Frage von SamDrachia, 88

Kann jemand meine Freundin in eine Klinik einweisen?

Dies ist keine Bitte, sondern eine ernste Frage.

Wenige Wochen bevor ich ein besonderes Mädchen kennengelernt habe und später mit ihr zusammen kam gab es ein Junge mit welchem sie etwas laufen hatte, bzw. nur rumgemacht hat, dieser Junge kannte ich ebenso und laufe ihm am Tag min. ein mal über den Weg. So kam es vor kurzem dass er mit ihr redete während ich abwesend war um mit einem guten Freund zu reden. Er drohte ihr nun, sie persönlich einweisen zu lassen wenn neue "Ritznarben" vorhanden sind.. kurz darauf lief sie weg und ich hinterher, sie hat mich dann umarmt und mir gedankt, dass ich gekommen bin - so nahm sie eine Scherbe aus der Tasche und warf diese weg.. was mich sehr glücklich machte. Nun habe ich die Frage, kann dieser Junge meine Freundin einweisen?

PS: Ich kenne auch den Onkel von diesem Junge und meinte ich solle mir keine Sorgen machen, er wird nichts tun können. Ich bat ihn trotzdem ein Wort mit seinem Neffen zu tauschen.

Antwort
von Jazz933, 26

Ich nehme mal an, du wohnst in Deutschland? Dann nein. Eine Zwangseinweisung ist nur möglich, wenn die Person ihr eigenes Leben gefährdet (also Suizid beginnen will) oder die Person droht, andere in Gefahr zu bringen. Also bei einer bestehende Selbst- und/ oder Fremdgefähdung.

In Deutschland darf man nichtmal jemanden Zwangseinweisen, der Suizidgedanken hat. Selbst solche Personen müssen sich aus eigenem Willen einweisen. Ich hab mich darüber mal bei einer Rechtsanwältin schlau gemacht (war damals ne Lehrerin von mir).

Kommentar von Katzekitt9 ,

In Deutschland darf man nichtmal jemanden Zwangseinweisen, der Suizidgedanken hat.

Wäre schön, wenn das so wäre. Wurde auch schon eingewiesen nur weil ich gesagt habe, dass ich einfach keinen Bock mehr hab. Man sollte da sehr vorsichtig sein...

Kommentar von Jazz933 ,

Dann hast du wohl noch ein bisschen mehr durchblicken lassen, nämlich nicht nur das du dran denkst, sondern auch das du es wohl machen wirst. Immer hübsch auf die Formulierung achten. Ich habe auch schon Suizidgedanken geäußert. Aber es konnte nie jemand was machen.

Antwort
von Ostsee1982, 22

Nein, niemand kann jemanden einfach einweisen. Einweisen kann der diensthabende Arzt Patienten die entweder freiwillig aufgenommen werden möchten oder gegen den eigenen Willen wo strenge Vorschriften herrschen. Wegen ritzen kommt niemand in eine geschlossene Abteilung.

Antwort
von jowena, 35

Es wäre noch hilfreich zu wissen, aus welchem Land du kommst?

In der Schweiz kann man mit dem neuen Erwachsenenschutzgesetz nämlich eine Person nicht mehr einfach einweisen. Also nur unter bestimmten Bedingungen - nämlich wenn jemand das Leben von anderen oder sein Eigenes bedroht (Selbstmorddrohungen). Beides trifft im Fall von deiner Freundin nicht zu. 

Also nein, kann er nicht.

Liebe Grüsse

Antwort
von martinzuhause, 44

eine einweisung kann ein arzt machen. aber nicht irgendein bekannter von dir. soll die einweisung länger als 24 andauern muss das ein gericht anordnen

Antwort
von einfachichseinn, 17

Einweisen können nur Ärzte!

Gegen den Willen einer volljährigen Person nur dann, wenn sie ihr eigenes Leben oder das Leben einer anderen Person gefährdet.

Antwort
von Rappel01, 56

Ich glaube er könnte nur irgendein Amt (Jugendamt oder so) einschalten. Dann würden die vorbei kommen und sich das angucken. Dann würden die so ein gutachten machen. Dann, wenn sie deine freundin bedroht (vor sich selbst) sehen, würden sie es vielleicht schaffen sie einzuweisen. Aber er alleine kann da gar nichts machen

Antwort
von PeterKremsner, 35

Nein, eine normale Person kann eine andere nicht Zwangseinweisen lassen...

Antwort
von Alica04, 33

Quatsch! Wie soll er die einweisen lassen? Er ist weder Erziehungsberechtigt noch Vormund oder sonst was Entscheidungstragendes

Antwort
von LittleMistery, 17

Kann er nicht. Wieso sollte er auch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community