Frage von niki911, 53

Kann jemand den PPA und PPP in Latein erklären?

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik & Latein, 32

Die 1. Pf. Akt. heißt "ii".
In den Nachschlagewerken, die sich auf einzelne Autoren beziehen und deren Werke begleiten wollen, kommen gelegentlich Formen vor, die auf ältere Wortstämme zurückgehen.

Eins der beliebtesten Beispiele ist, statt laudaverunt einfach laudavere zu sagen. Da Autoren dies öfter getan haben, stehen diese Nebenformen auch in Wörterbüchern drin. Sie eignen sich nur beim Lesen, nicht beim Rückübersetzen. Wir sind schließlich keine prominenten lateinischen Redner.

Stand hier nicht eben noch die Frage mit ivi? Die hatte ich angeklickt.

Kommentar von Sikoetu ,

Danke :)

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Grammatik & Latein, 25

Partizipien

Guck doch einfach mal nach rechts oder nach unten. Dort gibt es haufenweise Erklärungen zu den Partizipien. Man muss das Rad ja nicht täglich neu erfinden.

Außerdem ist hier kaum jemand in der Lage, etwas "in Latein" zu erklären. Würdest du das denn verstehen?
:-)     ^ ^

Antwort
von Anthropos, 23

Wenn ein PPP mit einer Form von esse steht, ist es im Normalfall kein PC, sondern Vollverb.

Romani a Germanis victi sunt.

Hier steht das PPP mit esse und ist somit Vollverb.

Ein anderer Fall ist, wenn das PPP ohne esse steht. Dann steht es entweder in Kongruenz zu einem Substantiv oder nicht. Wenn es bei einem Substantiv steht ist es oft ein PC. Wenn das dann im Ablativ steht, ist es meist ein Ablativus Absolutus.

Romani victi (a Germanis) perdiderunt.

Hier steht das PPP als Paritzipium Conjunctum. 

Man könnte das PC auch mit Gliedsätzen umgehen:

Romani, qui a Germanis victi sunt, perdiderunt.

Romani, postquam a Germanis victi sunt, perdiderunt.

Romani, quia a Germanis victi sunt, perdiderunt.

Das ist dann ein prädikativer Gebrauch des PPPs.

Als abl. abs. würde das dann so gehen:

Romanis a Germanis victis Imperium Romanum perdidit.

Das Paritizip kommt aber nicht nur im Subjekt vor, sondern auch im Objekt (jetzt mal mit PPA):

Romani Germanos dormientes  vicerunt.

Das PPA kommt nicht als Vollverb vor. Aber kann auch subjetkiviert vorkommen (genauso wie das PPP):

A Romanis fugientes longior non fuguientibus vivunt.

Natürlich geht das auch alles mit dem PPA, was ich oben erwähnt habe:

Romani perdentes a Germanis vicit sunt.

Die ganzen Gliedsätze will ich jetzt nicht noch einmal auflisten.

Zu den Formen des PPPs:

Endung: meist auf -tus, Bildung Stamm-tus (ta, tum)

Beispiele: 

  • vocare -> vocatus, vocata, vocatum
  • audire -> auditus, audita, auditum

Außerdem gibt es viele unregelmäßige Formen, wie mittere -> missus, -a, -um

Die Formen werden nach der o-D, bzw. a-D dekliniert, Beipsiel

vocatus, vocata, vocatum

vocati, vocatae, vocati

vocato, vocatae, vocato

vocatum, vocatam, vocatum

vocato, vocata, vocato

vocati, vocatae, vocata

vocatorum, vocatarum, vocatorum

vocatis, vocatis, vocatis

vocatos, vocatas, vocata

vocatis, vocatis, vocatis

Zu den Formen des PPAs:

Endung: -ns, Bildung: Stamm-(Themavokal)-ns

Beispiele:

  • vocare -> vocans
  • audire -> audi-e-ns

Im Gegensatz zum PPP gibt es hier so gut wie gar keine unregelmäßigen Formen.

Das PPA wird nach der k-D dekliniert, Beispiel:

vocans, vocans, vocans

vocantis, vocantis, vocantis

vocanti, vocanti, vocanti

vocantem, vocantem, vocans

vocante, vocante, vocante

vocantes, vocantes, vocanta

vocantium, vocantium, vocantium

vocantibus, vocantibus, vocantibus

vocantes, vocantes, vocanta

vocantibus, vocantibus, vocantibus

Bei Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten