Frage von Richimaus, 31

Kann man auch Leinenstroh, Sägemehl etc. als Füllstoff für Anzuchterde verwenden?

Ich mache meine Anzuchterde für Gemüsesamen immer selber. Bisher habe ich als Füllstoff immer Sand und Kokosfasern genommen, aber die Einstreu hätte ich wegen meiner Hühner sowieso immer da, das wäre einfacher.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von schaerschweiz, 20

Sägemehl wohl kaum, weil es beim Ersetzen den Stickstoff verbraucht und die Erde sauer macht, während der zuvor verwendete Sand sich praktisch ohne grosse Wirkung auf die Erde zersetzt. Es sei denn, es handle sich um Kalksand, welcher den Boden basisch macht. Es sollten einfach keine Produkte verwendet werden, die sich schnell zersetzen oder die Erde kurzfristig stark verändern. Einstreu (nach dem Einsatz bei den Hühnern) ist viel zu scharf und verbrennt die Wurzeln.

Antwort
von stolzerholzer, 26

Anzuchterde muss immer nährstoffarm sein. Damit die wurzeln der jungpflanzen nicht verbennen. Stroh würde sich nach paar monaten auflösen und nährstoffe freigeben. Sowas macht man eig in sein beet über den winter, damit es sich schön zersetzen kann und die erde aufbessert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten