Frage von qu1gon, 29

Kann jemand helfen beim Thema Lohnfortzahlung (im ersten Monat)?

Habe am 23.05.2016 begonnen, bin arbeitsunfähig seit dem 28.06.2016 und muss heute nochmal zum Arzt - vermutlich werde ich diese Woche noch arbeitsunfähig sein.

Wenn ich das richtig hier bei anderen Posts verstanden habe, muss der Areitgeber in den ersten 6 Wochen keine Fortzahlung leisten.

Mo 23.05. war die KW 21, 6 Wochen wäre dann einschließlich KW 26 (Mo 27.06.-So 03.07.) In dieser KW 26 am Di den 28.06 bin ich ja arbeitsunfähig geworden.

Könnte mir nun bitte jemand so genau wie möglich sagen, wer wann und wie lange die Lohnfortzahlung übernimmt?

Ich verstehe das so. Die sechste Woche, in der ich auch krank geworden bin (an dem Montag hatte ich ja noch gearbeitet), übernimmt die Krankenkasse diese Woche also die restlichen 4 Arbeitstage. Dann sind die 6 Wochen rum und der Arbeitgeber übernimmt wieder die Lohnforzahlung oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FrauJessica, 23

Also wenn du in den ersten vier Wochen deiner Beschäftigung krank bist zahlt die Krankenkasse.

Wenn du nach diesen 4 Wochen nach Arbeitsbeginn krank wirst zahlt der Arbeitgeber bis zu 6 Wochen und danach die Krankenkasse

Kommentar von qu1gon ,

Also da ich Arbeitsbeginn am 23. Mai hatte, bin ich ja über die 4 Wochen hinaus, da ich ja am 28.06. krank geworden bin.

Demnach muss der Arbeitgeber die Lohnfortzahlung (beginnend ab dem 28.06 ) für die kommenden max. 6 Wochen übernehmen.

Die Krankenkasse dann nach Ablauf der 6 Wochen. Sofern man überhaupt so lange krank sein sollte. So richtig?



Kommentar von FrauJessica ,

Richtig :)

Antwort
von Hugito, 23

Bei Arbeitsunfähigkeit zahlt der Arbeitgeber sechs Wochen lang den Lohn weiter. (Also ab dem 28.07. sechs Wochen lang.)

Danach zahlt Deine Krankenkasse (Krankengeld).

Antwort
von Harraldino, 18

Wenn ich das richtig hier bei anderen Posts verstanden habe, muss der
Areitgeber in den ersten 6 Wochen keine Fortzahlung leisten.

Doch, in den ersten 6 Wochen übernimmt das i.d.R. der Arbeitgeber.

Nach 6 Wochen bekommst du Krankengeld, dies ist weniger und du bekommst von der Krankenkasse i.d.R. einen Auszahlzettel zugeschickt.

Kommentar von FrauJessica ,

Nicht in den ersten vier Wochen nach Eintritt in das Unternehmen

Kommentar von Hugito ,

Das stimmt. Die Beschäftigung dauert aber bereits länger als 4 Wochen.

Kommentar von Harraldino ,

Ah, okay. Hab hier wohl auch irgendwas übersehen.

Habe am 23.05.2016 begonnen, bin arbeitsunfähig seit dem 28.07.2015

D.h. dein neuer Arbeitgeber hat dich eingestellt, obwohl du zu dem Zeitpunkt arbeitsunfähig warst und seit dem auch bist?

Kommentar von Familiengerd ,

D.h. dein neuer Arbeitgeber hat dich eingestellt, obwohl du zu dem Zeitpunkt arbeitsunfähig warst und seit dem auch bist?

Ob das wohl nicht doch ganz offensichtlicher Tippfehler ist?!?!

Kommentar von qu1gon ,

Ja ein Tippfehler, hatte es dann bemerkt und berichtigt in 28.06. und eben bemerkt das ich im Jahr auch noch falsch liege, wie peinlich :) Ist 2016.

Kommentar von qu1gon ,

Habe heute gleich die Kündigung bekommen, wer hätte das gedacht.

Ordentliche (fristgerechte) Kündigung während der Probezeit.
Fristgerecht zum 20.07.2016; hilfsweise zum nächstmöglichen Zeitpunkt... kann mir das einer genauer erklären bitte?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community