Kann jemand von der Blutgruppe ABRh+ an jemanden von der Blutgruppe ARh- spenden? Und wenn nicht was würde passieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich habe dazu diese Internetseite gefunden: http://blog.blutspende.de/blog/blog/was-es-mit-den-blutgruppen-auf-sich-hat-blutgruppen-und-ihre-verteilung-in-der-bevolkerung 

Demnach kommt es nicht auf die Blutgruppe, sondern nur auf den Rhesusfaktor an und ein Rhesuspositiver könnte die Spende eines Rhesusnegativen empfangen, aber umgekehrt ein rh- nicht die Spende eines Rh+. 

Also um deine Frage zu beantworten : Nein, das wäre nicht möglich. Was genau für Nebenwirkungen auftreten können kann ichdir auch nicht sagen. Ich vermute, dass das Blut verklumpen kann und dies auch tödlich enden könnte. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur die Guppen A, B, AB und 0 - und falls mir jetzt jemand was falsches unterstellen möchte, dass hat mir mein Biologie Lehrer beigebracht und so ungefähr jeder erwachsene Mensch in meiner Umgebung.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung