Kann man bei 7° noch Motorrad fahren?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moppeds frieren nicht. Dem Mopped is es also egal so lange du ned drauf fest frierst.  ;o)

Was die Straßenhaftung angeht ist alles in Nahbereich von 0°C gefährlich. Wenn er merklich wärmer ist passiert nix und wenn es deutlich kälter is is eigentlich auch OK.  Also zwischen -5 und +5 würde ich sagen ist extreme Vorsicht geboten.

Wenn du allerdings auf der YZF noch die originale Bereifung (Pilot Sporty)  drauf hast mußte eh aufpassen, Der Reifen is absolut grottig, bei Nässe taugt er nix, wenn es kalt is taugt er nix. eigentlich taugt der überhaupt nix.

Was das Salz angeht, das ist immer blöd wenn es mit Wasser in Kontakt kommt. Korrosion von Metallen läuft schneller ab wenn das Elektolyth eine bessere Leitfähigkeit hat. Und Salz verbessert die Leitgfähigkeit von Wasser ungemein.  Was du am besten dagegen machen kannst ist einfach das Mopped nach der Fahrt mit reichlich klarem Wasser abspülen und gut belüftet abstellen. Nicht unter so ne Kondenswasserplane packen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BlackDevil21
09.01.2016, 00:02

Erstmal Danke das hat mir sehr weitergeholfen

Also kann ich das Mopet eifach im Freien ohne irgendeine abdeckung stehen lassen? oder wäre es sinvoll einen Platz unter irgendeinen Dach oder so zu finden.

Und hättest du eine Idee wie ich am besten das Moped sauber machen sollte ich meine Waschanlagen sind ja dumm wegen der temp und dem hohen druck. Und sowas wie Gartenschlauch geht auch nichtmehr im Winter (da der Abgestellt ist).

Meistens nehme ich etwas Neutralreiniger mit wasser und einen Schwamm das ist aber sehr mühsam dauert ewig und man kommt nicht überall heran. hast du eine Idee? ;D

0

gegen die Kälte kann man sich schützen.

Streusalz (bzw. salziges Wasser) fördert sehr die Korrosion. Auf Plastik o.ä. passiert also sehr wenig, Salzränder sehen nicht gut aus, aber die wäscht man auch relativ problemlos wieder ab.

Auf lackierten Blechteilen bzw. Rohren hängt es vom Zustand der Lackschicht ab: ist sie ganz und der Lack ist zusätzlich mit einem guten Hartwachs versiegelt, dann passiert so schnell ebenfalls nichts - häufiges Abwaschen der Salzrückstände ist trotzdem zu empfehlen.

Chromteile o.ä. kann man mit Vaseline oder auch Hartwachs schützen. Hartwachs sieht besser aus (und ist an manchen Stellen praktischer), aber Vaseline schützt noch zuverlässiger (habe über Jahre meine verchromten Stahlfelgen und Speichen so über den Winter bekommen - das Moped wurde täglich benutzt).

Am schwierigsten ist der Motor selber - einölen (mit Motoröl o.ä.) hilft (aber nicht immer), außerdem verbrennt das Öl an den besonders heißen Stellen und schützt dann nicht mehr (stinkt aber dafür). Es gibt im Zubehörhandel eine Art "Schutzlack" für die Motorwäsche von Autos - das gibt einen gewissen Schutz auch gegen Salz. Trotzdem gilt: je schneller und häufiger der Salzdreck runter kommt, desto besser - und hinterher wieder diese Motorkonservierung drauf. An die Bremsen darf nix(!) von dem Zeug (oder gar Öl) drauf - die müssen einfach oft genug sauber gemacht werden.

Salziges Wasser ist ebenfalls nicht gut für die Elektrik - vergammelte Kontakte und unerwünschte Kurzschlüsse sind überall dort zu erwarten, wo es lange genug einwirken kann. Dagegen können (an einigen Stellen) Plastikfolie & Kabelbinder oder großzügig Isolierband helfen (und auch die Vaseline).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Prinzip ist das kein Problem, von wegen des Fahrens.

Ich habe meine persönliche Grenze bei 3 Grad gelegt, vorausgesetzt, Strassen sind trocken.

Mich würde eher stören, daß mein Bike dem Salz ausgesetzt ist.

Es wird doch alles sehr angegriffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?