Frage von rimchaabo, 188

Kann man als moslem abtreiben ohne das die eltern etwas davon erfahren?

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Schwangerschaft, 43

In einer Schwangerschaftkonfliktsituation ist in jedem Alter keine Option leicht und jede Entscheidung schwer zu treffen.

Wenn dein Frauenarzt die Schwangerschaft bestätigt hat, vereinbarst du am besten einen Termin z.B. bei der

http://www.profamilia.de/fachpersonal/beraterinnen/schwangerschaftsberatung.html

für eine Schwangerschaftskonfliktberatung. Dieses Gespräch kannst und solltest du selbstverständlich auch ohne den erklärten Wunsch um eine Abtreibung nutzen. Zudem benötigst du den Beratungsschein für eine Abtreibung. Dort erhälst du nützlichen, individuellen und unparteiischen Rat und Hilfe bei deiner Entscheidung, wie es denn nun weiter gehen soll.

Eine Schwangerschaftskonfliktberatung umfasst die Konfliktklärung hinsichtlich der emotionalen, seelischen, partnerschaftlichen und lebensplanerischen Aspekten von Elternschaft bzw. eines Schwangerschaftsabbruchs. Sie gibt Informationen über staatliche und andere Sozialleistungen und Unterstützungen – Elterngeld, Kindergeld, Unterhalt, Wohngeld, existenzielle Leistungen. Du erhälst dort eine medizinische Aufklärung hinsichtlich eines operativen oder medikamentösen Eingriffs, eine Erläuterung der Rechtsgrundlage und bekommst die Kosten und Finanzierung eines Schwangerschaftsabbruchs erklärt.

In der Beratung kann auch der Vater des erwarteten Kindes und deine Eltern anwesend sein, wenn du das möchtest. Wenn du dich für einen Schwangerschaftsabbruch entscheidest, hast du das Recht auf umfassende Beratung, angemessene ärztliche Versorgung und respektvolle Behandlung.

Eigentlich hatte ich vor zu betteln und zu weinen

Das musst du nicht, denn in Deutschland ist der Schwangerschaftsabbruch nach der Fristenregelung in den ersten drei Monaten (bis zur 14. Schwangerschaftswoche gerechnet nach dem ersten Tag der letzten Regel) straffrei.

Frauen unter 18 Jahre dürfen einen Schwangerschaftsabbruch auch ohne Wissen der Eltern bzw. Einwilligung durchführen lassen, wenn die nötige geistige Reife gegeben ist. Die nötige geistige Reife wird im Allgemeinen ab 16, teilweise schon ab 14 vorausgesetzt. Auch gegenüber den Eltern unterliegt der Arzt der Schweigepflicht.

Ich wünsche dir die Kraft, deine Entscheidung zu treffen, die für deine jetzige Lebenslage und Lebensplanung richtig ist und von Herzen alles Gute!


Antwort
von armeskaenguru, 51

Hallo

Ich habe gesehen, dass Du 16 Jahre alt wirst. Somit kannst Du über die Abtreibung selbst entscheiden.

Ist die Schwangerschaft durch einen Frauenarzt bestätigt? Wenn ja, dann mach einen Beratungstermin z. B. bei Pro Familia ab. Eine Abtreibung ist mit einer Bedenkfrist von 3 Tagen danach möglich. Mit der Beratungsstelle kannst Du auch das Vorgehen besprechen, so dass Deine Eltern von der Abtreibung nichts mitbekommen.

Wünsche Dir alles Gute.

Freundlichen Gruss

tm

Antwort
von MaggieSimpson91, 99

Das hat nichts mit der Religion zu tun, ab 14 ist das in der Regel immer möglich.

Kommentar von rimchaabo ,

Auch wenn die eltern nichts davon erfahren? 

Kommentar von MaggieSimpson91 ,

Nein, Ärzte stehen unter Schweigepflicht. Unter 14 müssen deine Eltern involviert sein, bis 16 entscheidet der Arzt nach der geistigen Reife und ab 16 gibt es keine Möglichkeit mehr, die Eltern zu informieren, wenn die Patientin das nicht möchte!

