Frage von gorgia, 94

Kann man als Christ auch fasten, wenn die Fastenzeit vorbei ist?

Hallo,

ich bin Christ und meine Eltern habe mir bis jetzt nicht erlaubt zu fasten, da ich erst 15 bin.

Jetzt habe ich ihre Erlaubnis und würde gerne das Fasten von diesem Jahr wiederholen. - Ist das möglich?

Fasten hat den Hintergrund, dass Jesus 40 Tage durch die Wüste gegangen ist. Ich würde auch 40 Tage fasten; nur halt nicht zur "normalen" Zeitl.

Hoffe, ihr könnt mir helfen.

Antwort
von oelbart, 54

Klar kannst Du das machen. Die geprägten Zeiten sollen das Fasten unterstützen, da es einen festen Rahmen gibt und man sich in der Gemeinschaft gegenseitig unterstützt, außerdem gilt das Fasten als "Trainingszeit" auf Ostern hin. Der letzte Aspekt würde bei Dir dann wegfallen, aber insgesamt kann es natürlich nicht schaden, mal 40 Tage im Jahr bewusster zu leben.

Antwort
von Kheber, 23

Hallo Gorgia,soeben habe ich Deine Frage gelesen. Wow, ich bin erstaunt, dass Du in Deinen jungen Jahren schon das Drängen hast, zu fasten. Ich staune über Dich.

Als erstes , so denke ich, mußt Du DIch fragen, warum Du fasten möchtest, was ist Dein Ziel des Fastens, was willst Du damit erreichen. In der Bibel finde ich keinen Anhalt, der den Menschen vorschreibt, ab welchem Alter man fasten darf. Es gibt einzelne Zweige der Glaubensgemeinschaften, die es sich zur Routine gemacht haben, einmal im Monat zu fasten. Das aber ist nicht der WIlle G'ttes.Wenn es in Deinem Innerem, die Bibel spricht da aus dem Herzen, kommt, dass Du fasten möchtest, dann bring vorher Dein Leben mit Gott in Ordnung. Nimm vorher die Vergebung Deiner Schuld durch Seinen Sohn Jeshua  ( die meisten sagen Jesus) vorher dankbar an. Aber dabei ist es nicht wichtig, dass Du 40 Tage fasten musst. Meine Erfahrung beim Fasten ist, dass man sich dem HERRN näher hingezogen fühlt. In der Bibel wird hin und wieder vom Fasten geschrieben. Das eine mal, fragen die Jünger Jeshua, weshalb bestimmte Dämonen ihnen nicht gehorsam sind. Die Antwort Jeshuas war, dass die Jünger erst fasten müssen. Was will ich damit sagen? Das Fasten ist nicht nur ein Verzicht auf Nahrungsaufnahme, sondern ein EINS werden mit dem HERRN. Aber die Medizin hat auch festgestellt, dass das Fasten für unseren Körper absolut gesund ist, weil man entschlackt wird. Genjal, welche HIntergründe es gibt, wenn man G'tt gehorsam ist. Aber eins mußt DU auch wissen: G#tt gebietet Dir nicht, dass Du fastest. Dies geschieht nicht so, wie ER uns Menschen die Gebote gibt, die uns zum Schutz gegeben sind.

Auch ist das Fasten an keine Zeit und an keinen Raum gebunden. Diese Handlung musst Du einfach mit Dir selbst ausmachen, ohne dass Du Dir dabei einen Druck aufbaust.

Hoffentlich konnte ich Dir etwas helfen. ICh wünsche Dir für Dein Leben G'ttes Segen!

Antwort
von JTKirk2000, 20

Als Christ (wie auch sicher als Mitglied anderer Religionen) kann man in der Tat auch außerhalb einer festgelegte Zeit fasten, wenn man das möchte.

In Bezug auf das Fasten, insbesondere durch Deine Anspielung auf die 40 Tage, erscheint aber angebracht, dass man in Weisheit fastet, also durch das Fasten weder die eigene Gesundheit noch das eigene Leben gefährdet. Außerdem gibt es unterschiedliche Vorstellungen vom Fasten.

Antwort
von Zicke52, 15

In der Bibel steht nichts davon, dass Jesus seinen Jüngern aufgetragen hat, 40 Tage zu fasten. Wenn du es also tust, ist es deine persönliche Entscheidung, und persönlich darfst du fasten, wann und wie lange du willst, verboten ist es ja nie. Sollte es aber gesundheitsschädliche Formen annehmen, werden sich deine Eltern dagegenstellen, und das zu Recht.

Wenn Jesus wollte, dass man seine Handlungen nachahmte, hat er das ganz klar gesagt, wie z.B. bei der Eucharistie "Tut dies zu meinem Andenken".

