Frage von liamnoa, 82

Kann jemand bitte prüfen, ob die Folgenden Sätze grammatikalisch richtig sind?

Welcher der Varianten ist richtig? bitte mit Begründung.

Ich hoffe Ihren Bruder geht es gut. Ich hoffe Ihrem Bruder geht es gut.

Ich habe eine Frage zu einen Produkt. Ich habe eine Frage zu einem Produkt.

Ich gönne es Ihn. Ich gönne es Ihm.

Vielen Dank!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von OlliBjoern, 16

In allen drei Sätzen muss der Dativ (also die Form mit -m ) stehen.

1) "Ich hoffe, Ihrem Bruder geht es gut."
- "gut/schlecht gehen" steht immer mit Dativ, z.B. "mir geht es gut." "wie geht es dir?" "wie geht es Ihrem/deinem Bruder?" usw.

2) nach der Präposition "zu" steht auch der Dativ. Z.B. "sie kamen zu mir." oder "sie kamen zu mir ins Haus" oder "wir gingen zu der Stelle, wo..."

folglich "Ich habe eine Frage zu einem Produkt."

3) bei "gönnen" steht auch der Dativ (zusätzlich zum auch vorhandenen Akkusativobjekt), bei dem Satz "Ich gönne es ihm" hast du schon das Akkusativobjekt "es", es würde z.B. auch gehen "Ich gönne ihm (Dativ) seinen Erfolg (Akkusativ)"

Das ist ähnlich wie bei "geben", z.B. "Ich gebe ihm (Dativ) seinen Hund (Akkusativ) zurück."


Antwort
von Delveng, 45

@liamnoa,

zunächst einmal sind alle vier Varianten falsch und zwar deshalb, weil auf Kommasetzung verzichtet wurde. Wäre jeweils das Komma gesetzt, dann wäre jeweils die zweite Variante richtig.

Kommentar von earnest ,

Nein.

Nur im ersten Satzpaar fehlt das Komma. Außerdem hast du das "Ihm" übersehen.

Kommentar von Delveng ,

@earnest,

stimmt, Du hast recht. Das habe ich doch glatt überlesen.

Antwort
von knallpilz, 38

jemandem etwas gönnen, eine Frage zu etwas haben, hoffen es gehe jemandem gut....alles mit Dativ, nicht Akkusativ. Also immer das zweite, mit dem "m" hinten. :D
Außerdem fehlt noch ein Komma beim ersten Beispiel.

Man fragt ja immer "wem" und nicht "wen".

Wem gönne ich etwas? usw...

Kommentar von liamnoa ,

Als nicht Muttersprachler, sehe ich keinen Unterschied zwischen, wem und wen :(

Antwort
von CATFonts, 16

Das ist in demem Falle der 3. Fall, der Dativ.der immer zum Tragen kommt, wenn du fragen kannst: Wem, also im ersten Beispel:

Wem spollte es gut gehen? Dem Bruder

oder im 2. Beispiel 

Wem gönne ich es? Ihm

Wenn es jetzt dem Bruder nicht gut geht, känntest du ja meinen, dass der Bruder besser zum Arzt soll

Hier wär die Frage: Wen soll dein Kumpel  schicken, aber auch dann zu Wem:

Also "Schicke deinen Bruder (wen, den Bruder) zu dem Arzt (zu wem?) im Ärztehaus. Also hier steht der Bruder im 4. Fall, dem Akkusativ denn er ist der, der quade gegeben wird) und der Arzt dem (im Dativ) der Bruder gegeben wird.

Oder noch ein Beispiel:

Du fragst deinen Kumpel, ob der Bruder sich über einen neuen PC freuen würde:

Ich hoffe doch, dass es deineM (wem) Bruder gefällt, wenn ich ihm eineN (Wen) der PCs hier vorbei bringe.

Antwort
von soga57, 49

... Ihren Bruder = Akkusativ - in diesem Zusammenhang falsch. Hier braucht es Dativ: Ihrem Bruder. Beim zweiten Satz die gleiche Problematik.

Die Kontrollfrage lautet: wem geht es gut? Ihrem Bruder geht es gut. Die Wem-Frage bezeichnet den Dativ. 

Die Akkusativ-Frage wäre: wen und das passt hier nicht.

Antwort
von Schischa3, 34

Die zweiten Sätze sind richtig.

Wem geht es gut? Ihrem Bruder. Wem-Fall, Dativ.

Zu wem/was habe ich eine Frage? Zu einem Produkt. Ist auch Wem-Fall.

Ihren/einen wären Akkusativ, Wen-Fall.

Kommentar von liamnoa ,

Die deutsche Sprache ist so was von frustrierend. Ich sehe keinen Unterschied zwischen wen und wem.

Kommentar von Schischa3 ,

Die Deutsche Sprache ist kompliziert. Bei der Grammatikprüfungen bin ich Klassenbeste, habe aber beim Reden mehr Mühe und einen Akzent.

Antwort
von Oubyi, 21

Es ist immer die Version mit ...m richtig, da immer der Dativ gefordert ist.
Die Frage lautet immer:
"Wem... geht es gut
"Zu was (wem bei Personen) habe ich eine Frage... "
"Wem gönne ich es"

Expertenantwort
von earnest, Community-Experte für Grammatik, Sprache, deutsch, 29

Die jeweils zweite Variante ist (fast) korrekt. Allerdings fehlt nach "hoffe" das Komma. Und es muss "ihm" heißen.

Gruß, earnest

Antwort
von 2Fragensteller0, 31

Überall ist das zweite richtig aber ich weis nich warum

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community