Frage von tarzan007, 45

Kann jemand den Satz ins Konjunktiv setzen?

Hallo wir haben heite unsere arbeiten bekommen und ich muss den satz ins Konjunktiv setzen doch och weiß nicht wie es richtig ist , wäre sehr erfreulich wenn es eine gewisse Person tut. Danke

Hier der Satz c) Herr Schneider: ,,Ich bin verheiratet, wohne in München umd spiele gerne Trompete." Muss in die direkte rede umgesetzt werden

Antwort
von Tufra, 28

Herr Schneider sagt, er sei verheiratet, würde in München wohnen und würde gerne Trompete spielen.

Kommentar von tarzan007 ,

vielen dank!

Kommentar von earnest ,

Nein, er WÜRDE nicht gern Trompete spielen - er tut's ja.

Kommentar von Tufra ,

Dann erzähl uns doch deine Version

Kommentar von earnest ,

Hab ich getan, Tufra.

Kommentar von Siskin ,

ohne würde

Kommentar von MacWallace ,

Die Form mit würde ist durchaus richtig! Man nutzt sie jedoch eigentlich nur wenn statt dem Konjunktiv l, der Konjunktiv ll genutzt wird und diese "seltsam" klingt, weil die Form des Konjunktiv l mit dem Indikativ übereinstimmt. Klingt kompliziert, ist es aber nicht.

Beispiel: Ich sagte, ich schieße einen Hirsch. (Schieße ist hier Konjunktiv l und Indikativ, deshalb Konjunktiv ll) :
Ich sagte, ich schösse einen Hirsch. (Schösse ist hier Konjunktiv ll)

Wenn der Konjunktiv ll "seltsam" klingt, nutzt man im allgemeinen die Ersatzform mit "würde".

Kommentar von earnest ,

Nein, beim Beispiel mit der Trompete ist "würde" falsch, denn es ist nicht sein WUNSCH, Trompete zu spielen. Er SPIELT schon Trompete.

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 13

Du meinst: in indirekte Rede setzen. 

Mein Vorschlag: "Herr Schneider sagt(e), er sei verheiratet, wohne in München und spiele gern Trompete."

P.S.: in den Konjunktiv setzen

Gruß, earnest

Kommentar von Siskin ,

So wäre auch meine Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community