Frage von paula2604, 156

Kann jemandem deshalb anzeigen?

Hallo.
Das ist jetzt ganz aus Interesse. Ich habe mal gelesen (schon länger her),dass man jemanden anzeigen wenn man wegen ihm psychische Erkrankungen bekommt(sollte dann unter Körperverletzung fallen oder so).
Stimmt das?

Danke im Voraus !
LG Paula❤️🙈

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Psyche, 45

Anzeigen kannst Du jeden. Die Frage ist hier, ob Du nachweisen kannst, dass diese Person Deine Erkrankung verursacht hat. Dies ist im Bereich Psychologie ziemlich schwierig, so dass die Sachlage ÄUSSERST eindeutig sein sollte, wenn das von Erfolg gekrönt werden soll.

Wenn Du Anzeige erstattest, wird das polizeilich und staatsanwaltschaflich geprüft. Insbesondere wenn der Staatsanwalt überzeugt von Deiner Geschichte ist, wird er das weiter verfolgen, so dass Du nichtmal einen Anwalt brauchst. Dann ist der Staat der Kläger.

Antwort
von Chichiri, 48

Es kommt drauf an. Stell dir vor, ein Junge würde dir sagen, dass er nicht auf dich steht... du gehst heim, weinst und bekommst Depressionen und psychische Probleme wegen ihm. Aber dennoch wirst du ihn nicht verklagen können.

Antwort
von Rhayn, 63

Kommt halt darauf an was passiert ist. Generell würde ich sagen zählt es zur Körperverletzung (wenn auch "nur" psychisch) und ein Schmerzensgeld kann man in allen Fällen verlangen, da die psychischen Erkrankungen/Störungen schwer bzw. kaum heilbar sind (nicht alle aber viele).Lähmung ist da z.B so ein Fall (bei OP wenn da was schief läuft kannst du den Arzt auch anzeigen und Schmerzensgeld forden, auch wenn es den Schaden nicht wieder gut macht).

Hoffe ich konnte dir helfen

MFG -Rhayn-


Kommentar von paula2604 ,

Was ist jetzt z.B mit Mobbing in der Schule/Arbeitsplatz und wenn man dadurch Essstörungen oder Depression und So bekommt?

Kommentar von Rhayn ,

Mobbing an sich ist eine Körperverletzung und die darauf folgenden Störungen können mit einem Schmerzensgeld belangt werden, soweit ich weiß. Ist dann quasi eine Sammelanzeige.

Kommentar von Chichiri ,

Mobbing ist kein Straftatbestand und man kann auch niemanden wegen Mobbing anzeigen.

Kommentar von Rhayn ,

Mobbing umfasst psychische und physische Körperverletzung also ist es eine Straftat Ich kann jemanden der mich beleidigt oder schlägt,..... sehr wohl anzeigen.

Kommentar von Chichiri ,

Wenn dich jemand schlägt oder beleidigt, dann kannst du ihn nicht wegen Mobbing anzeigen. Du kannst ihn dann nur wegen Körperverletzung oder Beleidigung anzeigen. Denn das sind Straftaten.

Mobbing selber ist kein Straftatbestand

Kommentar von Rhayn ,

Ah okay so meinst du das ^^ Verstehe was du meinst. Ich meinte ja auch das es eine Sammelanzeige wäre die aus Körperverletzung und Beleidung besteht.

Antwort
von TheGrow, 42

Hallo paula2604,

vom grundsätzlich her kann auch Jemand wegen Körperverletzung verurteilt werden, der einer Anderen Person an psychischen Gesundheit geschädigt hat.

Entscheidend sind die beiden folgenden Paragraphen:

****************************************************************************  

§ 15 StGB - Vorsätzliches und fahrlässiges Handeln

Strafbar ist nur vorsätzliches Handeln, wenn nicht das Gesetz fahrlässiges Handeln ausdrücklich mit Strafe bedroht

****************************************************************************

§ 223 StGB - Körperverletzung 

(1) Wer eine andere Person körperlich mißhandelt oder an der Gesundheit schädigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

****************************************************************************

Die beiden Gesetze zusammengefast bedeuten, dass dem Angeklagten nachgewiesen werden muss:

  1. dass eine Schädigung an der Gesundheit vorlag (Psychiatrisches Gutachten)
  2. dass der Geschädigte nur durch die Handlung des Angeklagten an der Gesundheit geschädigt wurde und das die Erkrankung ohne zutun des Angeklagten nicht erfolgt wäre
  3. dass der Täter den Vorsatz hatte, den Geschädigten einen psychischen Schaden zuzufügen

Kann dem Angeklagten einer der drei Punkte nicht nachgewiesen werden, ist eine Verurteilung wegen Körperverletzung so gut wie ausgeschlossen. Es ist schon fraglich, ob die Polizei den Strafantrag überhaupt entgegen nimmt, wenn die 3 Punkte nicht erfüllt werden, denn ohne Erfüllung der drei Punkte liegt schlichtweg keine Straftat vor ohne Vorliegen einer Straftat muss die Polizei nicht tätig werden.

Aber unter Umständen könnte die Tathandlungen die das Mobbing ausmachen andere Straftatbestände wie:

  • § 185 StGB - Beleidigung 
  • § 186 StGB - Üble Nachrede 
  • § 187 StGB - Verleumdung
  • § 238 StGB - Nachstellung

erfüllen. 

Schöne Grüße
TheGrow

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community