Frage von KaySoul, 49

Kann man 2 Sprachen an einem Tag lernen und wie würdet ihr es machen?

Durch meine letzte gestellte Frage, habe ich mir zu Herzen genommen Spanisch als zweite Fremdsprache zu wählen. Ich habe mit der 2. Fremdsprache aber 1 Jahr zeit. Diese 2. Fremdsprache brauche ich aber in 1 Jahr, damit ich in die Oberstufe kommen kann. Also eigne ich mir eine an. Von meiner Freundin die Schwester lernt spanisch schon seit mehreren Jahren (3 Jahre -- ca.) Mein Lernplan bezieht sich auf 4 Fächer pro Tag und das jeweils 1,5 Stunden pro Fach und 30 Minuten Pause. Es ist wie ein Blockunterricht mit Pause -- kann man so annehmen. Ich habe aber in den 4 Fächer jeweils (beisp. Hauptfach, Fremdsprache, Nebenfach, Fremdsprache). Dieses Jahr mache ich meine Mittlere Reife in der Abendschule nach, weil ich erst danach in die Oberstufe Klasse 10 Gymnasium besuchen darf + einer 2. Fremdsprache.

Würdet ihr es anders machen und hättet ihr jeweilige Tipps für mich oder noch weiter Fragen zum Detail, dann schreibt es mir doch, würde mich riesig freuen und erfahren, was ihr macht oder damals gemacht habt.

Ich habe mir ehrlich vorgenommen zu lernen, um irgendwann mein Abitur zu machen.

Mein Alter: Ich bin 18 Jahre jung und hoffe auch hilfreiche Antworten zu bekommen und das sie mir hilfreich erscheinen.

LG Stefan

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von AstridDerPu, Community-Experte für Fremdsprache & lernen, 12

Hallo,

ja, man kann 2 Sprachen gleichzeitig lernen.

Meine Tipps:

1.Lerne die spanischen und die xxx Vokabeln zeitversetzt, z.B.

- 15 Minuten spanische Vokabeln lernen

- Hausaufgaben machen

- Freizeitbeschäftigung

- 15 Minuten xxxxx Vokabeln lernen.

- aufräumen, spazierengehen o.ä.

oder

2.Lerne mehr-sprachig:

- deutsches Wort - englisches Wort - spanisches Wort - xxxxx Wort, z.B.

der Morgen - morning - la mañana - xxxxx

usw.

----------

Vokabeln sollten regelmäßig (jeden Tag 10 - 15 Min) in kleinen Portionen gelernt werden - Qualität statt Quantität - bringt mehr, als Marathonsitzungen. Spätestens nach 1 Stunde macht das Hirnkastl nämlich dicht!

Vokabeln schnell zu lernen bringt nur kurzfristigen Erfolg. Um Vokabeln effizient zu lernen, d. h. so, dass man sie auch abrufen + anwenden kann, sollte man sie nicht nur stur auswendig lernen, sondern

Wortfamilien damit bilden: (Themen; Gegenteil; Nomen m. passendem Verb + Adjektiv; etc.),

Beispielsätze bilden

Redewendungen aufschreiben

Phrasale Verben lernen

Vokabeln mit ihren (grammatikal.) Besonderheiten aufschreiben + lernen,

z.B. welche Präposition folgt, unregelm. Plural, Verb, Adjektiv, Adverb, usw.

• Du kannst auch Haftnotizen m. dem jeweiligen fremdsprachl. Wort auf alle Gegenstände, Haushaltsgeräte, etc.

o. anderen Vokabeln in die ganze Wohnung kleben + Vokabeln sozusagen im Vorbeigehen lernen.

• Vokabeln sollten auch mit allen Sinnen (sehen, hören, riechen, schmecken, fühlen/anfassen) gelernt

u. am besten auch noch gesprochen, gesungen, gerappt, rhythmisch, in Versen + geturnt werden (typische Handbewegung).

Denk nur mal an das Lied 'Head and shoulders, knees and toes', was
die Kinder - du vielleicht auch - heute schon im Kindergarten oder in
der Grundschule lernen.

• Vokabeln kann man auch spielen(d lernen) Stadt, Land, Fluß
auf xxxxx, wer kennt die meisten Tiere, Möbel usw. in der
Fremdsprache?, Teekesselchen, Taboo, Memory, Bingo, Scrabble uvm.

indem man

fremdsprachl. Fernsehen schaut

fremdsprachl. Radio hört

fremdsprachl. Podcasts hört

fremdsprachl. Bücher liest

So diese auch auf Deutsch erhältlich sind, kannst du dort auch mal nachschauen, wenn du gar nicht mehr weiter weißt.

