Frage von ChilliMolly, 51

Kann man auch ohne 3 Monate Kündigungsfrist aus der Wohnung raus?

Antwort
von Colombo1999, 12

Theoretisch musst Du Deine 3 Monate Kündigungsfrist einhalten. Ausziehen kannst Du vorher, musst aber dafür sorgen, dass gerade jetzt in den Wintermonaten kein Schaden in der Wohnung entsteht, etwa durch Frost.

Wenn Du in einer größeren Stadt mit extrem hoher Nachfrage und Wohnungsknappheit wohnst, dann kannst Du Dich mit dem Vermieter dahin gehend einigen, dass Ihr versucht , z. B. zum 1.1. einen Anschlussmieter zu finden.

Du müsstest dann aber auch im Gegenzug bereit sein, in höherem Maße Besichtigungen zuzulassen. Die meisten Vermieter sind da kulant.

In extrem überlasteten Städten wie z. B. München findet man kaum eine Wohnung, die man mit einer Frist von drei Monaten anmieten kann, weil sich ganz einfach alles viel, viel schneller dreht.

Antwort
von RobertLiebling, 31

Raus aus der Wohnung kannst Du jederzeit. Während der Kündigungsfrist musst Du halt weiterhin Miete zahlen.

Ansonsten: Wenn Du mit dem Vermieter eine entsprechende Vereinbarung treffen kannst, geht das. Einseitige Abweichungen vom Vertrag sind aber nicht vorgesehen. Da bräuchtest Du schon sehr triftige Gründe.

Antwort
von imager761, 11

Wenn man mit dem VM einen Aufhebungsvertrag abschliessen kann, durchaus.

Dafür müsste er aber einen solventen Nachmieter haben, der zudem ins Mietergefüge passt und der lässt sich meist nicht so schnell finden wie du das gerne hättest.

Bis dahin kannst du zwar aus der Wiohnung raus, nur nicht aus deinem Mietvertrag mit Zahlungspflicht.

G imager761

Antwort
von Rambazamba4711, 22

Wenn Du weiterhin Deine Miete bezahlst kannst Du auch schon vorher umziehen.
Die Wohnungsüberganbe kannst Du auch schon vorher machen, dann ersparst Du Dir später den Weg.

Antwort
von anitari, 18

Aus der Wohnung kann man sofort raus.

Nur aus dem Mietvertrag nicht. Der ist einzuhalten.

Aktuell kann man diesen zum 28. Februar 2017 kündigen.

Sofern der Vertrag unbefristet und ohne noch laufenden Kündigungsverzicht ist.

Selbstverständlich kann man auch versuchen sich mit dem Vermieter über eine vorzeitige Entlassung aus dem Vertrag zu einigen. Anspruch darauf hat man aber nicht.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Wohnung, 15

Verträge muss man in der Regel einhalten, die Kündigungsfrist einhalten und die volle Miete bis zum End der Kündigungsfrist zahlen. Man kann sich manchmal mit einem Vermieter einigen.

Ausziehen darf man jederzeit.

Antwort
von Rotrunner2, 24

Der Mietvertrag ist bindent, aber man kann sich auch mit dem Vermieter einigen. Ein Gespräch ist immer gut.

Kommentar von ChilliMolly ,

Und das kann ab und zu was bringen?

Kommentar von Rotrunner2 ,

Bei mir hat es durchaus funktioniert.

Kommentar von ChilliMolly ,

Was kann man denn da sagen, wegen eher raus?

Kommentar von Rotrunner2 ,

Zum Beispiel das dein e Wohnverhältnisse sehr beengt sind und du sehr kurzfristig eine adequate wohnung angeboten bekommen hast und aber ganz schnell zusagen mußt.

Kommt natürlich immer auf deine derzeitige persönliche wohnsituation an. Die wird dein Vermieter sicher kennen.

Kommentar von ChilliMolly ,

Ok danke

Kommentar von Rotrunner2 ,

Auch wenn du mit jemanden zusammen ziehen willst, gilt das was ich dir bereits geschrieben habe.

Viel Glück

Kommentar von anitari ,

Auch wenn du mit jemanden zusammen ziehen willst, gilt das was ich dir bereits geschrieben habe. 

Was gilt dann?

Kommentar von Rotrunner2 ,

Siehe weiter oben

Antwort
von vogerlsalat, 29

Wenn die 3 Monate im Vertrag stehen, nicht.

Antwort
von lieblingsmam, 24

Es kommt darauf an was im Mietvertrag steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten