Frage von Paulart0, 51

Kann jemand meine Argumentation uberprufen?

Hi,

kann jemand meine Argumentation überprüfen?, danke!!!

Ist das Heiraten überhaupt noch zeitgemäß fragen sich oft die Menschen. Eigentlich es lohnt sich nicht zu heiraten, weil viele sehen die Heirat als unnötig und sagen, dass es viel Geld und Zeit kostet, ich stimme auch zu. Ich denke, dass das Heirat hat seinen Wert verloren, weil viele lassen sich auch nur scheiden, weil sie mal Streit hatten. Aber so läuft eine Ehe nicht. Natürlich es gibt auch Argumenten dafür zu Heiraten, weil die Hochzeit ist der wichtigste Tag im Leben einer Frau. Für Frauen das Hochzeit ist viel wichtiger als für manche Männer, aber wenn der Mann liebt seine Frau dann muss er auch sie heiraten. Das Heirat macht die Beziehung etwas stärker. Die Frauen heiraten, weil sie wollen den Mann damit fester an sich binden. Ist man nicht verheiratet, dann trennt er sich schneller, wenn er mit ihr/der Beziehung nicht mehr zufrieden ist. Meiner Meinung nach, die Menschen heiraten, weil die wollen das Trauschein haben, aber das hat kein Einfluss auf die Beziehung. Mann sagt, wo es kein Trauschein in der Beziehung gibt, ist die Beziehung aufrichtiger, besser und vor allem, jeder weiß, er kann sofort gehen, wenn er keine Lust mehr hat, ohne großes Theater und ohne große Probleme.

Antwort
von Gerneso, 17

Früher musste ein Paar verheiratet sein um eine gemeinsame Wohnung anmieten zu können.

Das ist heute anders. Da heiratet man "ohne Not".

Die meisten Deiner Argumente sind aber Blödsinn.

viele sehen die Heirat als unnötig und sagen, dass es viel Geld und Zeit kostet

Die standesamtliche Beurkundung der Eheschliessung dauert 10 - 15 Minuten und die Gebühren liegen bei unter 100 Euro. Mehr muss eine Hochzeit nicht kosten.

viele lassen sich auch nur scheiden, weil sie mal Streit hatten

Nein. Die meisten Scheidungen folgen nicht auf einen kleinen Streit.

weil die Hochzeit ist der wichtigste Tag im Leben einer Frau.

Blödsinn - aber eine Frau möchte natürlich das Gefühl haben "Die EINE" für den Partner zu sein, wenn sie ihn als "den EINEN" sieht.

Für Frauen das Hochzeit ist viel wichtiger als für manche Männer, aber wenn der Mann liebt seine Frau dann muss er auch sie heiraten.

Mann / Frau muss gar nichts. Der Standesbeamte fragt sogar ob man "aus freiem Willen" und "nach reiflicher Überlegung" dort steht.

Das Heirat macht die Beziehung etwas stärker

Weder eine Hochzeit noch ein Kind können eine schwache Partnerschaft retten / stärken.

Die Frauen heiraten, weil sie wollen den Mann damit fester an sich binden.

Das mag für einzelene Personen gelten. Die meisten Frauen heiraten aus Liebe und wünschen sich am Tag der Hochzeit dass das Glück für immer hält.

Ist man nicht verheiratet, dann trennt er sich schneller, wenn er mit ihr/der Beziehung nicht mehr zufrieden ist.

Warum soll man an einer gescheiterten Beziehung festhalten - egal ob mit oder ohne Trauschein? Man bekommt keine Tapferkeitsmedaille, dass man eine schlechte Ehe durchgestanden hat.

Mann sagt, wo es kein Trauschein in der Beziehung gibt, ist die Beziehung aufrichtiger, besser und vor allem, jeder weiß, er kann sofort gehen, wenn er keine Lust mehr hat, ohne großes Theater und ohne große Probleme.

