Kann lesen ungesund sein?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

das ist keine sucht und wenn eine sehr gesunde. immerhin ist dieser mensch dabei pausenlos sein hirn in aktion zu halten. zudem bildet er sich die gesamte zeit und ist viel unterwegs - in seiner welt. probiere es mal, es gibt nix besseres.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchaus möglich. Wenn die Person andere Dinge über dem Lesen vernachlässigt und den Realitätsbezug verliert, wenn sie den Flow beim Lesen tatsächlichen Erlebnissen vorzieht, dann kann schon in irgendeiner Form eine psychische Befindlichkeit vorliegen.

Auf der anderen Seite kann die Person auch einfach lesebegeistert und ein wenig träge sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lesen ist nicht ungesund. Aber süchtig machen kann es schon, wenn man sehr gerne liest und nichts anderes mehr machen will. So ziemlich alles kann süchtig machen, wenn man es nicht mehr unter Kontrolle hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dir stimmt eher was nicht weil du anscheinend nie zu Hause bist und dauernd Leute um dich hast brauchst du nicht mal ne Pause? XD 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Sucht wohl nicht, aber eventuell eine Flucht vor der Realität? Hatte die Person in letzter Zeit schlimme Erlebnisse?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung