Frage von Aylincx, 105

Kann man Autismus nur als Kind haben?

Als ich klein war hatte ich einen erstaunlich guten IQ. Jedoch nicht viele Gefühle. Nur scham und freude. Mit klein meine ich so von 3-9. Seit 9 ist das nicht mehr so. Kann es sein das ich Autismus hatte und es selber wieder losgeworden bin?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Aylincx,

Schau mal bitte hier:
Kinder Psychologie

Antwort
von Steffile, 33

Ich denke, du hast einfach gelernt, deine Gefuehle zu identifizieren und zu benennen. Hoffentlich ist der IQ geblieben :)

Kommentar von Aylincx ,

Mit 9 Starb meine Oma.... Als ich das wusste hatte ich keine gefühle... Als ich sie tot sah kamen mir alle gefühle hoch... Seit dem habe ich meiner meinung nach ausgeprägtere Gefühle

Antwort
von halbsowichtig, 33

Als Kind hattest du keine Worte für deine Gefühle. Sie waren einfach da, steuerten zwar deine Launen und Impulse, waren dir aber nur so halb bewusst.

Erst als du geistig reifer wurdest, lerntest du deine Gefühle zu identifizieren und genauer zu benennen. Das ist völlig normal, man nennt es auch emotionale Reife.

Wenn du Autismus hättest, dann wärst du extrem sensibel gegenüber Reizen wie Lärm, Kontrast oder Stress. Du könntest die Körpersprache deiner Mitmenschen kaum lesen und hättest selbst so wenig Mimik, dass du ständig missverstanden würdest. Deine Gefühle wäre so intensiv, dass du von emotionalen Kleinigkeiten fast durchdrehst. Mangels Mimik könntest du diese Gefühle jedoch niemandem zeigen, sodass dumme Leute dir unterstellen würden, dass du gar keine hättest.

Kommentar von Aylincx ,

Wenn das so ist, dann habe ich villeicht sogar Autismus.... Andere nennen mich ,,unemotional" weil ich keine Gefühle zeige und wenn etwas passiert, kann ich meistens nächte lang nicht einschlafen. (Z.b. sich eine Freundin ritzt oder ich einen Steit habe/hatte.... am schlimmsten ist es wenn dieser streit ungeklärt bleibt)

Kommentar von halbsowichtig ,

Ja, das passt tatsächlich zu Autismus.

Weitere typische Merkmale sind z.B. Schwierigkeiten mit Blickkontakt im Gespräch, oder exaktes Vorausplanen ganzer Tage. Schau dich mal auf www.aspies.de/selbsthilfeforum um.

Antwort
von Erklaerbaer17, 65

Menschen die Autismus haben wurden damit geboren und werden damit auch sterben. Allerdings gibt es heute so gute Therapien und Medikamente das es viele Autisten es sogar schaffen im ganz normalen Berufsleben Fuß zu fassen. Nie ganz so wie ein sogenannter Normaler Mensch aber so das er nicht mehr in ein Heim unter gebracht werden muss und sein Lebensunterhalt alleine bestreiten kann.

Es gibt allerdings auch Menschen die haben Art-typischen Autismus. Auch sie haben Symptome wie Autisten nur nicht so stark ausgeprägt wie die. Oder typische Merkmale des Autismus fehlen ganz.

Kommentar von halbsowichtig ,

Sorry, das kann ich so nicht stehen lassen. ;)

Was bitte ist Art-typischer Autismus? Du meinst wahrscheinlich "atypischer Autismus". Aber was du im nächsten Satz beschreibst, sind "autistische Züge".

Medikamente gibt es übrigens auch keine.

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

Sorry genau das hab ich gemeint atypischer, meine Freundin hat einen Sohn der das hat. Ihm haben aber zeitweise Medikamente geholfen. Mag sein das es speziell dafür keine gibt. Danke für den Hinweis :)

Kommentar von halbsowichtig ,

Medikamente werden manchmal gegen Begleit- oder Folgekrankheiten ausprobiert. Zum Beispiel gegen Zwänge und Ängste, die Kinder zusätzlich zum Autismus oder in Folge eines schlechten Umfelds bekommen können.

Allerdings muss man damit sehr vorsichtig sein, weil viele Medikamente bei Autisten eine kontroverse, also genau gegenteilige, Wirkung zeigen.

Kommentar von Erklaerbaer17 ,

Ohjaa die Erfahrung haben wir auch gemacht so schlimm das wir den Dr, gewechselt haben. Ich denk die Hauptmedezin die diese Menschen brauchen sind Geduld und Akzeptanz für ihre Bedürfnisse. 

Antwort
von HSB66691, 62

Nein. Autismus ist eine Verhaltensstörung. Autisten können sehr schwer mit anderen Menschen zusammen sein. Sie brauchen geregelte Tagesabläufe. Es ist für sie schlimm, wenn etwas unerwartetes passiert was nicht zum geregelten Tagesablauf gehört. Mein Neffe ist Autist und man braucht Wochen um ihn auf eine Urlaubsreise einzustellen. Selbst wenn es nur ein Wochenende wäre.

Kommentar von Aylincx ,

Ok Also ist es unmöglich?

Kommentar von HSB66691 ,

Autismus zeichnet sich durch ne Verhaltensstörung. Bei mir wurde es als Kind auch diagnostiziert, aber nicht so stark ausgeprägt. Vieles davon habe ich überwunden. Aber viele bleiben so. Mein Neffe wird nie im Leben normal sein. Ich bin selber nicht völlig normal. Habe immer noch meine Macken. Aber damit kann ich leben. Mein Onkel hat es auch und der kann auch viele Dinge normal wie ich, aber man merkt es ihn shcon an. Es ist immer unterschiedlich wie es ausgeprägt ist, aber es ist immer eine Verhaltensstörung. Der hohe IQ ist nur ein Nebeneffekt. Mein Onkel ist nicht der klügste. Ich bin ein wenig über den Durchschnitt. Mein Neffe ist wahrscheinlich um einiges intelligenter. Nicht jeder mit etwas Autismus ist gleich klug. Kommt nur häufiger bei denen vor, wo es stärker ausgeprägt ist. Ich selber konnte bis zur 7. Klasse in keiner großen Klasse sein. Ging gar nicht für mich.

Kommentar von halbsowichtig ,

Noch mal: Euer Verhalten ist nicht gestört. Es folgt völlig sinnvoll aus eurer Wahrnehmung. Letztere weicht von der üblichen Norm ab.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Autismus ist außerdem ein Spektrum und das, was du geschriebwn hast, gilt nicht für jeden.

Kommentar von halbsowichtig ,

Autismus ist eine Wahrnehmungsstörung. Sie äußert sich lediglich in seltsamem Verhalten.

Wenn du eine solche Wahrnehmung hättest, würdest du dich genauso seltsam verhalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community