Frage von uzaktan, 21

Kann jemand einen Sinn erklären, wenn Banken wünschen, oder gar die Auflage machen, viel Umsatz zu machen, z. B. Gehaltseingang verlangen, Kunden gängeln -oder?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder, 9

Wieso gängeln die die Kunden? Es sind deren Geschäftsbedingungen, so wie ein Onlineshop sagt, aber 50,- Euro Bestellwert keine Versandkosten, unter 50,- Euro Bestellwert 5,90 Verpackung Versand.

So sagt eben die Bank, keine Gebühren bei monatlichen Eingängen über 3.000,-, unter 3.000,- monatlicher Umsatz 9,50 Euro Kontoführungsgebühr.

Warum darf das ein Onlineshop, aber keine Bank?

Ganz einfach, man will keine Kunden die nur Arbeit machen und ncihts bringen. Das laufende Konto ist ein Verlustgeschäft. Geld bringen Dinge, die man verkaufen kann.

Bausparverträge, Fondssparpläne, Kredite.

Jemand der 1.200,- bis 2.000,- netto hat, kann kaum mehr als Miete udn Lebenshaltungskosten zahlen.

Erst über 3.000,- Euro Einkommen, kann man mit einem Kunden Geschäft machen.

Das ist Geschäftspolitik, die Banken verdinen im Moment wenig genug.

Kommentar von uzaktan ,

Moin wfwbinder, von "nicht dürfen" war hier keine Rede. Aber richtig plausibel finde ich deine Erklärung nicht; macht mich genau so schlau wie vorher.

Also erst einmal denke ich, dass der typische Bankkunde mit hohem Geld-Eingang etwas mehr Arbeit macht, als sein Gegenstück. Ob sich der Wunschtraum der Bank erfüllt, dass der so angelockte Kunde dann tatsächlich die "lohnenden" Produkte der Bank kauft, möchte ich bezweifeln. Besser wäre ein "negativer Intelligenztest", um die Gebührenfreiheit zu begründen.

Unberücksichtigt bleibt auch, wie hoch Lasten und Aufwendungen eines Kunden tatsächlich sind. Hinzu kommt, dass Banken durch ihre Bedingungen an Ansehen verlieren können.

Danach sieht es für mich so aus, als ob in den betreffenden Banken eine Art "Amtsschimmel" den äußeren Kurs bestimmt, in der Folge also alles andere, als eine gute Empfehlung.

Kommentar von wfwbinder ,

Ein Kunde mit 1.200,- Geldeingang überweist 500,- Euro Miete, 1 Versicherung, Rundfunkgebühr udn holt 4 mal 100,- Euro für einkäufe. 7-9 Kontobewegungen. Es liegt kaum Geld auf dem Konto.

Bei einem mit höheren Umsätzen sind die Chancen auf Geld verdinen dann doch irgendwann größer

Antwort
von FahrradLecker, 10

Weil Banken mit dem Geld ihrer Kunden arbeiten. Vereinfacht gesagt kann eine Bank je mehr Geld ihre Kunden machen mehr Geld in Form von Krediten verleihen. https://de.wikipedia.org/wiki/Giralgeldsch%C3%B6pfung

Antwort
von Smartdude, 12

Ganz einfach: Viel Einkommen -> viel Potenzial.

Das Märchen: "Die Bank schöpft Geld bzw. arbeitet damit" stimmt nur bedingt. Fakt ist, das die meisten traditionellen Geschäftsbanken mehr Kundeneinlagen haben, als sie überhaupt "verarbeiten" können in Form von Krediten,

Die besten Erträge liegen in den Premiumprodukten wie Altersvorsorge, Vermögensaufbau, etc.

Und bei 5.000€ Einkommen ist mehr Potenzial da wie bei 1.000€.

So einfach ist das.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten