Frage von romeo26, 206

Kann man angezeigt werden, wenn der Hund einen Landen anpieselt?

Hallo,

ich habe einen sehr ängstlichen Hund und war mit ihm heute in der Stadt üben. Er hat einen anderen Hund gesehen und hat auf das erste gepinkelt, was er gesehen hat. Das war halt ein Laden auf der Strasse. Der Besitzer ist rasend aus dem Laden an uns gekommen, und ging auf den Hund zu. Er wollte ihn schubsen, hat dann aber nur IHM mit dem Finger, 10 cm von seinem Kopf..., gedroht, und dann mich angeschrien (vor allen Leuten) und gesagt, wenn ich mich nicht sofort verziehe, ruft er die Polizei. Ich hab mich entschuldigt, er hat aber gesagt "nein, nix Entschuldigung".

Meine Frage ist ,kann er jetzt juristisch gesehen da wirklich was machen ? (Link bitte!?)

Ist das jetzt wirklich Sachbeschädigung (link?) oder Ordnungswidrigkeit (link?)

Danke (p.s. bitte nur antwoten, wenn ihr auch die Frage lesen und verstehen könnt)

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 106

Anzeigen kann Dich wahrcheinlich keiner, allerdings gebietet es meiner Meinung nach der Anstand, sowas von vornherein nicht zuzulassen bzw. zu unterbinden.

Antwort
von dogmama, 38

habe einen sehr ängstlichen Hund


und hat auf das erste gepinkelt, was er gesehen hat.


und Du meinst tatsächlich er hat aus Angst gegen die Hauswand gepinkelt?

aus Angst hat Dein Hund aber sicherlich nicht an die Hauswand gepinkelt. Hunde die Angst haben pinkeln unter sich. Die haben in einer Angstsituation nicht die Ambition zur Hausescke zu laufen und dann das Bein zu heben. 

Dein Hund hat einfach nur markiert und das solltest Du an Stellen wo sich sowas nicht gehört, unterbinden.

Der Ladenbesitzer kann Dich auch anzuzeigen. Anzeigen kann man jeden, was daraus wird, steht auf einem anderen Papier.


Kommentar von romeo26 ,

lies die Frage nochmal und lern beim Thema zu bleiben 

Kommentar von dogmama ,

lies die Antwort nochmal und lern zu verstehen!

Antwort
von Hexe121967, 87

ja, der ladenbesitzer hat vielleicht über reagiert. nur ehrlich gesagt: ich kann ihn auch verstehen. wir haben leider auch so eine ecke am haus, die wohl die tageszeitung der umliegenden hunde ist. selbst mit dem hochdruckreiniger bekommen wir die ecke nicht mehr richtig sauber, im sommer stinkt es immer und der klinker wird durch den urin auch angegriffen.  vielleicht sollte man als hundebesitzer auch mal daran denken!

Antwort
von SiViHa72, 115

Also Hundi hat von außen an eine Wand des gebäudes gepieselt? Okay, nicht toll, aber nicht wild.

Anedrs wär, er pinkelt IM Laden oder er pinkelt Klamotten auf einem Ständer an oder so.

Antwort
von adventuredog, 64

Kann man angezeigt werden, wenn der Hund einen Laden anpieselt

Ja kann passieren. Der Ladenbesitzer könnte zivilrechtlich eine Unterlassungsklage (zB du darfst in Zukunft den Laden/Ladenbereich nicht betreten/weiträumig umgehen) gegen dich erwirken und du könntest Schadenerssatzpflichtig ( >> Reinigungskosten) werden.  

Weder Hund noch Mensch darf an Hausecken, Eingängen oder Nachbars Eigentum  wildpinkeln.

Halte in Zukunft den Hund an kurzer Leine bei dir. Das Problem sind eben die nächsten 100 Hunde die dort ebenfalls ihre Zeichen setzen.... 



Antwort
von Jerne79, 84

Auch wenn es viele anders sehen, Hundeurin an Hauswänden kann tatsächlich zum Problem werden. Er verursacht Flecken und stinkt. Der nächste Hund kommt, pinkelt drüber, es wird immer schlimmer. Auf Dauer kann das sogar die Bausubstanz beschädigen. Laß da also schon x Hunde drangepinkelt haben, dann steht man als Besitzer der Wand verständlicherweise unter Strom.

Machen wird er faktisch kaum was.

DU solltest allerdings dringend aktiv werden und mit deinem Hund an dieser extremen Ängstlichkeit arbeiten, eine bessere Bindung aufbauen, ihm mehr Sicherheit geben. Und ihn im Sinne der Hausbesitzer eben nicht mehr an Hauswände pinkeln lassen.


Kommentar von romeo26 ,

Frage lesen, sonst nicht antworten , danke

Kommentar von Jerne79 ,

Antwort lesen, mitdenken.

Faktisch verursacht Hundeurin tatsächlich Schäden und Gestank an Hauswänden. Nur wird eben in der Praxis kaum ein Hausbesitzer einen einzelnen Hundebesitzer dafür verklagen. Im Zug gegenseitiger Rücksichtnahme sollte man als Hundebesitzer seinen Hund nicht an Hauswände pinkeln lassen.

Antwort
von 1Paradise1, 97

Nein,kann er nicht. Die Hundepipi wird eh beim ersten Regen weggewischt. Anders sieht es bei einem Haufen aus-da bist Du verpflichtet ihn wegzumachen. Aber selbst wenn es SO gewesen wäre und du hättest den Haufen weggemacht,hätte der Typ Dir garnichts rechtlich anhaben können. Wo sollen denn die armen Grossstadthunde sonst noch hinmachen,wenn alles zubetoniert ist. Dann müsste es ja ganz verboten werden Hunde in Großstädte zu halten.....

Antwort
von archibaldesel, 87

Nein, ist es nicht. Und es gibt auch keine Links zu negativen Tatbeständen. Wäre ja auch ein bisschen viel, wenn man aufführen müsste, was alles nicht verboten ist.

Antwort
von Annelein69, 114

Nein,da kann nichts passieren.Der war nur wütend und wollte dich einschüchtern.Das große Geschäft deines Hundes mußt du natürlich entfernen,ich hab dazu immer Tütchen dabei.Wenn ein Hund pinkelt,kann man das nicht verhindern.

Kommentar von Berni74 ,

Doch, man kann es im Vorfeld gar nicht dazu kommen lassen. Man sieht doch, wenn ein Hund markieren will und wird... Und überall muß man das nun wirklich nicht zulassen.

Kommentar von wotan0000 ,

Warum kann man das Pinkeln nicht verhindern.

*hier nicht* bedeutet für meinen Hund, dass er zu warten hat, bis er darf.

Antwort
von Kleckerfrau, 97

Wie will er dich anzeigen, wenn er deine Personalien nicht hat ?

Wegen Sachbeschädigung könnte er eine Anzeige machen.

Kommentar von dandy100 ,

Sachbeschädigung, weil ein Hund an die Hauswand pieselt?

Ich glaube, es geht los.....!

Kommentar von Kleckerfrau ,

Na ja, wenn der Typ eine Anzeige macht, muss die Polizei drauf reagieren., Aber wie gesagt, keine Personalien, keine Anzeige.

Antwort
von Grautvornix, 74

Der war sauer und hat überreagiert. Wenn er deine Entschuldigung nicht, angenommen hat, dann kannst du nicht mehr machen.

Strafrechtlich hast du nichts zu befürchen.

Antwort
von nourililli, 39

Nein keine Angst dafür gibt es kein Gesetz. Dein Hundi kann das oft nicht kontrollieren und kann auch nicht verurteilt werden. :)

Kommentar von wotan0000 ,

Aber der Halter kann den Hund kontrollieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community