Frage von showndelaq, 39

Kann jemand das Wort entbehrlich erklären und gleichzeitig das Wort in ein gutes Licht rücken?

Antwort
von maetsch, 27

Entbehrlich bedeutet "nicht unbedingt notwendig". Synonyme: verzichtbar, unnötig, unwichtig. Das Wort ansich ist weder positiv noch negativ. Der ganze Satz könnte höchstens unterschiedlich formuliert werden. Aber Deinen Satz hast Du uns nicht mitgeteilt, daher kann ich Dir da nichts Positiveres draus basteln.

Kommentar von showndelaq ,

danke schon mal aber mein problem ist ich habe keinen satz ich bräuchte einen in dem das wort positiv benutzt wird.

Kommentar von BabyBaylee ,

"Zigarette, Alkohol und Drogen sind für uns Menschen entbehrlich. "

Antwort
von Eselspur, 12

"Nicht absolut notwendig" - kommt in einem meiner Lieblingsgedichte vor:

Hermann Hesse

Das Glasperlenspiel Ein Leben mehr: Roma… Hermann Hesse Hermann Hesse - Das … Hermann Hesse: Das L… Hermann Hesse: Der W… Hermann Hesse: Unter… Kommt, lasst uns anb… Königs Erläuterungen… Lasst Uns Froh Und M… Lasst uns end-lich l… Lasst uns froh und m… Lasst uns schweigen … Mit der Reife wird m… »Das Lied des Lebens… »Jedem Anfang wohnt …

Information

Entgegenkommen

Die ewig Unentwegten und Naiven
Ertragen freilich unsre Zweifel nicht.
Flach sei die Welt, erklären sie uns schlicht,
und Faselei die Sage von den Tiefen.

Denn sollt es wirklich andre Dimensionen
Als die zwei guten, altvertrauten geben,
Wie könnte da ein Mensch noch sicher wohnen,
Wie könnte da ein Mensch noch sorglos leben?

Um also einen Frieden zu erreichen,
So laßt uns eine Dimension denn streichen!

Denn sind die Unentwegten ehrlich,
Und ist das Tiefensehen so gefährlich,
Dann ist die dritte Dimension entbehrlich.

http://www.joergalbrecht.de/es/deutschedichter.de/werk.asp?ID=168

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten