Frage von Charly2016, 66

Kann man als Angehöriger einer vermutlich getöteten Person eine Anzeige auf Mordverdacht stellen, wenn man mit der Arbeit der Kripo unzufrieden ist?

Unsere Tochter, hübsch sportlich ist mit 28 Jahren ertrunken. Die Kripo erklärte vom 1.Tag an, es sei ein Selbstmord gewesen. Nach der Obduktion stellte sich jetzt aber heraus, dass ein dumpfer Schlag auf den Kopf und gegen den Hals stattgefunden hat. Es gab Einblutungen in beide Gehirnhälften sowie in die Speiseröhre. Jetzt, erst Tage später, wird nun ermittelt in alle Richtungen! Kann ich als Vater eine Anzeige gegen Unbekannt mit Verdacht auf Mord bzw. Totschlag bei der Polizei aufgeben, wenn ich unzufrieden mit den Ermittlungen bin oder landet das beim gleichen Staatsanwalt?

Antwort
von konzato1, 27

Ich gehe mal davon aus, dass die Polizei schon ermittelt. Vermutlich werdet ihr in die Ermittlungen auch nicht eingeweiht.

Selbstverständlich kannst du aber noch eine Anzeige bei der Polizei aufgeben.

Antwort
von auchmama, 39

Mein aufrichtiges Mitgefühl!

An Deiner Stelle würde ich mich anwaltlich beraten lassen.

Ein "Fachanwalt für Verwaltungsrecht" dürfte hier wohl der richtige Ansprechpartner sein?

Alles Gute und ganz viel Kraft wünsche ich Dir 

Kommentar von Charly2016 ,

Danke, das habe ich vor, wollte nur wissen, ob ich das überhaupt machen kann, quasi eine 2. Ermittlung durch andere Kripo-/Polizeibeamte zu bewirken

Kommentar von auchmama ,

Als Bürger eines Rechtsstaats kann man vieles machen! Ich meine sowas geht dann den zivilrechtlichen Weg. Selbst wenn die Polizei noch jemanden ermitteln sollte, so könntest Du diesen Jemand auch noch zivilrechtlich belangen. Dir ist ja großer "Schaden" entstanden :-(

Und wenn Du die Presse aufmerksam verfolgst, sind es ganz oft die Angehörigen, die auf weitere Ermittlungen bestehen und so letztendlich auch ein Stück zur Klärung beitragen.....

Kommentar von 5432112345 ,

Ein Anwalt kann da eventuell was bewirken und durch den Mordverdacht werden jetzt wahrscheinlich sowieso noch andere Personen an dem Fall arbeiten. Eine Anzeige würde aber am bearbeitenden Personenkreis nichts ändern, stellen kannst du sie natürlich trotzdem.

Mein Beileid und hoffentlich baldige Aufklärung.

Antwort
von MarcelDavis321, 20

Was willst du damit erreichen? Die Polizei weiss doch schon dass es einen Schlag auf den Kopf gegeben hat. Sie ermittelt auch schon in alle Richtungen. Mehr kann sie jetzt auch nicht machen.

Kommentar von Charly2016 ,

Ermitteln schon, nur ich frage mich wo und wie? Niemand aus dem Bekanntenkreis wird befragt, niemand von den Nachbarn wird befragt, obwohl klar ist, dass meine Tochter die Wohnung sehr schnell verlassen hat. Notebook, Handy das klar ersichtlich dagelegen hat, wurde nicht mitgenommen und ausgewertet, warum?

Antwort
von Still, 8

So wie du schreibst, wird doch jetzt in alle Richtungen, also auch Totschlag und Mord ermittelt. Ruf einfach mal bei der Staatsanwaltschaft an und weise auf den Computer und das Handy hin.

Antwort
von robi187, 33

am besten mit rechtsanwalt gehen? kannst ja fragen was die erstberatung kostet?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community