Frage von Simsalabim33, 37

Kann man als deutscher bei ausländischen Organisationen Astronaut werden?

Hey Leute! Ich möchte unbedingt Astronaut werden! Als deutscher währe ja dan die ESA zuständig.. Aber kann man eigentlich z. B. bei JAXA (Japanische Raumfahrtbehörde) oder so auch Astronaut werden (also mit der deutschen Staatsbürgerschaft)? Ich habe mich auch schon über Private Organisationen wie Virgin Galactic informiert, aber ich habe irgendwie nix gefunden? Danke für Eure Antworten!

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug & Pilot, 15

1. Astronauten oder Beschäftigte der ESA oder der Agenturen ausländischer (Nicht-EU) Staaten sind hier bei GF doch eher weniger vertreten. Wer also soll Dir hier schon verbindliche Auskünfte geben können?  

2. Bei nationalen Behörden wird es sicher schwieriger werden als bei der ESA. 

3. Warum darf es denn nicht die ESA sein? Nicht "cool" genug? Dabei wird doch die bemannte Raumfahrt auch von ihr zu einem großen Teil gestemmt! 

4. Informiere Dich bei der ESA über die Anforderungen zum Astronauten. Die Voraussetzungen dürften so ziemlich bei allen Organisationen gleich sein. Sehr gutes Studium, z. B. im medizinischen, natur oder ingenieurwissenschaftlichen Bereich. 

Fliegerische Erfahrung ist heutzutage nicht mehr unbedingt gefordert, aber auch kein Hindernis. 

5. Alternativ blieben noch die Chinesen. 

6. Ein Job bei einer ausländischen Raumfahrtagentur unterliegt, wie andere Tätigkeiten auch, den arbeitsrechtlichen Vorschriften des jeweiligen Staates. Da hilft ein Blick auf die entsprechende Seite der Botschaft, des Konsulats oder eben der Agentur selbst. Das herauszufinden, ist jetzt nicht wirklich unlösbar. 

7. Dass Du über Virgin Galactic nichts findest, kann ich mir nicht vorstellen. Ich habe innerhalb von einer Minute wenigstens ein paar Dinge gefunden, z. B. "FUTURE ASTRONAUTS - We Are A New And Global Group Of Space Explorers." 

Und weiter: "Our Future Astronauts come from more than 50 nations around the world." 

(Geht bei der Bezeichnung evtl. wohl mehr um zukünftige Paxe als um einen Job als Astronaut selbst - ist halt Marketing -, aber Du solltest schon in der Lage sein, so etwas selbst herauszufinden. Astronauten müssen ja selbstständig Probleme lösen können). 

Wichtiger ist aber dieses Statement: "... young people who will help fulfill that purpose by pursuing an education focused in STEM (science, technology, engineering and maths)..." 

Was hindert Dich jetzt noch daran, diese Firma mal anzuschreiben? 

Kommentar von Simsalabim33 ,

"5. Alternativ blieben noch die Chinesen. "

Also kann man als Deutscher (mit der deutschen Staatsangehörigkeit) in China als Astronaut arbeiten?

"3. Warum darf es denn nicht die ESA sein? Nicht "cool" genug?"

Nein! Die ESA währe natürlich die beste Option. Falls es dort nicht klappt, was ja sehr wahrscheinlich ist (versuch is es ja trotzdem wert), könnte ich es ja bei anderen Organisationen Versuchen(Da ist es wahrscheinlich auch nicht leichter aber ich hätte halt ne Option!)

Danke

Kommentar von ramay1418 ,

Ob die Chinesen jetzt Deutsche zu Astro-, Taiko-, Kosmonauten ausbilden, kann ich nicht sagen, da musst Du einfach die einzelnen Agenturen fragen. 

In China gelten die Naturgesetze und die Himmelsmechanik genauso wie in Europa oder den USA. Auch die Schwerelosigkeit, welche z. B. zum Abbau von Knochenkalzium führt, ist staaten- oder ideologieunabhängig. 

Und wenn Dir z. B. die ESA sagt, Du bist geeignet, werden sie Dich vielleicht nehmen. Wenn sie sagt, nein, Du bist ungeeignet, gilt das - ähnlich einem Naturgesetz - überall auf der Welt. 

Es ist ja die Crux mit vielen Bewerbern, auch in der Fliegerei, dass sie denken, im Ausland wäre es oftmals einfacher, aber genau das stimmt nicht. 

Für die letzte Kampagne der ESA  bewarben sich 2008 etwa 8.500 Kandidaten, davon wurden nach einer einjährigen Auswahl sechs! Kandidaten aus fünf Ländern ausgewählt (Infos auf den ESA-Seiten). Das zeigt, wie streng die Auslese ist. 

Die Auswahl ist im Ausland nicht viel anders. Ich als normaler GF-User würde mir deshalb nicht allzu viele Gedanken über einen Astronautenjob im Ausland machen, sondern versuchen, es hier zu schaffen. Dazu gehört eben auch, sich die nötigen Infos eigenständig besorgen zu können, ein hervorragender Studienabschluss in einem der gewünschten Fächer, sehr gute Beurteilungen, Durchhaltevermögen und und und. 

"per aspera ad astra!" 

Antwort
von Arlon, 21

Wir alle fliegen mit 30km/sec um eine Zentralgestirn, dass sich mit 11.000km/h durch eine Galaxie bewegt, die mit 300km/sec durchs Universum düst. Irgendwie sind wir doch alle Astronauten.

Antwort
von AcademyAward, 23

Also die JAXA nimmt anscheinend nur Japaner, bei der NASA und bei Roscosmos kannst dus als Ausländer vergessen. 

Antwort
von DietmarBakel, 19

Du solltest Dich bewerben.

Gruß Dietmar

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community