Kann man auch krebs vom onkel erben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn den Onkel nicht angeheiratet ist, hast du tatsächlich einige Erbanlagen, die er auch hat.

Aber man kann Krebs nicht so einfach vererben wie etwa die Augenfarbe. Lediglich die Anfälligkeit für bestimmte Krebserkrankungen. Wenn du beispielsweise die helle, empfindliche Haut deiner Familie geerbt hast, erhöht das die Wahrscheinlichkeit, dass Du Hautkrebs bekommst.

Ob die Krankheit aber tatsächlich bei Dir ausbricht, hängt auch von vielen anderen Faktoren ab. Wenn du dich vor der Sonne schützt und keinen Sonnenbrand bekommst, ist deine Hautkrebs-Wahrscheinlichkeit geringer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krebs ist nicht vererbbar. Es kann nur eine gewisse Risikowahrscheinlichkeit in der Familie liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krebs an sich ist nicht vererbbar, nur ein erhöhtes Risiko

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krebs ist nicht vererbbar, also weder von deinem Onkel noch von deinen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchaus vererbbar. Tritt aber häufiger bei Frauen auf. Kannst dich ja mal untersuchen lassen. Je früher desto besser!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Krebs entsteht, indem ein Ueberschuss an Zellen produziert wird (durch Zellteilung) und sich so ein Geschwuer, oder auch Tumor bildet. Dieser kann boesartig oder harmlos sein, aber das ist nebensaechlich. Das Wesentliche ist, dass dieser Prozess nur im geringsten Masse (sorry, hab kein scharfes S) mit Vererbung zu tun hat und es deswegen extrem unwahrscheinlich ist, dass du auch Krebs bekommst, bloss weil dein Onkel es vielleicht hat. Mein Beileid uebringens.

Aber ich bin mir zu 95% sicher, dass du dir, was die Vererbung betrifft, keine Sorgen machen brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
01.08.2016, 01:10

Das ist allerdings komplett falsch. Krebs hat durchaus was mit Vererbung zu tun.

0

Wenn du mit dem Onkel verwandt bist (nicht angeheiratet) könnte ein erhöhtes Risiko in deiener Familie und somit in deinen Genen liegen. Ist aber alles sehr unwahrscheinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung