Frage von Joergduew, 91

Kann man Auto pfänden wenn nur der Mann angeblich das Auto für die Arbeit braucht?

Hallo an alle, ich habe eine Schuldnerin, die mir seit langem um die 1500€ schuldet, sie aber nicht zahlen will. IIch habe 2 Titel gegen Sie. Ihr Mann geht einer geregelten Arbeit nach, und verdient 2000€ Netto. Sie arbeitet nicht. Er ist LKW Fahrer und hat seinen LKW in WOhnortnähe stehen. Er könnrte also zu Fuß bis zum LKW laufen. Der Gerichtsvollzieher war bei ihr um das Vermögwnsverzeichnis ausfüllen zu lassen. Darin steht, dass das AUto ihr gehört aber nicht dass es pfändbar ist. Es handelt sich um einen Opel Zafira der sicher noch für über 1000€. Wie kann das sein? Sind wir Gläubiger so Rechtsfrei??Ich habe den Gerichtsvollzieher noch nicht angerufen oder geschrieben. Wahrscheinlich hat die Schuldnerin mal wieder gelogen, dass ihr Mann eine weitere Strecke fahren muss auf Arbeit. Vielen Dank im Voraus für eure Antworten.

Antwort
von schleudermaxe, 39

... warum sollte sie auch bezahlen, wenn denn gar keine finanziellen Mittel da sind und auch nicht beschafft werden können?

Dieser Zustand war doch bestimmt auch bei Beginn der Beziehungen bekannt, wir hier prüfen zumindest, so weit möglich.

Und so richtig helle wird sie ja auch nicht sein, sonst hätte sie bestimmt gegen die MBe Widerspruch eingelegt.


Kommentar von Joergduew ,

Finanzielle Mittel hat nur ihr Mann, wobei das Auto ihr gehört, weil er genauso ein Schuldenbuckel ist. Dass die nicht Helle ist, weiß ich, allerdings musste Sie die EV unterschreiben. Es war sogar ein Haftbefehl erwirkt worden, weil sie den nicht unterschreiben wollte. Wer jemand Geld schuldet, darf keine neuen Schulden machen. Von daher ist es schon Sinnvoll eine EV abgeben zu müssen. Mich Interessiert nur, wieso man das Auto nicht pfänden kann? Sie muss da gelogen haben mit der Arbeit ihres Mannes. Er kann den LKW nämlich zu Fuß erreichen. In Deutschland sind die Gesetze echt zu lasch.

Kommentar von schleudermaxe ,

... und es steht wirklich fest, daß sie die Eigentümerin ist?

Oder ist sie vielleicht nur Besitzerin, denn so eine Liste/Aufstellung wird ja abverlangt.

Antwort
von klugshicer, 40

Selbst wenn er das Auto nicht für den Weg zu Arbeit bräuchte, hätte der GV ein Auto im Wert von 1000,- nicht gepfändet. Denn durch die Pfändung würden Kosten entstehen die den Erlös wohl möglich übersteigen würden.

Kommentar von Joergduew ,

Eine Versteigerung und die Kosten des GV übersteigen 1000€?

Kommentar von klugshicer ,
  • Das Auto muss mit einem Abschleppwagen abgeholt werden
  • Das Auto muss entsprechend eingelagert werden - der Stellplatz kostet also auch noch mal Geld (und zwar einiges mehr als wenn Du nur eine Garage mietest).
  • Die Auktion verursacht ebenfalls Kosten.
  • Auf einer Auktion bekommt man selten das was das Auto wert ist.

Wenn es dumm läuft, dann bringt das Auto auf der Auktion nur 400,- und die werden dann von den Kosten aufgefressen.

Antwort
von Fraganti, 37

Du weißt, aber schon, das Zwangsversteigerung keine Marktwerte erzielen? 

Fahrzeuge können nicht probegefahren werden, nur von außen besichtigt. Es gibt kaum noch Privatpersonen, die zu solchen Auktionen gehen und kaum noch welche, die überhaupt selbst schrauben können. Das Risiko da eine Karre mit Defekten und Wartungsstau zu bekommen, deren Instandsetzung sich nicht mehr lohnt, ist auch für gewerbliche Käufer hoch. Exporteure machen eh einen weiten Bogen um Opel Zafira, denn die will in den Zielnationen niemand haben. In viele Nationen darf eh gar nicht mehr importiert werden, wenn das Fahrzeug älter als 10 Jahre ist. 

Das macht einen sehr kleinen Interessentenkreis und dementsprechend niedrige Gebote. 

Dazu kommen die Arbeitskosten des Gerichtsvollziehers, Transportkosten, Lagerkosten bis zu Versteigerung (das ist nun mal kein DVD Player) und natürlich die Gebühren für den Auktionator. 

Selbst wenn die Karre 2000€ Marktwert hätte, ist die Gefahr groß, dass sie am Ende nicht mal die Kosten der Pfändung und Versteigerung einspielen würde.  

Auch wenn du vermeintliche Kohle witterst, ist da einfach nichts rauszuschlagen. 

Kommentar von Joergduew ,

Vielen Dank für die Antwort. Ehrlich gesagt wäre mir egal, ob die Karre Geld erzielt oder nicht. Der Gläubigerin muss man echt das Handwerk legen. Man müsste die ganze Geschichte kennen. Die ist so durchtrieben, dass es für so eine Kreatur keine Worte mehr gibt. Die zahlt nicht und lügt, dass sich die Balken biegen. Die Karre sollte gepfändet werden. SOlange die Kosten des GV gedeckt wären, wäre das doch super. Ich war auch schon auf Versteigerungen und das stimmt nicht so ganz was Sie geschrieben haben. Sicher erzielen viele Auto noch genug Geld. Meist werden die Autos im Ausland für mehr Geld verkauft. Verstehen Sie mich bitte nicht falsch, aber mich Interessiert nur, ob man die Karre pfänden kann oder nicht. Wenn die Kosten gedeckt wären, muss man das doch schon direkt pfänden können, oder?

Kommentar von Kreativst ,

Das Hauptproblem wird hier sein das keiner weiß wieviel das Auto letztendlich einbringt, wenn bei der Versteigerung dann nur 500 für das Auto rum kommen sind grade so die Kosten für Transport und Versteigerung gedeckt, also im Endeffekt hättet ihr keinen "Gewinn" gemacht. Denke mal bei sowas sind die Gerichtsvollzieher nur hinter neueren Autos her, ein Auto das im besten Fall noch 1.000 bringt wird da sicher unter "lohnt sich nicht" abgeheftet, vorallem wenn sie ne plausible Ausrede haben warum das Auto gebraucht wird. Kann ja genauso gut sein das der Mann den LKW in Zukunft weiter weg parken muss etc.

Kommentar von nurromanus ,

Der Gläubigerin muss man echt das Handwerk legen

Seltsam, wie ist denn die Dame so schnell von der Schuldnerin zur Gläubigerin geworden?

Antwort
von ErsterSchnee, 61

Ein "normales" Auto ist nicht pfändbar - ebenso wie ein Fernseher, ein Radio oder ein Telefon.

Kommentar von ratatoesk ,

Jdes Fahrzeug kann gepfändet werden,es sei den ,der Schuldner benötigt es zB. für die Fahrt auf Arbeit. Allso nur wenn die Existens von der Pfändung bedroht wäre.

Kommentar von Joergduew ,

Und wenn die Existenz dadurch nicht bedroht wird? Er könnte zu seinem Arbeits-LKW laufen. Ich bin der Meinung, dass man schon laufen kann, solange man Schulden hat. Erst Schulden bezahlen und sich dann ein Auto zulegen.

Das ist der Fehler im System. Hätte der Schuldner Schulden dem Statt gegenüber, wäre das KFZ direkt weg.

Antwort
von ratatoesk, 43

Die Entfernung ist nicht ausschlaggebend,sondern auf wen das Auto zugelassen ist und ruf den Gerichtsvollzieher an und lass es Dir von ihm erklären,was los ist.

Achso,aber auch selbst wenn das KFZ auf den Schuldner zugelassen ist ,heist das nicht ,das er auch der Eigentümer ist.

Ziemlich verstrickt ,also besser anrufen.

Und ja als Gläubiger bist am AA und es wird immer schlimmer.

Antwort
von nemesiscallisto, 11

Bevor du Pfändest, zeig sie doch an?

Kommentar von Joergduew ,

Weswegen?Wegen falscher Angabe?

Kommentar von nemesiscallisto ,

Wenn man jemanden Geld leiht, dann sollte man das IMMER schwarz auf weiß bestätigen lassen. 

Wenn man Abmahnungen abschickt, und es gibt keine Reaktionen, dann kann man Anzeige erstatten. Bei einer Pfändung brauchst du doch auch Beweise, dass die Person dir Geld schuldet. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten