Frage von Hunkpapa, 91

Kann man Angst haben vor den unendlichen Weiten des Universums?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AliciaCanning, 26

Ich hab dir ja geschrieben, ich habe keine Angst davor. Aber dass es einige gibt, die sich davor fürchten weiß ich. 

Ich persönlich glaube, das liegt daran, dass man alles, auf das man keine richtige Antwort weiß und alles, was für einen zu viel oder zu groß ist, in einer gewissen weise fürchtet.

So wie auch Sun Tzu vor dreieinhalb tausend Jahren geschrieben hat:

,,Wollen wir nicht kämpfen und wollen wir verhindern, dass uns der Feind angreift, selbst wenn unser Lager nur von einer Linie im Boden umgeben ist, alles was wir dazu tun müssen ist, ihm etwas seltsames, unerklärliche in den Weg zu legen."

Wenn also selbst Heerführer mit großen Armeen vor etwas unerklärlichem Angst haben und lieber den Rückzug befehlen, ist es wohl kaum verwunderlich, dass es diese Angst vor etwas so weitem, großen und unerklärlichem wie dem Weltraum gibt.

Liebe Grüße, Allie

Kommentar von Hunkpapa ,

Bist du eine Professorin oder so?

Kommentar von AliciaCanning ,

Nö, 7.Klässlerin an einer Waldorfschule.

Kommentar von AliciaCanning ,

Ach, das kann man auch daran marken, dass ich drei Fehler gemacht habe: 

1. er heißt nicht Sun Tzu, sondern Sun Tsu. 

2. es war nicht vor dreieinhalb tausend Jahren, sondern vor       zweieinhalb tausend.

3. ,,....und wollen wir verhindern, dass uns der Feind uns angreift, selbst wenn..." steht in meiner Übersetzung als ,,....dann können wir verhindern, daß der Feind uns in einen Kampf verwickelt, auch wenn...". 

LG, Allie

Antwort
von FeeGoToCof, 56

Wir, als normale Sterbliche, werden wohl kaum die "unendlichen Weiten" des Universums je zu spüren bekommen...cooler Prolog bei Raumschiff Enterprise übrigens ;)

Kommentar von Hunkpapa ,

Das wäre für uns auch nicht gerade gesund, wenn wir das alles zu 100pro zu spüren bekämen

Antwort
von Spuky7, 43

Die unendlichen Weiten des Alls finde ich nicht bedrohlich. Sieht man ja nicht, spürt sie nicht. Man ahnt sie nur. Der Astronaut weiß mehr, hat schon mehr gesehen. Antwort: keine Angst

Kommentar von Hunkpapa ,

Vielmehr als wir hat der Astronaut auch nicht gesehen.

Kommentar von Spuky7 ,

Doch, hat er. Er hat die Erde gesehen, von außerhalb.

Kommentar von Hunkpapa ,

ach so, weil er die erde von aussen gesehen hat, hat er viel mehr gesehen - viel mehr auch vom gesamten Universum?

Kommentar von Hunkpapa ,

p.s.: viel mehr als die lumpigen 6000 Sterne hat er auch nicht gesehen. ein winzig kleiner ausschnitt der Milchstraße, die wiederum nur lumpige 100 Milliarden sonnen vorzuweisen hat. was sind schon 100milliarden sonnen im vergleich zu 700 Trillionen!

Kommentar von Hunkpapa ,

p.s.2: immer noch keine angst?

Kommentar von Hunkpapa ,

Als 9-Jähriger hatte ich deswegen mal einen kleinen Kreislaufkollaps gekriegt. Na ja, was soll man machen?

Antwort
von Miumi, 44

Kannst du schon

Kommentar von Hunkpapa ,

Und du? Wir sind alle verloren in dieser Unendlichkeit. Normalerweise müssten wir alle durchdrehen, wenn uns das Ausmaß bewußt wäre. Auch Hawking würde durchdrehen

Kommentar von FeeGoToCof ,

"Durchdrehen"....*hmmm* Hysterie bringt ja nun leider mal gar nichts ;)

Kommentar von Hunkpapa ,

das hat mit Hysterie nichts zu tun. unser Gehirn könnte das alles gar nicht verarbeiten. stelle dir nur mal 2 Behälter vor jeweils so groß etwa wie unsere erde. nun fülle diese beiden leeren Behälter mit sand. was meinst du wieviel Sandkörner in diesen 2 Behältern hineingehen? ganz grob geschätzt 700 Trillionen. soviele Sterne gibt es in unserem Universum in etwa. D.h. jedes einzelne Sandkorn repräsentiert einen Stern bzw. eine sonne wie die unsrige. Und jetzt stelle dir vor, du müsstes in diesen beiden Behältern das Sandkorn finden, welches unsere sonne repräsentiert. Sogesehen ist doch unsere sonne mit samt ihren Planeten fast ein nichts im vergleich zum gesamten Universum und den darin enthaltenen sonnen. Und dann noch was: Soviel Sand gibt es gar nicht auf der welt, um diese 2 o.g. Behälter bis zum Rand zu füllen. Und die mickrige Sandmenge der gesamten Sahara kannst du nämlich vergessen

Kommentar von FeeGoToCof ,

Es beeindruckt mich dennoch nicht! Irgendwann spielt es einfach keine Rolle mehr, wie absurd eine Vorstellung sein mag.

Kommentar von Hunkpapa ,

Es hat aber nichts mit Absurditäten über unseren Köpfen zu tun, sondern mit einer unbegreiflichen Realität

Kommentar von Miumi ,

nö ich hab keine angst. ausser vor unseren Politikern.

Kommentar von Hunkpapa ,

dann schätze dich glücklich

Kommentar von Hunkpapa ,

dann beschäftige dich immer weniger mit unseren Politikern, und am besten nur noch mit dem Universum, mit seinen hunderten Trillionen von sonnen, den supernoven, den Ungeheuern von schwarzen Löchern und Quasaren und den Abermillionen ausserirdischen Kulturen, dann spürst du allmählich, wie dir der Teufel in den ar..h beisst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community