Antwort
von bluesman3, 38

Du kannst immer fasten, wenn Dir danach ist, allerdings solltest Du zu Anfang nicht übertreiben, und es auch nicht zur Sucht werden lassen. Ich mache zur Zeit einen "Fastentag" in der Woche, an dem ich mich vegetarisch ernähre und Mineralwasser trinke, und das tut mir sehr gut.

Antwort
von Franz1957, 15

Daß man beim Fasten bestimmte Zeiten einhalten solle, steht in der Heiligen Schrift nicht. Was dort über das Fasten steht, betrifft die Herzenshaltung, die Gott von fastenden Menschen erwartet:

...Nein, das ist ein Fasten, wie ich es liebe: die Fesseln des Unrechts zu lösen, die Stricke des Jochs zu entfernen, die Versklavten freizulassen, jedes Joch zu zerbrechen, an die Hungrigen dein Brot auszuteilen, die obdachlosen Armen ins Haus aufzunehmen, wenn du einen Nackten
siehst, ihn zu bekleiden und dich deinen Verwandten nicht zu entziehen.
...


http://www.bibleserver.com/text/EU/Jesaja58,6-7

Kommentar von Franz1957 ,

In der Bergpredigt gibt Jesus diese Anweisung zum Fasten:

Wenn ihr fastet, macht kein finsteres Gesicht wie die Heuchler. Sie geben sich ein trübseliges Aussehen, damit die Leute merken, dass sie fasten. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten.Du aber salbe dein Haar, wenn du fastest, und wasche dein Gesicht, damit die Leute nicht merken, dass du fastest, sondern nur dein Vater, der auch das Verborgene sieht; und dein Vater, der das Verborgene sieht, wird es dir vergelten.

http://www.bibleserver.com/text/EU/Matth%C3%A4us6,16-18

Antwort
von kdd1945, 13

Hallo gorgia,

natürlich kannst Du fasten, wann immer Dir das sinnvoll erscheint.

Du solltest jedoch wissen, dass es keine christlich biblische Vorschrift gibt, die Christen sagt, ob, wann, wie, weshalb man fasten  müsse, solle, dürfte.

Richtig motiviertes Fasten kann ein Ausdruck von gottgefälligem Kummer und von Reue über begangene Sünden sein(1Sam 7,6; Joel 2,12-15). Fasten kann man auch, wenn man in großer Gefahr ist, dringend Gottes Führung benötigt, Prüfungen erduldet und Versuchungen ausgesetzt ist oder wenn man studieren und nachsinnen will.

Da Du noch sehr jung bist, und auch, weil Du geschrieben hast, Du würdest wie Jesus 40 Tage fasten -  das wirst Du schön bleiben lassen! Das wäre lebensgefährlich für Dich!

Versuch´ s erst mal mit etwas Leichterem, wie: Tote wieder lebendig zu machen, alle Krankheiten zu heilen, und so...

Grüße, kdd

Antwort
von fricktorel, 4

Was du tust, ist deine Entscheidung (Gal.1,10; Mk.2,20).

Es kommt aber auf deinen Glauben an (Röm.7,6; 8,3).

Antwort
von aicas771, 13

Warum willst du eigentlich fasten?

Fasten ist eine Übung, die man durchführen kann als Erinnerung an Jesus.

Aber man kann sie auch durchführen als Gegenmaßnahme gegen etwas, was für uns übermäßige Bedeutung erlangt hat, und übermäßig wichtig geworden ist.

http://www.bibleserver.com/text/GNB/1.Korinther6%2C12

Christen sind freie Menschen. Sie haben durch Jesus Christus immer und überall Zugang zu Gott. Du kannst also jederzeit 40 Tage lang fasten. Aber wichtiger als das Fasten selbst finde ich den Grund, warum man fastet.

Antwort
von nowka20, 3

natürlich!

Antwort
von josef050153, 6

Ob du es kannst, weiß ich nicht, du darfst es aber auf jeden Fall.

Antwort
von chrisbyrd, 11

Gläubige Christen können, müssen aber nicht unbedingt fasten. Wenn sie fasten, bleibt es ihnen überlassen, auf was sie in dieser Zeit verzichten wollen. Das Fasten kann sich auf Essen und/ oder Trinken beziehen, aber auch auf Fernsehen oder andere Dinge. Es gibt keine Vorschriften. Manche verzichten ganz auf Essen, andere essen nur Gemüse. Wieder andere verzichten auf Alkohol oder Süßigkeiten usw.

Wichtig ist aber, dass Christen nicht fasten sollen, um Gottes Gunst zu verdienen oder Seine Liebe zu „vergrößern“. Gottes Liebe zu uns kann nicht größer werden als sie es bereits ist.

Die Bibel sagt in Johannes 3,16-18: "Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richte, sondern damit die Welt durch ihn gerettet werde. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes geglaubt hat."

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community