Frage von HaninAnis, 41

kann jemand mir helfen, ich versuchte diese Frage mit Binomischen Formeln zu lösen aber ist mir nicht gelungen (y^(k-3)) - (y^(k+1)) ÷ (y^(k-4)) + (y^(k-2))?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Mathe, 7

Das ist mit den Binomischen Formeln unter exakter Anwendung der Potenzregeln zu bewerkstelligen. Beispielsweise:

y^(k-3) = y^k * y^(-3)

Solche Terme kommen mehrmals, so dass du nachher y^k ausklammern und kürzen kannst. Ansonsten:

http://dieter-online.de.tl/Binomische-Regeln-r.ue.ckw.ae.rts.htm

Ich hoffe, es hilft dir weiter.
Ansonsten finde ich möglicherweise eine Anschlussfrage vor, wenn ich nachmittags wieder nach Hause komme. Deine Frage ist auf meinem Merkzettel.

Kommentar von HaninAnis ,

Ich bedanke mich sehr für Ihre Aufmerksamkeit! :)

Kommentar von Volens ,

Och, da nich' für, sagt der Hamburger.
Und kein "Sie", bitte!

Antwort
von Geograph, 8

Wenn
(y^(k-3)) - (y^(k+1))  der Zähler und
(y^(k-4)) + (y^(k-2)) der Nenner des Bruches sein soll,
zeigt das Bild die Lösung

Kommentar von HaninAnis ,

Ich bedanke mich ☺️

Kommentar von Geograph ,

Gern geschehen

In Zukunft solltest Du aber besser auf die Klammersetzung achten:

( (y^(k-3)) - (y^(k+1)) ) ÷ ( (y^(k-4)) + (y^(k-2)) )

Kommentar von Geograph ,

Besser wäre noch

( y^(k-3) - y^(k+1) ) ÷ ( y^(k-4) + y^(k-2) )

Antwort
von HSB66691, 13

Sind (y^k-3) und (y^k-2) mit im Bruch enthalten oder außerhalb?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten