Kann jemand latein und mir etwas übersetzen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Möchtest du eine 1:1-Übersetzung oder gutes Latein?

Der Ausdruck "das Schönste auf Erden" lässt sich freilich 1:1 übersetzen, aber er ist idiomatisch für das Deutsche. Ein Römer hätte das wohl verstanden, aber er hätte das (meines Wissens) so nicht gesagt. Zumindest ist mir keine solche Textstelle bekannt.

Wenn du also eine 1:1-Übersetzung haben willst, nimm die von Willy oder Elenano. Die sind gut.

____________________________________________________________

Wenn du etwas idiomatisch Lateinisches haben möchtest, wäre das eher:


summum bonum amare amarique [est]

=

Das höchste Gut [ist / besteht darin] zu lieben und geliebt zu werden.

* Bei so kurzen Sätzen wurde das [est] = [ist / besteht darin] häufig weggelassen. Du kannst es aber auch stehen lassen.
* Das summum bonum war der zentrale Begriff verschiedener philosophischer Strömung, um das Wichtigste für das Leben eines Menschen zu beschreiben. Ich denke, das sollte deine Intention treffen.


LG
MCX


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Willy1729
06.05.2016, 10:25

Du hast mit Deinem Einwand vollkommen recht. Das ist es auch, was mich an diesen lateinischen Tattoo-Sprüchen stört. Hier soll ein Motto, das vielleicht zu einem westlich geprägten Menschen der Neuzeit passen mag, in eine Sprache übersetzt werden, die sich seit Jahrhunderten nicht mehr grundlegend geändert hat, auch wenn es rührige Zeitgenossen gibt, die moderne Ausdrücke ins Lateinische übertragen und z.B. Zeitungsartikel oder Nachrichtentexte in diese Sprache übersetzen.

Ein Mensch aber, der noch im Alltag Latein sprach, hatte sicher ein völlig anderes Denken und ein anderes Lebensgefühl als ein heutiger Mensch. Während sich moderne Sprachen diesem veränderten Lebensgefühl anpassen, tut dies das Lateinische eben nicht - und kann es auch nicht - weil es viel zu wenige Menschen auf der Welt gibt, die das Lateinische so beherrschen, daß sie sich nicht nur darin ausdrücken können, sondern der Sprache ganz neue Impulse geben können, die sich dann auch verbreiten. Wenn ein Mensch der 70er Jahre manche Texte zu lesen bekäme, die heutzutage im Internet auf Deutsch formuliert sind - er würde kaum etwas verstehen. Hier hat sich eine Sprache den Menschen, die sie sprechen, angepaßt. Ob sie dadurch besser und schöner wurde, sei dahingestellt.

Gefühle als schön zu empfinden, wie im vorliegenden Spruch, hätte einem Römer möglicherweise fern gelegen. Es hätte vielleicht besser zu einem Griechen gepaßt (einem antiken Griechen natürlich), der ein Ideal in der Kalok'agathia fand, in der Verbindung also von sittlich Gutem und ästhetisch Schönem, von virtus und pulchritudo sozusagen.

Besser ist es wohl - wenn es schon ein Tattoo auf Latein sein muß - es so wie René Goscinny zu halten, der in seine Asterix-Abenteuer regelmäßig zur Situation passende lateinische Originalzitate einstreute. Gerade zum Thema Liebe läßt sich bei antiken Schriftstellern viel Bedenkenswertes finden, etwa bei Horaz, Ovid, Catull oder Seneca. Ein treffendes Zitat dieser Herren klingt gewiß besser und nicht wie gewollt und nicht gekonnt, als wenn man sich - wenn auch in bester Absicht - an der Latinisierung moderner Lebensweisheiten abmüht.

Liebe Grüße,

Willy

1

Pulcherrimum terrae amare et amari est.

Würde -glaube ich- bedeuten: das Schönste der Erde ist, zu lieben und geliebt zu werden

,,pulcherrimum'' ist der Superlativ Neutrum zu ,,pulcher'' = schön

,,terra'' = die Erde

,,amare'' = lieben

,,amari'' = Infinitiv Passiv => geliebt werden

,,et'' = und

,,est'' = er/ sie / es ist

Ich übernehme aber keine Garantie, falls du dir das wirklich stechen lassen willst und es falsch sein sollte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kinggajeel
04.05.2016, 16:39

Danke. ich hatte aus google "Terrarum pulcherrima sit amare et amari"

0