Kann man auch das Wort Gastgeber benutzen wenn die Person weiblich ist?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Im Deutschen ist es vorgeschrieben, bei Personenbezeichnungen das weibliche Geschlecht der Bezusgperson anzuzeigen, wenn es für diese Personenbezeichnung eine entsprechende Form gibt.

Also, klar, wenn man weiß, dass der Gastgeber (sexusneutrale Bezeichnung) weiblich ist, muss man auch "Gastgeberin" und "sie", "ihre", usw. sagen.

Leider haben übereifrige Feministen aus der o.g. Regel geschlossen, dass damit automatisch die nicht "weiblich" signalisierende Form (Beispiel: "Gastgeber") immer nur Männer bezeichnet. Das ist nicht richtig. Die Grundform ist sexusneutral, kommt nur als solche wenig häufig gebraucht, weil man meistens das Geschlecht der Bezugsperson kennt.

Die sexusneutrale Form kommt in allgemeinen Sätzen wie Bestimmungen, Regeln, usw vor, z.B. "Ein Gastgeber sollte dafür sorgen, dass der Gast sicher nach Hause kommt." Hier sind "Gastgeber" und "Gast" sexusneutral, weil diese Empfehlung unterschiedslos für Frauen wie Männer gilt.

Schwierigkeiten machen manche Personenbezeichnungen, weil man durch den Sprachwandel nicht sicher ist, ob es zu der Grundform eine "weiblich" anzeigende Variante gibt. Beispiele: "der Passagier", "der Gast", usw. Hier gibt es einen Trend, die "weiblich" anzeigende Form neu einzuführen: Schon stößt man gelegentlich auf "Passagierin", aber "Gästin" ist noch völlig ungebräuchlich.

Auch hier gibt es Übereifer, der zu Fehlern führt, etwa bei *"MItgliederinnen", weil die Grundform dafür ja "das Mitglied", also per se sexusneutral ist.

Eine Gegenströmung zu der obigen Regel ist die aufkommenden Gewohnheit, sie bei Berufsbezeichnungen u.ä. nicht anzuwenden, als zu sagen "Frau Minister" anstatt "Frau Ministerin" usw. Das ist auch im Sinne des Feminismus zu begrüßen, denn die Gleichstellung der Geschlechter wird eher dadurch erreicht, dass nicht dauernd explizit genannt werden muss, dass eine Person eine Frau bzw. ein Mann ist.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
21.12.2015, 18:32

Die "Mitgliederinnen" (oder gar: MitgliederInnen) sind wohl eher als Uralt-"Witz" zu bezeichnen ...

0

Kannst du wenn du aber weisst das soe weiblich ist ehr unüblich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du mir die Nummer ihre geben? Ein gastgeber der weiblich ist, ist nun mal eine Gastgeberin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Können kann man das schon, das wird man aber eher nicht machen, wenn man weiß, dass die gemeinte Person weiblich ist, auch weil es zu dem Wort Gastgeber eine gängige feminine Form gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

weiblich: die Gastgeberin -----> Gib mir ihre Nummer, ...

AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein...

. Wenb es sich um ein Paar handelt,

dann ist "Gastgeber" ohne politically korrekten Zusatz angebracht....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung