Frage von PatayaGF, 15

kann man auch in 2 jahren die volle Fachhochschulreife haben?

man braucht ja den vollen fachabi um zu studieren . geht das auch in 2 jahren also der schulische und praktische teil ?

Antwort
von WiihatMii, 6

Ich weiß nicht, wie es in anderen Bundesländern ist, aber bei uns in Baden Württemberg gibt es kein Fach-Abi, sondern nur das richtige Abitur und die Fachhochschulreife.

Mit der Fachhochschulreife kannst du alle auf allen Fachhochschulen, Kunsthochschulen und Pädagogischen Hochschulen studieren.

Wenn du auf eine Universität möchtest, ist ein Abitur zwingend vorgeschrieben.

Das Abitur kannst du entweder auf einem normalen Gymnasium oder einem beruflichen Gymnasium machen. Letztere gehen drei Jahre und schließen sich an die 10te Klasse Realschule, Werkrealschule oder an die Berufsfachschule an bzw. kann man nach der 9ten Klasse Gymnasium dort hin wechseln. Hier gibt es meistens ein Schwerpunktfach wie Wirtschaft, Technik, Biologie oder Sozialwissenschaften. Das Abitur, das man dort macht ist aber gleichwertig zum allgemeinen Gymnasium und gilt für alle Universitäten und alle Studienfächer.

Die Fachhochschulreife kannst du mit einem Realschulabschluss (egal wo du den gemacht hast) in einem Berufskolleg machen. Berufskollege dauern 2 Jahre, wobei es auch Einjährige gibt, falls man bereits eine Ausbildung abgeschlossen hat. Manche Ausbildungen beinhalten auch die Fachhochschulreife.

Ein Fachabitur gibt es eigentlich nicht. Es gibt höchstens noch eine fachgebundene Hochschulreife, mit der man zwar auf Universitäten studieren kann, aber nur bestimmte. Ich habe aber keine Ahnung, wo man sowas machen kann. Das ist vermutlich eher etwas Ungewöhnliches.

Kommentar von BigDreams007 ,

Nein, da gibt es Unterschiede und Ausnahmen. Man kann auch mit Fachhochschulreife an einer Universität studieren....

Kommentar von WiihatMii ,

Davon habe ich noch nie gehört, aber es kann durchaus sein, dass es da Ausnahmen gibt. Gut zu wissen.

Kommentar von WiihatMii ,

P.S.

Ich glaube, ich verstehe jetzt, was du meintest. Wenn du ein Jahr vor dem Abitur die Schule verlässt, hast du den schulischen Teil der Fachhochschulreife und musst noch ein Jahr Praktikum machen, um den praktischen Teil auch noch zu haben. Du kannst also genau so gut das letzte Schuljahr fertig machen und hast dann richtiges Abitur. Es lohnt sich also nicht.

Kommentar von BigDreams007 ,

Hier kannst du mal nachlesen wenn es dich interessiert:) http://www.hochschulkompass.de/studium/voraussetzungen-fuers-studium/hochschulzu...

Kommentar von BigDreams007 ,

Nein, dass meine ich nicht man kann auch mit der Fachhochschulreife (z.B. über die FOS o.ä.) an einer Uni studieren.

Kommentar von WiihatMii ,

Bei uns in BW gibt es keine FOS, aber soweit ich weiß ist das eine einjährige Schule, die man mit Fachhochschulreife besuchen kann, um dann im Anschluss Abitur zu haben, liege ich da richtig?

Kommentar von BigDreams007 ,

Nicht ganz. Auf der FOS kann man entweder nach 2 Jahren seine Fachhochschulreife machen oder nach 3 Jahren seine allgemeine Hochschulreife oder das "normale" Abitur.

Kommentar von WiihatMii ,

Ist es auch möglich nach Bestehen der Fachhochschulreife auf einer anderen Schule auf die FOS zu wechseln und dort das letzte Jahr zu absolvieren?

Kommentar von BigDreams007 ,

Puhh...da bin ich leider überfragt tut mir leid...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten