Frage von Natascha1004, 29

Kann man auf eine Kniespiegelung bestehen?

Hallo ihr,

ich habe mal wieder eine Frage zu meinem Knie. Vorgestern war ich beim Orthopäden. Seine klare Diagnose: Außenmeniskusläsion. Heute gleich MRT gehabt. Was kam raus?? Nix! Ich bin ja fast vom Glauben abgefallen. Ich habe mittlerweile so starke Schmerzen und ja auch schon jahrelang Probleme mit besagtem Knie gehabt. Da kann es doch nicht sein dass überhaupt nichts gefunden wird?! Habe morgen wieder einen Termin beim Orthopäden.
Habe Angst, als Simulant dargestellt zu werden, weil man überhaupt nichts sieht :-( möchte gerne endlich wissen was los ist, und daher meine Frage: Darf ich den Orthopäden morgen ganz direkt fragen, ob eine Spiegelung gemacht werden kann? (In der Praxis sind sie eigentlich sogar darauf spezialisiert)
Ich habe die Faxen so dicke und mag einfach nicht mehr :-( ich bin 20 Jahre alt und fühle mich mit dem Knie wie 80.

So, genug gejammert. Ich hoffe mir kann jemand helfen!

Antwort
von NameInUse, 21

Manche MRTs sind noch nicht mal den Wisch wert auf dem der Termin steht. MRT hat bei mir auch nichts ergeben, am Ende kam raus: bei dem einen keinerlei Knorpel mehr hinter der Kniescheibe. Bei dem anderen musste die Kniescheibe in die Mitte gesetzt werden.

Lass Dich nicht entmutigen. in Karlsruhe gibt es einen sehr guten Orthopäden (Praxisklinik) und in München, an der LMU. Je nachdem wo man wohnt ist es weit, aber für mich haben sich beide weiten Wege gelohnt


Kommentar von Natascha1004 ,

Also kann ich es heute einfach mal "versuchen"? Ich möchte mich nicht wieder abwimmeln lassen :-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community