Frage von Miwalo, 104

Kann künstliche Intelligenz jemals die menschliche übertreffen?

Aus einer anderen Diskussion heraus hat sich mir gerade diese Frage gestellt, stichwort "technologische Singularität". Ich finde das sehr zweifelhaft, denn wie soll eine künstliche Intelligenz ohne menschliche Regeln und Gesetzmäßigkeiten überhaupt ein Ergebnis erzielen? Deswegen kann sie doch nur schneller arbeiten, Prozesse und Handlungsabfolgen idealtypisch umsetzen, aber keine neuen Ergebnisse erzielen, geschweige denn neue Regeln und Gesetzmäßigkeiten entwerfen, die logisch sind und neue Erkenntnisse außerhalb des Vorstellungsbereichs des Programmierers liefern. Oder ist das möglich, könnte das irgendwann möglich sein? Aber wie in der Theorie?

Antwort
von Steffile, 34

Ja, ich glaube kuenstliche Intelligenz wird in absehbarer Zeit menschliche ubertreffen. 

Erst neulich hat Google's Deep Mind AI die bestplatzierten Menschen in dem Spiel Go, das fuer seine Komplexitaet bekannt ist, geschlagen. 

Waehrend Schach schon seit Jahrzehneten von Computern gewonnen werden kann, war Go bisher der Goldstandard, weil das Spiel mit seinem 19x19 Brett so viele Moeglichkeiten hat (mehr als Atome im Universum), dass schiere Rechnungskraft wie bei Schach nicht ausreichen. 

Stattdessen sind Erfahrung, Strategie und Entscheidugsfaellen ausschlaggebend, und auch darin koennen wir jetzt Computer mit Deep Neural Networks nicht mehr eindeutig schlagen.

Kommentar von Miwalo ,

Aber auch hier sind es unsere Gesetzmäßigkeiten/ Spielregeln. Eine höhere Intelligenz müsste nicht besser ausführen, sondern neue Erkenntnisse liefern, z.B. über das Universum. Sie müsste uns Antworten liefern, die wir selbst noch nicht kennen.

Kommentar von Steffile ,

Sie muesste eher Fragen stellen, die wir nicht stellen :)

Im Moment betragen sich neurale Netzwerke noch ganz brav, u.a. weil ihr Wirkungsbereich sehr schmal ist: z.B. Supercomputer die Menschen in klugen Spielen schlagen, oder die Stellen von Pi berehnen. Aber was passiert, wenn kuenstliche Intelligenz selbst Computerprogramme schreibt und sich fortpflanzt, oder in die falschen Haende geraet?

Wir Menschen haben eine recht aehnliche Moral, ueberall auf dem Erdball, auch wenn es oft nicht so scheint. CKuenstliche Intelligenz hat die nicht.

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Aber was passiert, wenn kuenstliche Intelligenz selbst Computerprogramme schreibt und sich fortpflanzt, oder in die falschen Haende geraet?: Dann passiert das Gleiche wie mit den Waffen, die eigentlich nur zur Verteidigung eingesetzt werden "sollten".

Kommentar von Steffile ,

Waffen sind immer noch in den Haenden von Menschen, die relativ moralisch denken (selbst im kalten Krieg). Es ist fuerchterlich sich vorzustellen, was Terroristen mit Waffen anstellen koennten, aber noch fuerchterlicher, sich eine kuenstliche Intelligenz ausser Kontrolle vorzustellen.

Ich bin mir sicher, dass wir jetzt schon gegen die Risiken planen koennen und muessen, und Sicherheitsmechanismen designen muessen, gerade jetzt wo AI noch in den Kinderschuhen steckt.

Antwort
von KnusperPudding, 53

Es ist nicht auszuschließen, dass das jemals der Fall sein wird. 

wie soll eine künstliche Intelligenz ohne menschliche Regeln und Gesetzmäßigkeiten überhaupt ein Ergebnis erzielen?

