Kann man auf alles kommen (Selbstbefriedigung)?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Mach dir nicht so viele Sorgen. Sexuelle Erregung ändert sich von mal zu mal. Kann eine Pause oder eine Übergangszeit sein. Bei mir war das auch so. Eines Tages chillt man rum und dann ist man wieder auf Mädels geil.

Probier einfach mal rum und mach deine Erfahrungen. Ganz entspannt und ganz chillig. Mach dir jetzt noch keine Sorgen.

Und sollte das dauerhaft sein ist das auch kein Ding. Ein Kumpel von mir ist bi und der findet Sex mit beiden geil.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adefgh
22.06.2016, 15:04

Hi,

das hilft mir echt ein bisschen. Aber wahrscheinlich hab ich die Frage dumm gestellt. Ich hab vor kurzen einen Lesbenporno gesehen und ich hab nen harten bekommen ( an dem Tag, war ich echt mega entspannt). Ein Tag später, war der Gedanke ich könnte ja schwul sein wieder da. Ich hab mir einen schwulen Porno angeschaut und keine Errektion bekommen. Aber hatte ein komisches Gefühl im Bauch.
Ich kann ja nicht mal sagen das mich Männer erregen. Ich habe nur Angst schwul zu sein.

0

Und was wenn du schwul bist? Is dann halt so! Ejakulieren können pubertierende praktisch zu allem...

Wenn man sich immer dagegen wert, was einen eigentlich reizt, dann wird man ein sehr unglückliches Leben führen...

Ich denke mal du bist noch jünger, da ist eh alles komisch. Kein Stress, wird sich schon alles einrichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht bist du schwul oder auch bisexuell. die meisten menschen dieser erde sind erwiesenermaßen bisexuell, mach dir mal keinen kopf und tu auf was du bock hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwul ist nichts, wovor man Angst haben muss. Sondern es wäre ein Teil von Dir, von Deiner Persönlichkeit, von Deinem Leben.

Wovor Du Angst haben solltest, ist, auf Krampf Deine tatsächliche Persönlichkeit zu verdrängen, Dich selbst (und vielleicht auch andere) unglücklich zu machen, und wertvolle glückliche Lebensjahre zu verlieren.

Wissenschaftlich ist nachgewiesen: Krass homophobe Menschen (Schwulenhasser) haben fast immer eine eigene, verdrängte Homosexualität, sind entsprechend unglücklich und frustriert und ertragen es nicht, dass andere die selbe Prägung glücklich als Bestandteil Ihres Lebens akzeptieren und ausleben.  

Daher: Denke einfach nicht darüber nach, sondern folge Deinen Empfindungen. Du bist niemandem Rechenschaft schuldig.

Also lass Dich frustfrei von denen erregen, die es schaffen, egal ob Junge oder Mädchen.

Was für ein Leben ist es denn, wenn man beim Sex (egal ob mit anderen oder mit sich selbst) immer von irgendwelchen gesellschaftlichen Ängsten blockiert wird, die gar nicht nötig sind. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adefgh
22.06.2016, 14:47

Aber was ist wenn es nur ein Zwangsgedanke ist. Ich bin von hause aus ein Mensch der sich sehr viele Gedanken macht, und hatte auch schon verschiedenste Zwangsgedanken. Ich liebe auch meine Freundin über alles und ich will sie nicht verlieren.

0

Du musst keine Angst davor haben schwul zu sein, oder nicht. Denn nur weil dich etwas erregt, heisst das nicht, dass du dafür auch liebe empfinden kannst. Es spielt also keine Rolle ob du auf Analsex stehst, oder ob du es nicht tust, dass hat nichts damit zu tun, ob man schwul ist oder nicht.

Am Ende kommt es darauf an, was du liebst. Eine Frau oder einen Mann, dass sagt aus ob du schwul oder hetero bist.

Wenn du es also  anturnend findest, heisst das noch lange nicht, dass du schwul bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adefgh
22.06.2016, 14:41

Danke, 

ich bin schon seit einiger Zeit bei einer Psychologin, diese hat gesagt das es ein Zwangsgedanke ist. Ich hatte früher schon unterschiedlichste Gedanken die für mich real erschienen aber absolut falsch waren. (z.B. ich könnte jemanden umbringen oder ich bin schwer Krank). 
Aber ich komm nicht davon los, vorallem weil ich eine Freundin habe.

Ich bin echt am Ende.

0