wird. Die wichtigste Voraussetzung, dass der Zeitsprung in die Vergangenheit des Patienten funktioniert, dürfte der sein, dass sowohl Patient als auch Therapeut an das Paradigma der Reinkarnation glauben. Ein Sprung in die frühe Kindheit in diesem Leben ist idR immer möglich.

Erinnerungen aus früheren Leben können entweder tatsächliche Erinnerungen aus früheren Leben sein - dafür gibt es tausende Beispiele, die jedoch leider alle keine Beweiskraft haben - oder aber es handelt sich um Erfindungen des Unbewussten, die es gestatten, z.B. bestehende Konflikte aus dem jetzigen Leben in einer Art dissoziierter Sicht zu betrachten, um die Psyche zu schützen. Und vielleicht ist beides richtig; mal das eine, mal das andere.

Gewissheit kann man nicht erlangen, allenfalls die feste Überzeugung, dass es so oder so gewesen ist. Höchst spannend ist es in jedem Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?