Frage von trele64, 52

Kann eine Kaution wegen Nebenkostenabrechnung zurück gehalten werden?

Hallo ich habe eine frage meine Tochter hat die Kündigung von ihrer Wohnung bekommen der Grund dafür ist sid hat ihre Ausbildung beendet und ist danach nicht übernommen worden und somit arbeitslos geworden . Bis das Arbeitsamt die ersten Leistungen bezahlt hat sind ein paar Wochen vergangen . meine Tochter konnte deshalb die miete nicht pünktlich zahlen ..das ist 2 mal vorgekommen da bei dem Arbeitsamt vieles schief gelaufen ist und sie unregelmäßig Geld von ihnen bekommen hat . Die vermieterin hatte kein Verständnis dafür und hat ihr die wohnung gekündigt . Mittlerweile ist meine Tochter ausgezogen sie hat noch eine Kaution von 750 Euro zu bekommen . Die vermieterin möchte die kaution bis zur nebenabrechnung zurück behalten . Meine Tochter hat dort 3 jahre gewohnt und hat noch nie eine nebenkostenabrechnung erhalten plötzlich kommt eine nebenkostenabrechnung? ? Darf die vermieterin das ?

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 43

Sind vertraglich monatliche Vorauszahlungen vereinbart muß die Vermieterin 1 x jährlich darüber abrechnen.

Da das Mietverhältnis beendet ist sitzt Deine Tochter an längeren Hebel.

Die Abrechnungen für 2012 und 2013, vorausgesetzt Abrechnungszeitraum = Kalenderjahr, kann und sollte sie ganz schnell (für 2012 verjährt am 31.12.15) einfordern. Denn ein evtl. Guthaben daraus würde ihr immer noch zustehen. Kommt die Vermieterin dem nicht nach kann Deine Tochter sämtliche Vorauszahlungen für diese Zeiträume zurück verlangen.

Für 2014 hat die Vermieterin noch bis 31.12.15 Zeit und für 2015 bis 31.12.16.

Auch wenn die Vermieterin die Jahre zuvor "vergessen" abzurechnen darf sie das jetzt und für evtl. Nachzahlungen einen Teil, in Höhe von 2 - 3 monatlichen Vorauszahlungen, der Kaution einbehalten.

Antwort
von schleudermaxe, 48

... nein, so die Gerichte hier bei uns. Es darf nur der Teil einbehalten werden, der voraussichtlich nachgefordert werden könnte und da es keine Werte gibt, kann eine Vermieterin eben nicht. Viel Glück.

Antwort
von DrillbitTaylor, 49

Der Vermieter darf einen angemessenen Teil der Mietkaution nach der Beendigung des Mietverhältnisses einbehalten, wenn aus der noch zu erstellenden Betriebskostenabrechnung über dafür geleistete Vorauszahlungen eine Nachforderung zu erwarten ist (AG Gießen: Urteil vom 10.05.2012, 48 C 352/11).

http://www.mietrecht.org/mietkaution/kaution-nach-auszug-bis-zur-nebenkostenabre...

Kommentar von trele64 ,

Woher will sie denn wissen das evtl. .noch eine Nachforderung zuerwarten ist ...3 jahre hat sie keine nk Abrechnung erstellt und jetzt plötzlich 

Kommentar von DrillbitTaylor ,

Sicherlich ist das nur ein Vorwand um die Kaution (zunächst) mal einzubehalten. Was mich jetzt natürlich auch interessieren würde, wann die Nebenkostenabrechnung überhaupt gemacht werden soll?

Kommentar von lastgasp ,

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/k1/kaution\_rueckzahlg.htm

Je nach Abrechnungszeitraum für die Nebenkosten hat der Vermieter bis zum Ende des darauffolgenden Kalenderjahres Zeit, um die Abrechnung zu erstellen. Wenn der Abrechnungszeitraum identisch mit dem Kalenderjahr ist, muss er die Abrechnung 2014 bis zum 31.12.2015 und die Abrechnung für das laufende Jahr bis zum 31.12.2016 erstellen.

Die Verjährungsfrist beträgt sonst 3 Jahre und alles weitere hängt von seiner Kreativität bei der Erstellung der Abrechnung ab - lt. Mieterverein ist jede 2.Abrechnung falsch - und Eurer Fähigkeit, evtl. Abrechnungsfehler überhaupt zu entdecken.

Wenn es kein sauberes Übergabeprotokoll zwischen Vermieter und Deiner Tochter gibt, in dem der Zaubersatz "in einwandfreiem vertragsgemäßen Zustand übergeben" steht, der zumindest grobe Nachforderungen des Vemrieters verhindert, könnt Ihr die Kaution schon fast abschreiben oder Euch auf ein monatelanges Tauziehen einstellen.

Antwort
von DerHans, 25

Der Vermieter kann die Kaution ohne Begründung bis zu 6 Monaten zurück halten. U.a. wegen der ausstehenden Nebenkostenabrechnung oder auch wg. versteckter Mängel, die noch zu Lasten deiner Tochter gehen könnten.

Antwort
von Zakalwe, 52

Ein angemessener Teil kann bis zur Erstellung der NK-Abrechnung zurück gehalten werden, alles nicht.

Meine Tochter hat dort 3 jahre gewohnt und hat noch nie eine nebenkostenabrechnung erhalten

Sind denn im Mietvertrag Nebenkostenvorauszahlungen vereinbart worden oder eine Pauschale? Wenn sie noch nie eine Abrechnung erhalten hat, dann sollte sie die Vermieterin zur Erstellung der fehlenden Abrechnungen auffordern.

Kommentar von trele64 ,

Ja es ist eine vorrauszahlung der nk gezahlt worden 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community