Darauf würde ich antworten: Indem die Intelligenz eigene Regeln/Gesetze festlegt.

An dem Punkt würde ich gerne auf "Tay AI" verweisen: Eine erst kürzlich geschaffene KI von Microsoft, welche in sozialen Netzwerken eingesetzt werden sollte um zu "lernen". 

Die Tatsache, dass durch Trolle eine KI so stark negativ beeinflusst werden kann, zeigt wohin diese Entwicklung geht. - Die Horror-Szenarios aus den Filmen bei denen die "böse KI" den Menschen ausrotten will, finde ich daher gar nicht mal so an den Haaren herbei gezogen.

Immerhin war bereits < 24h Tay ein Frauen-Hassender Nazi.

Kommentar von Miwalo ,

Es ist richtig, dass Technologie missbraucht werden kann. Sie kann als verlängerter Arm eines Psychopathen/ Werbeindustrie unheil anrichtet und dabei neue Wege nutzen. Aber: Die Intelligenz der Software übersteigt niemals die des Programmierers, sie kann zwar größeren Schaden verursachen als beabsichtigt, aber das hat die Atombombe auch. Kein Zeichen höherer Intelligenz würde ich sagen.

Kommentar von KnusperPudding ,

Das was du meinst, wäre der Aspekt des "schöpfens":

"Wie soll das erschaffene intelligenter sein als der Erschaffer?"

Sobald eine Software in der Lage ist, "richtig" zu lernen, sodass sie sich selbst weiterentwickeln kann, ist eine Evolution möglich, wodurch genau das passieren kann. - Zumindest ist das meine Meinung dazu

Kommentar von Steffile ,

Doch, Netzwerke koennen selbst lernen und sich weiterentwicklen. Auch heute schon. Netzwerke sind nicht mehr nur die Summe ihres Inputs!

Kommentar von Miwalo ,

Aber handelt es sich bei dem, was ihr meint nicht um Marktforschung/ Spionage. Für welche Bereiche könnte man diese Technologie sinnvoll einsetzen, so dass eine Erkenntnis dabei herauskommt, die wirklich revolutionär wäre.

Kommentar von KnusperPudding ,

Kommt drauf an, ob man die Interaktion mit Menschen bereits als Spionage definiert. 

Für welche Bereiche könnte man diese Technologie sinnvoll einsetzen, so dass eine Erkenntnis dabei herauskommt, die wirklich revolutionär wäre.

Eine sehr interessante Fragestellung, die sich aber meiner Meinung nach etwas widerspricht (nicht böse gemeint), denn: Soll es revolutionär sein, dürfte es keine Barrieren geben, wie einen Einsatzbereich, der eine Art "Käfig" darstellt.

Kommentar von Steffile ,

Klar, Marketing ist der Bereich, in dem die meisten von uns kuenstliche Intelligenz in Action sehen.

Aber es gibt auch andere Beispiele: z.B. Stphen Hawkins, ueberigens einer der groessten Kritiker von kuenstlicher Intelligenz, benuzt einen Sprachsynthesizer, der beabsichtigte Woerter schon vorplant.

Oder die selbstfahrenden Autos, mit den viellen intelligenten Technologien, die es moeglich machen.

Kommentar von Miwalo ,

Aber ist der Begriff Intelligenz nicht trotzdem irreführend? Es handelt sich immer um "Verlängerungen" menschlicher Fähigkeiten. Sei es mehr zu sehen als man im Stande wäre, mehr zu sprechen etc. Aber es werden keine Erkenntnisse geliefert, die noch nicht im Bereich des Möglichen lagen. Könnte eine solche Intelligenz etwas bahnbrechend neues entdecken, das unsere aufgestellten Thesen wirklich vorantreibt?

Kommentar von KnusperPudding ,

Mit der Künstlichen Intelligenz würde man ja eigentlich schon vermuten, es handle sich um ein 'geschöpftes Wesen' was somit auch eine eigene Intelligenz hat. 