Man kann auch bei einer Ehe gewisse Dinge für eine mögliche Trennung schriftlich regeln. Nennt sich Ehevertrag. Gehen kann man jederzeit - egal ob verheiratet oder nicht. Verpflichtungen hat man ebenfalls - egal ob verheiratet oder nicht - z. B. wenn Kinder oder Eigentum vorhanden sind.

Antwort
von nataira, 17

Klingt noch etwas roh, wenn ich das so sagen darf. ;)

Ich würde eher schreiben:

Viele Menschen fragen sich, ob Heiraten überhaupt noch zeitgemäß sei. Viele sehen die Heirat als unnötig an und sagen, es lohne sich nicht, weil sie vor allem viel Zeit und Geld kostet. Das kann ich gut nachvollziehen. 

Ich denke außerdem, dass die Ehe an Wert verloren hat, viele lassen sich zum Beispiel bereits nach einem Streit scheiden (Hast du da vielleicht auch Beweise oder ist das nur dein persönlicher Eindruck?), was eigentlich nicht so sein sollte. 

Natürlich gibt es auch Argumente fürs Heiraten, zum Beispiel, dass der Hochzeitstag der wichtigste und schönste Tag im Leben einer Frau sein kann (ist aber sehr veraltet, die Vorstellung...). Allgemein ist die Hochzeit für Frauen wichtiger als für manche Männer, aber wenn ein Mann seine Frau liebt muss er sie auch heiraten (damit sie glücklich Hausfrau werden kann? Das Argument finde ich für die heutige Zeit sehr merkwürdig!). 

Eine Hochzeit kann die Beziehung aber auch stärken. Eine Heirat bedeutet eine festere Bindung, weil sie eine Trennung erschwert (die kann doch aber auch von der Frau ausgehen? wieso soll immer nur der Mann sich trennen wollen? außerdem widersprichst du dir hier! oben hast du schon geschrieben, dass die Ehe keinen Wert mehr hat, weil man sich schnell wieder scheiden lassen kann..).

Meiner Meinung nach heiraten die Menschen nur des wegen des Trauscheins.Unverheiratete Paare sind oft glücklicher und aufrichtiger und wenn ein Partner die Beziehung beenden will, geht das ohne Theater und Probleme.

Ich finde deine Argumentation nicht besonders gut, deine Meinung kommt garnicht richtig rüber! Bist du jetzt für oder gegen eine Ehe? Richtige Argumente, die auf Fakten basieren nennst du eigentlich auch nicht sondern nur so Hören-Sagen. Die musst du dringend nochmal überarbeiten!

Antwort
von Essensausgabe, 25

Total schlecht, tut mir leid. Dein Deutsch ist ausgesprochen schlecht und deine ,,Argumente" sind absolut haltlos -> (Heirat der wichtigste Tag einer Frau zum Beispiel)... Du kannst doch nicht mit halbgaren Unsinn versuchen ein Argument zu formen und deinen romantisierten Quatsch als allgemeingültig hinstellen. Sorry dass ich so ehrlich sein muss aber das war einfach gar nichts....

Kommentar von Essensausgabe ,

Ich zB bin nicht verheiratet aber in einer Beziehung seit 5 Jahren. Glaubst du wirklich ich könnte ohne Gezeter meine Sachen packen? Zudem äußerst du ständig ,deine Meinung'. Die interessiert aber gar nicht! Interessant sind nur Fakten. Nicht was du dir ausdenkst. Übrigens noch mal als kleiner Zusatz: Wenn du Ausländer bist ist dein Deutsch absolut in Ordnung. Sorry ;) Dann kannst du es als Kompliment sehen, dass ich dich für einen Deutschen gehalten habe der sich nicht richtig Mühe gegeben hat. 

Antwort
von SadMelli, 18

Lass am besten nochmal deine Elter drüber gucken. Der Ausdruck ermöglicht es kaum, den Sinn zu verstehen. Dadurch wirken die meisten Argumentationen recht merkwürdig.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community