Tipp z. Lesen fremdsprachl Bücher:

Nicht jedes neue o. unbekannte Wort nachschlagen + rausschreiben. Das
wird schnell zu viel + man blättert mehr im Wörterbuch, als dass man
liest. So verliert man schnell den Spaß am Lesen. Nur Wörter
nachschlagen, aufschreiben + lernen, die du für wirklich notwendig
erachtest + wenn sich dir ansonsten der Sinn einer Passage nicht
erschließt. Viele Wörter erklären sich ja auch bereits durch den
Kontext.

fremdsprachl. Zeitungen, Zeitschriften + Comics liest

DVDs auch mal in der Fremdsprache schaut (v.a. wenn man den Lieblingsfilm auf Deutsch eh schon in + auswendig kennt.)

• sich einen Sprachkurs, einen fremdsprachl. Lesekreis, eine fremdsprachl. Theatergruppe sucht

• Auch privat, mit Freunden, Familie usw. die Fremdsprache spricht +
Alltagssituationen nachstellt: Tagesablauf, Kochen, Einkaufen, Arzt,
Kino, Theater, Krankenhaus, Bäcker, Museum, Bahnhof, Flughafen, Hotel,
Restaurant usw.

• Beim Spazierengehen, auf dem Weg zur Schule, beim Einkaufen usw.
überlegt, wie die Dinge, die man sieht auf Englisch und Spanisch heißen.
Wörter, die man nicht kannte, daheim im Wörterbuch nachschaut.

• sich Skype einrichtet + fremdsprachl Muttersprachler als Gesprächspartner sucht.

• fremdsprachl. Brieffreund/in sucht

• fremdsprachl. Tagebuch schreibt (jeden Tag oder jede Woche in einer anderen Sprache)

Da eine Sprache aber nicht nur eine Aneinanderreihung v. Vokabeln
ist, sondern diese auch noch möglichst sinnvoll zu Sätzen verbunden
werden sollen, ist es genauso wichtig, regelmäßig 10 - 15 Minuten
Grammatik zu üben.

:-) AstridDerPu

Kommentar von KaySoul ,

:O :O :O :O

Das werde ich erst einmal lesen.

Aber ernsthaft! Das ist verdammt viel. Ich dachte eben. Hmm.. kommt eh nur 1. und 2. oder ein kurzer Satz und dann das. Herzlichen Dank. :)

Kommentar von KaySoul ,

Vielen Dank nochmal für die Rückmeldung. Es ist hervorragend zu sehen, wie groß die Menge an Tipps sind. Ich nehme diese zu Wort und weiß auch ungefähr ich meinen Plan gestalten kann. Großes Lob an dich. Gracias.

Antwort
von Tasha, 16

So richtig habe ich deinen Lernplan nicht verstanden. 

Grundsätzliche Tipps zum Sprachenlernen: Viele Videos mit Untertitel (Deutsch/ Spanisch) schauen, viel lesen und sprechen. Sprechen ggf. mit der Freundin deiner Schwester, besser hin und wieder mit Muttersprachlern (manchmal bieten die das an ggf. über die VHS oder Uni fragen).

Wenn du 6 Stunden Zeit am Tag hast, würde ich vielleicht eher nur 2 Fächer oder ein Fach lernen, dafür aber viel lesen und üben. Die anderen beiden Fächer entweder gar nicht bearbeiten an diesem Tag oder nur kurz 10 min den Stoff der vergangenen Tage wiederholen/ bewusst machen.

Wichtig: Viel hören, viel mitlesen (Hörbücher, Audio von Lehrbüchern mitlesen), viel reden (am besten halt mit jemandem, der Spanisch kann, notfalls alleine).

Grundsätzlich halte ich es schon für möglich, da man in der Schule nur ca. 3 Stunden pro Woche + Hausaufgaben hätte und Ferien dazwischen liegen.

Evtl. könntest du hin und wieder einen Nachhilfelehrer zu Rate ziehen, der mit dir deine Fortschritte und den Lernplan bespricht und angleicht. Oder parallel einige Kurse in der VHS belegen (Anfänger - Fortgeschrittener). Einfach, um Korrektur zu habe und Sprachpraxis zu bekommen, die man ganz alleine nicht so gut bekommt.

Kommentar von KaySoul ,

Finde ich echt super.

Nicht mit der Freundin meiner Schwester, sondern mit der Schwester meiner Freundin, die es ca. 3 Jahre hat.

Ich muss ja noch einiges aufholen, daher habe ich so viele Fächer.

Man sagt, dass das Gehirn nur da ist um zu lernen, also dass es nur am lernen sei.

4 Fächer halte ich noch aus, aber der 5 Fach war eher zu viel.

=> Ja, ich hätte einfach übersichtlicher schreiben sollen, weil ein Teil oben und ein Teil, wo zusammenhängen zusammenpassen unten sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community