Frage von langstrumpf,

Kann man alle Kräutersorten im Blumenkasten nebeneinander einpflanzen?

Sind Kräuter sehr empfindlich in der Richtung oder ist es egal, ob ich Basilikum neben Pertersilie oder Salbei anpflanze? Gibt es eine Kombination, die garnicht funktioniert?

Antwort von mitra54,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich habe sie alle in einzelnen Töpfen. Die Pflanzen haben unterschiedliche Bedürfnisse. Und dann kann man auch mal schneller auswechseln.

Kommentar von electrizer27,

DH...so mache ich das auch

Kommentar von Baiana,

Und wie mach ich das in den Balkonkästen?

Kommentar von Marcus99,

Die Pflanzen können sich bei guter Kombination gegenseitig gesund halten (zB indem Pilzbefall vorgebeugt wird oder Schädlinge vertrieben werden) - auch der Geschmack kann positiv beeinflusst werden. Basilikum soll zB anderen Planzen gegen Mehltau helfen.

Antwort von Bubbles,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich, als Omis Liebling und ständige Gartenbesucherin weiß bestens bescheid lach : Also, wichtig ist, dass du Petersilie jedes JAhr umpflanzt. Nach vier Jahren oder so darf sie erste wieder an ihren alten Platz. Außerdem sagte Oma immer, dass Petersilie und Lauchgewächse sich nicht vertragen. Also platziere Schniitlauch etwas weiter weg! Daneben (Petersilie) pflanzt du Rosmarin! Basilikum ist immer gut. Überall. Vertreibt, soweit ich mich erinnere schädliche Insekten. Jedoch nicht neben Weinraute anbauen (aber das braucht ja eh kein Mensch ;-D ). Majoran nicht direkt neben Petersilie! Dill verträgt sich auvch mit jedem (Fenchel?). Ach und Thymian ist auch super verträglich. So, das zum ersten. Was hast du denn noch vor, anzubauen?

Kommentar von langstrumpf,

Hallo Susann. Hier die Liste mit Kräutern, die ich vorhabe einzupflanzen: Basilikum, Minze, Salbei, Thymian, Majoran, Rosmarin, Petersilie, Schnittlauch, Estragon und Liebstöckl. Danke dir (und deiner Oma) für die Antwort.

Antwort von OSQuest,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Das ist eine Wissenschaft für sich. Bodenbeschaffenheit, Wasserbedarf, Sonnenscheindauer, Pflanzenqualität, Pflege, usw. sind zu berücksichtigen. Also Versuch und Irrtum sind da noch die besten Lehrmeister.

Antwort von mou2000,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Da musst du aufpassen manche Kräuter vertragen sich nicht. Weiß leider auch nicht welche.

Antwort von electrizer27,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

doch, letztens haben sie bei wissenshunger gezeigt, dass man nicht alle kräuter nebeneinander pflanzen darf, aber ich kann dir nicht mehr sagen, welche erwähnt wurden

Kommentar von electrizer27,

http://www.hausgarten.net/gartenforum/obst-und-gemuesegarten/14357-kraeuterbeet-anlegen-vertragen-sich-alle-kraeuter-miteinander.html

hier wurde auch die selbe frage gestellt und die antworten sind defintiv besser als unsere ;))

Antwort von Pestopappa,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die meisten... Es gibt bei Pflanze unendlich viele eigenschaften, die harnmonisieren oder auch nicht... basilikum z. B. braucht viel licht und mag überhaupt keine Zugluft.

Antwort von valvetvipe,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die Kombination ist nicht wichtig. Achte nur drauf, dass sie keinen Frost abbekommen

Antwort von Marcus99,

Ja, die Kräuter können sich besonders über Wurzelausscheidungen in Aroma, Gesundheit und Wachstum beeinflussen. Unterschiedliche Bedürfnisse an Wasser, Sonne und Boden haben sie auch.

Ich würde also versuchen, sie in passende Gruppen zu pflanzen, dann gibt es keine Probleme ;)

Rosmarin, Salbei und Thymian habe ich in einem großen Kübel - ein vollsonniger Standort mit lockerer, sandiger, kalkhaltiger Erde soll besonders für Rosmarin und Thymian vorteilhaft sein. Nur gelegentlich gießen, außer im Hochsommer wenn es wirklich heiß ist etwas mehr. Untereinander haben sie sich bisher auch vertragen. Würde ich nicht düngen, ein relativ armer Boden soll sogar besser für Aroma und Wachstum sein. Für Schnittlauch ist zwar ein ähnlicher Boden und auch Sonne gut, braucht aber mehr Wasser.

Petersilie würde ich dagegen halbschattig Stellen. Habe auch den Verdacht, dass sie mit sich selbst etwas unverträglich ist (Bubbles Beitrag) - also nicht zu dicht säen oder Standort wechseln.

Minze habe ich einzeln in einem Kübel, da die Wurzeln sich sehr schnell ausbreiten sollen und damit andere Kräuter verdrängen.

Majoran soll sich auch schlecht mit Basilikum vertragen. Habe das noch nicht ausprobiert, aber ich habe Oregano neben Basilikum stehen (Oregano mit Majoran verwandt) das Wachstum ist aber normal. Dafür habe ich den Verdacht, dass Dill das Wachstum von Basilikum unterdrückt oder hemmt.

Den Basilikum würde ich sonnig Stellen, besonders wenn es warm ist oft gießen. Nährstoffreicher Boden kann nicht Schaden. Ich habe über 100 Basilikum-Pflanzen, ich glaube man bekommt den besten Ertrag wenn man ab und zu die Triebspitzen (also die obersten Blätter mit etwas Stiel) knapp über einer Blattachsel abschneidet.

Estragon: Soll sich schlecht mit Petersilie vertragen, dafür gut mit Liebstöckel.

Liebstöckel: kann bis zu 2 Meter groß werden, also genug Platz einplanen.

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community