Kann jemand diesen Text auf Kommas und Punkte überprüfen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Als erstes habe ich versucht ein Vogelhaus zu bauen, damals bin ich auch in den Wald gefahren um mir Äste und Holz zu besorgen. Da sie aber sagten, ein Vogelhaus sei nichts Künstlerisches, habe ich mir den Kopf zerbrochen was ich bauen sollte. Also bin ich auf die glorreiche Idee gekommen, ein Jahrhundert Vogelhaus zu bauen. Dazu hatte ich aber kein Material und Lust hatte ich auch nicht wirklich. Ich war Zuhause und sah den Dremel dort stehen, also bin ich auf die Idee gekommen, etwas mit dem Dremel zu machen. Ich habe beschlossen, etwas in meine Äste zu gravieren, nur was? Ich dachte, man könnte ein Gesicht rein fräsen, also hab ich mir Bilder bzw. Vorlagen ausgedruckt. Bevor wir zum Dremel kommen muss ich ihnen den Ablauf erklären. Zu aller erst bin ich Holz bzw. Stöcke und Äste sammeln gegangen. Die habe ich dann mit in die Schule gebracht und mit Frau Blume zurecht geschnitten, Löcher gebohrt und die Kordel eingefädelt, also durch die Löcher natürlich. Am nächsten Tag habe ich dies mit in die Schule genommen und versucht mir einen Plan zu machen, wie ich das am besten da hinein fräse. (Typisch Max, einfach mal drauf los bohren, irgendwie klappt das schon.) Also hab ich das gemacht und es sah nicht wirklich schlecht aus, aber auch nicht gut. Außerdem hat Nadine mich angesprochen, dass der Feueralarm losgehen könnte. Dann haben sie beschlossen, dass ich das Zuhause machen und protokolieren sollte. Ich tat dies mit Erflog. Ich habe mich sehr informiert und hatte schon einen ausgeprägten Plan. Ich wollte alles schwarz und weiß machen, damit es einen sehr anschaulichen Anblick bekommt. Das Gesicht wollte ich weiß machen und den "Hintergrund" schwarz. Also habe ich mir schwarzen und weißen Lack gekauft. Ich habe dann mit einem Fräsaufsatz die Gesichtszüge gezogen, das hat allerdings nicht so gut geklappt, aber trotzdem machte ich weiter. Dies war ein großer Fehler, denn durch meine Verbesserungsversuche habe ich mir mein ganzes Bild ruiniert. Also drehte ich mir mein Bild um, aber hinten waren auch Äste kaputt, deshalb musste ich die Kordel heraus nehmen und die ganzen Äste neu verbinden, dies nahm sehr viel Zeit in Anspruch (etwa 1 ½ h). Als das fertig war, musste ich ein Gesicht in Äste zu fräsen, das ist so gut wie unmöglich für einen Laien. Da kam wieder die große Verzweiflung auf und ich dachte mir schon, das wird nichts mehr. Da ich aber nicht aufgeben wollte, habe ich weitergemacht und mit Erfolg. Ich dachte mir, ein Baum wäre etwas, weil es leicht aussieht. Es ist aber alles andere als leicht, weder ist es spektakulär. Ich fing an mir die Umrisse auf ein Blatt Papier zu malen und habe dies dann mit einem 3000er Edding, auf die Äste gemalt. Ich habe dann als erstes den Stamm ausgefräst und versucht die Rinde hinein zu fräsen. Das hat auch gut geklappt, wenn auch mit etwas Glück, da ich kein Testobjekt hatte.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Siverly
08.03.2016, 02:42

Ich habe da noch etwas mehr korrigiert.

0

Als erstes habe ich versucht ein Vogelhaus zu bauen , damals bin ich auch in den Wald gefahren um mir Äste / Holz zu besorgen. Da sie aber sagten, ein Vogelhaus sei nichts Künstlerriches, habe ich mir den Kopf zerbrochen, was ich bauen sollte. Da bin ich auf die glorreiche Idee gekommen, ein Jahrhundert Vogelhaus zu bauen. Dazu hatte ich kein Material für und Lust hatte ich auch nicht wirklich. Ich war Zuhause und sah den Dremel dort stehen, also bin ich auf die Idee gekommen, etwas mit dem Dremel zu machen. Ich habe mich beschlossen, etwas in meine Äste zu gravieren, nur was? Ich hab gedacht, man könne ein Gesicht rein fräsen, also hab ich mir Bilder bzw. Vorlagen ausgedruckt. Bevor wir zum Dremel kommen, muss ich ihnen den Ablauf erklären. Zu aller erst bin ich Holz bzw. Stöcke / Äste sammeln gegangen. Die habe ich mit in die Schule gebracht und habe die dort mit Frau Blume zurecht geschnitten, Löcher gebohrt und die Kordel eingefädelt, also durch die Löcher natürlich. Am nächsten Tag habe ich dies mit in die Schule genommen und versucht mir ein Plan zu machen, wie ich das am besten da hinein Fräse. Typisch Max einfach mal drauf los bohren [ Irgendwie klappt das schon] Also hab ich das gemacht es sah nicht wirklich schlecht aus, aber auch nicht gut. Außerdem hat Nadine mich angesprochen, dass der Feueralarm losgehen könnte. Also haben sie beschlossen, dass ich das Zuhause machen solle und protokollieren solle. Ich tat dies mit Erflog. Ich habe mich sehr informiert und hatte schon einen ausgeprägten Plan. Ich wollte Alles schwarz / weiß machen, damit es einen sehr anschaulichen Anblick bekommt. Ich wollte das Gesicht weiß machen und den "Hintergrund" schwarz. Also habe ich mir Schwarzen und Weißen Lack gekauft. Ich habe also mit einem Fräsaufsatz die Gesichtszüge gezogen, das hat allerdings nicht so gut geklappt, trotzdem machte ich weiter, dies war ein großer Fehler, denn durch meine Verbesserungsversuche habe ich mir mein ganzes Bild ruiniert. Also drehte ich mir mein Bild um, aber hinten waren auch Äste kaputt, also musste ich die Kordel heraus nehmen und die ganzen Äste neu verbinden, dies nahm sehr viel Zeit in Anspruch (etwa 1 ½ h) . Als das fertig war, wusste ich, ein Gesicht in Äste zu fräsen ist so gut wie Unmöglich für einen Leien. Da kam wieder die große Verzweiflung auf und dachte mir schon das wird nichts mehr... Da ich aber nicht aufgeben wollte, habe ich weitergemacht mit Erfolg. Ich habe mir Gedacht, ein Baum währe etwas. Sieht leicht aus, ist aber alles Andere als Leicht und ist noch spektakulär. Ich fing an, mir die Umrisse auf ein Blatt Papier zu malen und habe dies dann auf die Äste gemalt, mit einem 3000er Edding. Ich habe dann als erstes den Stamm ausgefräst und versucht Rinde hinein zu fräsen. Dies hat auch gut geklappt, wenn auch mit etwas Glück (Ich hatte ja kein Test Objekt).

Bitteschön :) Hab' gerade Langeweile, da hast du Glück gehabt :D Müsste soweit alles stimmen, sorry falls immer noch kleine Fehler drin sind. Aber ich würde die Sätze etwas anders schreiben, du schreibst oft "also" und "aber".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xBorderlandsx
08.03.2016, 00:52

Da sind noch Fehler drin

1
Kommentar von Staubiii
08.03.2016, 00:52

Dankeschön, hab dich lieb.

0
Kommentar von Rinchen123
08.03.2016, 02:09

ich finds nicht gut dass du das gemacht hast die leuts sollen ihre hausis selber machen

0

So ist es korrekt:

Als erstes habe ich versucht, ein Vogelhaus zu bauen. Damals bin ich
auch in den Wald gefahren, um mir Äste/Holz zu besorgen. Da sie aber
sagten, ein Vogelhaus sei nichts künstlerriches, habe ich mir den Kopf
zerbrochen, was ich bauen sollte. Da bin ich auf die glorreiche Idee
gekommen, ein Jahrhundertvogelhaus zu bauen. Dazu hatte ich kein Material und Lust hatte ich auch nicht wirklich. Ich war Zuhause und sah den
Dremel dort stehen, also bin ich auf die Idee gekommen, etwas mit dem
Dremel zu machen. Ich habe mich beschlossen, etwas in meine Äste zu
gravieren, nur was? Ich hab gedacht, man könne ein Gesicht hineinfräsen, also hab ich mir Bilder bzw. Vorlagen ausgedruckt. Bevor wir zum Dremel
kommen, muss ich Ihnen den Ablauf erklären. Zuerst bin ich Holz bzw. Stöcke/Äste sammeln gegangen. Die habe ich mit in die Schule
gebracht und zurecht geschnitten, Löcher gebohrt und die Kordel eingefädelt, also durch die Löcher natürlich. Am nächsten Tag habe ich dies mit in die Schule genommen und versucht, mir einen Plan zu machen, wie ich das am besten da hinein Fräse - Typisch Max, einfach drauf los bohren (irgendwie klappt das schon). Also hab ich das gemacht, es sah nicht wirklich schlecht aus aber auch nicht gut. Außerdem hat Nadine mich angesprochen, dass der Feueralarm losgehen könnte. Also haben sie beschlossen, dass ich das Zuhause machen solle und protokolieren solle. Ich tat dies mit Erfolg. Ich habe mich sehr informiert und hatte schon einen ausgeprägten Plan. Ich wollte alles
schwarz/weiß machen, damit es einen sehr anschaulichen Anblick bekommt. Ich wollte das Gesicht weiß machen und den "Hintergrund" schwarz. Also habe ich mir schwarzen und weißen Lack gekauft. Ich habe also mit einem Fräsaufsatz die Gesichtszüge gezogen, das hat allerdings nicht so gut geklappt. Trotzdem machte ich weiter, dies war ein großer Fehler, denn durch meine Verbesserungsversuche habe ich mir mein ganzes Bild ruiniert. Also drehte ich mir mein Bild um aber hinten waren auch Äste kaputt, also musste ich die Kordel heraus nehmen und die ganzen Äste neu verbinden, dies nahm sehr viel Zeit in Anspruch. Als das fertig war, wusste ich, ein Gesicht in Äste zu fräsen, ist so gut wie unmöglich für einen Leien. Da kam wieder die große Verzweiflung auf und dachte mir schon, das wird nichts mehr... Da ich aber nicht aufgeben wollte, habe ich weitergemacht - mit Erfolg. Ich habe mir gedacht, ein Baum wäre etwas, sieht einfacher aus, ist aber alles andere als das und ist noch spektakulär. Ich fing an, die Umrisse auf ein Blatt Papier zu
malen und habe dies dann auf die Äste übertragen, mit einem 3000er Edding. Ich habe dann den Stamm ausgefräst und versucht, Rinde hinein zu fräsen. Dies hat gut geklappt, wenn auch mit etwas Glück.

Wofür brauchst du denn diesen Text?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am Anfang relativ: Da sie aber sagten, ein Vogelhaus wäre nichts kreatives, habe ich.... ( aber bin mir nicht sicher haha)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mach deine hausaufgaben ganz bestimmt nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Staubiii
08.03.2016, 02:07

Halts Maul und geh mir den Sack rasieren.

0
Kommentar von Rinchen123
08.03.2016, 02:10

oke komm zu MAMA :D

0

Ich könnte das. Aber weshalb sollte ich mir das antun?

Sehr schnell würden sich viele einklinken und glauben, wir machen ihre Hausaufgaben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr sehr viele Rechtschreibfehler, aber keiner wird hier für dich die Arbeit machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?