Antwort
von putzfee1, 63

Das kommt nicht auf die Religionszugehörigkeit an, sondern aufs Alter. Wie alt bist du denn?

Kommentar von rimchaabo ,

Ich bin 16

Kommentar von putzfee1 ,

Dann werden deine Eltern vermutlich nicht informiert, zumindest nicht wenn du nicht gerade einen sehr unreifen Eindruck machst. Aber ob es möglich ist, das Ganze tatsächlich vor deinen Eltern zu verheimlichen, wage ich zu bezweifeln, zumindest wenn du noch zu Hause lebst. Eine Abtreibung ist keine Kleinigkeit, dir wird es hinterher körperlich nicht besonders gut gehen, du wirst Schmerzen und Blutungen haben. Meinst du wirklich, dass deine Eltern davon nichts mitkriegen werden?

Kommentar von rimchaabo ,

Ich liebe mein kind jetzt schon überalles obwohl ich es noch nie gesehen habe aber ich muss alles tun um die Schwangerschaft ab zu brechen
Ich bin gerade mal 16 & selbst noch ein kind, mein freund ist 22 und denkt ans heiraten
Ich bin dafür bereit, ich will mein leben genießen und diesmal auch die pille nehmen
Da ich unter meinen eltern eine eigene wohnung hab und ich es nur schlafe werden sie es wohl nicht bemerken

Kommentar von putzfee1 ,

Du liebst dein Kind über alles, aber willst es abtreiben? Das passt aber nicht zusammen. Es gibt viele, die in deinem Alter ein Kind bekommen und die das auch schaffen. Wenn du das wirklich wolltest, würdest du es auch schaffen.

Wenn dir natürlich "das Leben genießen" wichtiger ist als dein Kind, kann da nicht allzu viel Liebe vorhanden sein. Du machst dir selber was vor. Hoffentlich bereust du es nicht irgendwann...

Ich bin gerade mal 16 & selbst noch ein kind

Da sieht man aber mal wieder, warum Kinder besser keinen Sex haben sollten...

Kommentar von rimchaabo ,

Wie sollte ich mich verhalten wenn ich ein gespräch mit profamilia hab? Erwachsen? Eigentlich hatte ich vor zu betteln und zu weinen 😅

Kommentar von putzfee1 ,

Eigentlich hatte ich vor zu betteln und zu weinen 
 

Du bist wirklich noch ein Kind... oder ein Troll. Ich bin mir da nicht ganz sicher.

Kommentar von rimchaabo ,

nicht bereit*

Kommentar von rimchaabo ,

Ich bin einfach verwirrt und momentan total deprimiert
Ich hoffe ich schaffe das

Antwort
von saidJ, 31

Diese Frage stellt sich nicht weil man als Muslim nicht abtreibt .

Antwort
von Harald2000, 62

Das kann man natürlich; aber wahrscheinlich willst du wissen, ob man das darf. Das wiederum ist eine Glaubensfrage oder ein moralisches Problem. Man sollte da nicht die Eltern mit Allah verwechseln.

Kommentar von rimchaabo ,

Ich will einen schwangerschafts abbruch durchziehen & bin gerade mal 16 jahre alt & moslem meine eltern dürften das niemals erfahren deswegen 

Kommentar von Harald2000 ,

Also, eher technisch; das wäre mit der Frauenärztin zu besprechen. Davon abgesehen, willst du tatsächlich mit einer Lebenslüge weiter zu Hause mit deinen Eltern zusammenleben? Vielleicht sollten sich besser die Eltern an die Tatsachen gewöhnen statt starrsinnig veralteten Sitten anzuhängen.

Kommentar von rimchaabo ,

Ich tu alles um abtreiben zu können wirklich
Ich würde meinen eltern nur mehr weh tun als wenns sie es nicht erfahren

Kommentar von Harald2000 ,

Wer weiß - lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten