Frage von mowgli,

Kann man auf einem Computer 2 Betriebssysteme installieren?

Ich habe mir überlegt zusätzlich zu meiner Windows XP Home Edition Suse Linux installieren. Ist das möglich?

Antwort von teardrop1109,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Grundsätzlich ist es möglich auf einem PC zwei Betriebssysteme zu installieren. Man muss hierzu die Festplatte partitionieren, d.h. unterteilen. Allerdings habe ich noch nie die von dir gewählte Kombination in Erwägung gezogen. Ich habe XP 32 und XP 64 installiert. Das läuft. Gute Hinweise hierzu bekommst du am besten bei http://www.chip-online.de Da wird alles Schritt für Schritt erklärt.

Antwort von peterthill,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wie meinen Vorredner aehm... schreiber schon geschrieben haben: Ja, es geht.

Was ich dir aber nicht unbedingt empfehlen will ist die Variante mit vmware. Das sind in meinen Augen nur unnötige Ausgaben, die man sich sparen kann. erstens die Software zweitens brauchst du dafür einen richtig schnellen Rechner.

Sinvoller ist es die Platte zu partitionieren und dann 'vernünftig' zu partitionieren. Was jetzt unter vernünftig zu verstehen ist bleibt dir überlassen. Kommt ganz drauf an was du mit den beiden Betriebssystemen machen willst.

Oder du leistest dir eine günstige Platte und baust die noch zusätzlich in deinen Rechner ein. Dann installierst du SuSE auf der zweiten Platte und gut ist.

Antwort von keule,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist kein Problem. Du solltest nur eine seperate Partion oder Festplatte haben auf der du suse installierst. Ich empfehle dir windows zuerst zu installieren da suse bei seiner installation einen Bootloader automatisch mit installiert und du ab diesem zeitpunkt beim starten dein betriebssystem auswählen kannst. Anderelösung wurde hier auch schon angerissen. Da empfehle ich VMWare aber da diese unter windows läuft geht dein suse nicht mehr wenn dein windows nicht mehr funktioniert :)

Antwort von opitz,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Klare Antwort: ja! Allerdings gibt es mehrere Lösungen, die zur selben Antwort führen. Die erste Lösung wurde bereits in den Antworten anderer erwähnt: Wenn Du die Festplatte Deines Rechners partitionierst (d.h. in mehrere logische Laufwerke unterteilst), kasst du auf jeder Teilpartition eines der erwähnten Betriebsysteme installieren. Zum Umschalten zwischen den Systemen muss zusätzlich ein so genannter "Bootloader" installiert werden. Danach kannst du bei jedem Neustart des Rechners mit dem Bootloader wählen, welches Betriebssystem starten soll. Bei der Installation ist folgende Reihenfolge optimal: 1. Festplatte partitionieren (dabei die logische erste Partition für Windows vorsehen!) 2. Windows installieren (wird automatisch in die erste logische Partition installiert!) 3. SUSE Linux installieren (dieses erkennt automatisch vorhandene Windows-Partitionen und installiert auch den Bootloader entsprechend)

Wesentlich eleganter ist allerdings Lösung Nummer zwei: Über Software lassen sich heute virtuelle Rechner erstellen, die komplette PC-Systeme mit allen Komponenten in Software abbilden. Damit lassen sich praktisch alle auf dem Prozessortyp lauffähigen Betriebssysteme installieren und ggf. auch parallel nutzen. Die "Festplatten" dieser virtuellen PCs werden auf dem Gastsystem des Rechners als (zugegeben: große) Dateien abgelegt, so dass eine Partionierung der Festplatte nicht nötig ist. Zudem lassen sich von diesen Festplatten-Dateien Sicherheitskopien einfach durch Kopieren anfertigen. Eine solche Software für das Gastsystem Windows (VMware Server) gibt es sogar kostenlos unter http://www.vmware.com/de/download/

Kommentar von harveyoswaldt,

hier wieder ein Vorschlag für VM-Ware. es ist alles richtig was gesagt wurde, allerdings muss ich mich einem Vorredner anschliessen: vmware verbraucht unglaublich viel Ressourcen und sollte wirklich nur dann eingesetzt werden wenn mans -wirklich- braucht -und- einen sauschnellen PC hat. Ansonsten würde ich bei der Konfiguration dazu abraten. Viele haben noch ne alte Platte daheim rumliegen, die sie nicht mehr brauchen, die kann man ja als "Einstiegsdroge" für Linux verwenden :-)

Antwort von linuxsuse,

ja auf z.b. c:\ oder d:\ und suse linux ist ne gute wahl :-)))

Antwort von Yhadras,

kannst du aber du must aufpassen wen du vista auf die gleiche festplatte insterlierst wo xp drauf ist dan geht das nicht mehr dan sind nur noch deine daten da.Bei Ubuntu und XP geht es

Antwort von cargli,

Hallo mowgli,

natürlich ist das möglich. Du kannst nur nicht beide gelichzeitig starten. Du brauchst dafür einen Bootmanager, welcher dir beim starten die Auswahl anbietet, welches Betriebssystem Du booten möchtest. Natürlich musst Du auch vorher deine Festplatte dementsprechend formatiert haben, und auch genügend freien Platz auf deimner Festplatte haben. Es gibt allerdings auch noch eine andere möglichkeit. Du kannst unter deinem laufenden Windows eine virtuelle Maschine einrichten. Voraussetzung ist ein starker Rechner mit viel Prozessorleistung und möglichst viel Hauptspeicher. Die Software dafür git es von Vmware, muss man kaufen, es gibt aber auch einige freie Produkte in deren verschiednen Ausführungen, oder ich habe kürzliche eine andere freie Software gefunden, nennt sich Virtualbox und ist hier zu finden http://www.virtualbox.org/

Hoffe das hilft deine Frage zu beantworten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community