Ich würde es daher nicht wirklich als Irreführung bezeichnen. Da ja die eigene Entwicklung von der  Intelligenz bestimmt ist, sich weiter zu entwickeln. - Nicht die, die man ihr 'beigebracht' hat.

Könnte eine solche Intelligenz etwas bahnbrechend neues entdecken, das unsere aufgestellten Thesen wirklich vorantreibt?

Ich würde sagen: Möglicherweise. - Ich denke jedoch, dass sich KIs erstmal 'negativ' entwickeln.

Kommentar von Miwalo ,

Aber ist ein Soldat, der beim Ausführen seiner Befehle kreative Lösungsstrategien verwendet und sich Situationen anpasst intelligent?

Kommentar von KnusperPudding ,

Würde ich stets mit "ja" beantworten. Der Mensch an sich ist eine Intelligenz, genauso wie andere Lebewesen. Manche intelligenter als jene, aber ja.

Kommentar von Miwalo ,

Hm ja. Verstehe was du meinst. Aber derzeit in keinem Fall intelligenter als der Mensch. Und ich denke auch nicht, dass es möglich ist die Intelligenz des Menschen zu übertrimpfen und wenn doch würde er vermutlich die Antwort nicht verstehen. Frei nach Douglas Adams: Die Antwort auf alles ist 42. ;-)

Kommentar von KnusperPudding ,

Mit der Antwort 42 lässt sich das gut abschließen. Danke für die kleine "Diskussion", war sehr interessant.

Antwort
von Vierjahreszeit, 66

Derzeit sicherlich noch nicht. Aber haben wir vor 10 Jahren gewusst, welche Entwicklung in diesem Bereich möglich ist?

Kommentar von Miwalo ,

Aber entwickeln sich nicht nur die Faktoren "Ausführung", "Speicherkapazität" und "Schnelligkeit", abgesehen von ein paar Experimenten, die auch "Zufälligkeiten" mit integrieren. Etwas, das unsere Gesetzmäßigkeiten sprengt oder übertrifft könnte niemals ohne die "Idee" eines Menschens geschehen.

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Ich bin kein Spezialist auf diesem Gebiet. Wenn wir jedoch berücksichtigen, dass auch der Mensch aus einem System aus Vernetzung von elektrischen Leitern (Nerven) und Sensoren, die z. Bsp. über die (Schleim-)Haut die Temperatur, Geruch und Geräusche aufnehmen und im Zentralsystem (Gehirn) verarbeitet werden, besteht, ist die Technik doch schon ein beachtliches Stück in diese Richtung entwickelt.

Antwort
von noname68, 46

erwartest du wirklich hier auf diese frage, die schon seit generationen die wissenschaft, philosophen und andere leute beschäftigt, eine eindeutige antwort? nicht mal neue meinungen wird es geben, sondern eine zufällige verteilung von ja/nein antworten.

aber es ist beruhigend, dass dieses thema je nach fortschritt der technologischen entwicklung immer wieder aufgegriffen wird. wenn die menschen das im auge behalten, bleibt "skynet/terminator" immer nur fantasie/scifi. vielleicht stellst du diese frage noch einmal in 50 oder 100 jahren ;-))

Antwort
von BridgeTroll, 53

nein, ich kann gedanken von menschen lesen, zeig mir eine elektronik, die das hinbekommt

Kommentar von Trigox1234 ,

die muss erst noch erfunden werden ... gesulde dich noch n bisschen ^^

Kommentar von Trigox1234 ,

du kannst gedanken lesen?

Kommentar von BridgeTroll ,

nicht richtig, aber so bissel

Kommentar von noname68 ,

hallo gedankenleser, entschuldige bitte gerade meinen häßlichen gedanken über dein talent

Kommentar von BridgeTroll ,

ich muss dich dafür sehen, du schlumpf

aber ein video reicht auch, muss nicht live sein, aber ich muss dich sehen können

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community