Kann Krieg gut sein?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 8 Abstimmungen

Nein 62%
Ja 25%
Teilweise 12%

13 Antworten

Die Frage ist wohl eher so zu stellen: Warum greift der Mensch, der doch so edel, hilfreich und gut sein soll, der nach der wunderbaren Bergpredigt entsprechende moralische Normierungen und Regeln in der Hand hält - und diese auch gern plakativ verteidigt ("mein Glaube ist mir heilig") überhaupt zum Mittel des Krieges?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der ganz normale Wahnsinn ist der Krieg.Ein Kollektiv wird von seinen politischen Führern oder Demagogen aufgehetzt und im Gehirnwäsche-zustand versetzt.Man redet ihn ein für eine Sache zu kämpfen und Stolz zu sein.Alles wird als wichtig dargestellt.Volk Vaterland und die Zukunft unserer Kinder.Die Auslöschung von sogenannten Feinden wird zur Notwendigkeit.

KANN MIR MAL EIN MENSCH SAGEN, OB ES JEMALS EINEN VORTEIL FÜR DIE MENSCHHEIT GEGEBEN HAT, DURCH KRIEG.(Frau v d Lh )

Gelernt haben sie nichts, diese Wahnsinnigen ,die wir Menschen nennen.   Die tollsten Erfindungen in der Naturwissenschaft ,doch eine Welt des Friedens können sie nicht erfinden.Die Angst Strategie mit den tausenden von Atom und Massenvernichtungswaffen machen unsere Politiker zu wahren Friedensengeln .Die Kriege werden in armen Ländern geführt als Ersatz und mit unseren Waffen.Dieser Zustand kann nur früher oder später wie ein Karten haus zusammenbrechen.Die unterdrückte Angst mit all den Atomrakete wird ausbrechen ,und immer mehr Verwirrung und immer mehr Wahnsinn erzeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Ich bin der Meinung das Krieg nie gut ist egal ob von der "guten" oder der "bösen" Seite aus, denn in jedem Krieg sterben so viele Menschen und man könnte das vielleicht vermeiden wenn man miteinander reden würde und Kompromisse eingeht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Nur wenn man das sterben von Menschen, was Teil fast jeden Krieges ist als nicht schlecht bewertet. Das ist eine subjektive Meinung der allerdings die wenigsten Menschen zustimmen. Wenn du nun in diesem Punkt anderer Meinung bist und du positive Aspekte in einem krieg sehen kannst kann er für dich gut sein.

Worauf du hinaus wolltest war wahrscheinlich ein moralisch/ethischer Aspekt, ob man Krieg allgemein von einer moralisch/ethischen Grundlage aus betrachtet, die von  der Allgemeinheit der Menschheit vertreten wird, als "gut bewertet werden könnte. Da nun aber das Leben allgemein als unantastbar bewertet wird (siehe z.B. das Grundgesetz) könnte Krieg nicht als ganzes sondern höchstens ein Teil von Krieg als "gut" bezeichnet werden.

Ein sehr theoretisches Beispiel wäre noch: Der Schutz einer Mehrheit der Bevölkerung der Erde sein (Zum Beispiel ein Krieg gegen Außerirdische). Deshalb auch die ja Stimme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Nein, unter einem Krieg leiden die am meisten, die am wenigsten etwas dafür können. Krieg bedeutet Leid und Tod von unschuldigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Jeder Krieg beruht auf einer Streitigkeit, welche wiederum auf einem Streit oder Krieg beruht. Der Ursprung dieses ewigen Kreislaufes ist die Eifersucht und das Streben nach Macht der Menschen. 

Wann muss das so betrachten, in fast jedem Krieg sterben Menschen. Würde es diesen Krieg nicht geben, würden keine Menschen sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Krieg ist das Mittel wenn Diplomatie scheitert. Kriege werden immer nur aus Finanziellen, Idiologischen Teritoriallen und Religiösen Gründen geführt... Is dann doch ein bisschen schwach für die Menschheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zetra
24.05.2016, 11:01

Diese Aussage von Clausewitz ist 200 Jahre alt, sicher hat sie für die Ewigkeit Gültigkeit .

0

Ich denke hier muss man trennen zwischen dem Krieg an sich und den Folgen, die der Krieg hat.
Während die Folgen des Krieges durchaus positiv sein können ist der Krieg selbst ohne Ausnahme schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für Technik und Wirtschaft ist Krieg das schönste auf der Welt. Für Mensch und Natur eher das Gegenteil

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da es keine objektive Betrachtung gibt, muss man sich dem Thema von mehreren Seiten nähern.

Die Anwort kann durchaus auch ja heißen.

Er reduziert immer die auf der Erde lebende Menschenzahl und hat so einen Einfluss auf die Überbevölkerung.

Aber das trifft auch auf Seuchen zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dogvahkiin
23.05.2016, 23:02

Als objektiver Beobachter: Das ist eine logische Möglichkeit um den Planeten vor noch stärkerer Ausbeutung zu hindern.

Als menschlicher Beobachter: Pfui, ich habe daran zwar auch schon gedacht, aber pfui

0
Kommentar von Zarebrius
23.05.2016, 23:08

Welcher Krieg hat denn bisher die Menschheit dezimiert? Lokal vielleicht
für ein paar Jahre. Global gesehen wächst die Bevölkerung unaufhaltsam.
Da muss schon ein massiver und globaler Einsatz von
Massenvernichtungswaffen kommen um die Menschheit ernsthaft zu
reduzieren.

0

Krieg ist nur gut für die Rüstungsindustrie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein

Nein, denn ein Konflikt immer auf eine bestimmte Personengruppe auszuweiten (was Krieg immer zwangsläufig tut), zieht immer Opfer von Unschuldigen nach sich. Konflikte zwischen Personen sollen untereinander (und wenn es unbedingt sein muss auch mit ner guten alten Prügelei ^^) ausgetragen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ja

Selbstverständlich kann Krieg gut sein. Wer will denn ernsthaft mit so Schweinen wie ISIS verhandeln?

Aber Krieg zwischen verschiedenen Staaten ist nicht so dolle. Da geht es oft um Geld und leidtragend sind die Soldaten und Zivilisten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?