Frage von Nabori, 47

Kann jeder in ein betreutes Wohnheim?

Heyho!

Ich bin Asperger-Autist und wollte mal nachfragen, ob sich hier jemand mit betreuten Wohnheimen auskennt und ob da jeder "reinkommt". 

Danke schon einmal für eine Antwort!

Liebe Grüße :)

und bitte unterlasst irgendwelche unangemessenen Kommentare oder Antworten - die nerven!

Antwort
von cmorsing, 2

Ich glaube im Saarland gibt es ein Wohnheim für Autisten hat glaube ich erst aufgemacht

Antwort
von einfachichseinn, 16

Um die Frage adäquat beantworten zu können bedarf es noch ein paar mehr Infos deinerseits.

Wie alt bist du?

Was genau verstehst du unter betreuten wohnen. Du musst unterscheiden, ob du in eine Einrichtung für behinderte Menschen möchtest. Also Menschen, die ohne Unterstützung nicht alleine Leben könnten. In den meisten Fällen handelt es sich dabei im geistig behinderte Menschen.

Oder du bist auf der Suche nach einer Wohnmöglichkeit, weil es dir Zuhause nicht gut geht. Das läuft dann über das Jugendamt und es muss klar sein, wieso du aus deiner Familie weg willst, da die Kosten für solche Wohnheime immens hoch sind, werdet ihr als Familie vermutlich noch ganz andere Dinge probieren müssen.

Dann stellt dich auch die Frage, ob es für dich nicht vielleicht besser wäre in ein heilpädagogisches Heim zu kommen.

Der Ansprechpartner ist in dem Fall auf alle Fälle das Jugendamt.

Kommentar von Nabori ,

Ich bin schon volljährig, von daher denke ich, dass ich das Jugendamt nicht als Ansprechpartner mehr habe.

Ich weiß, dass es meistens bei betreuten Wohnheimen um Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung geht.
Ich wollte dennoch in Erfahrung bringen, ob es Wohnheime gibt für Menschen mit einem Asperger-Syndrom.
Ich habe keine Struktur in meinem Alltag, knüpfe kaum Kontakte zu anderen und bekomme nicht einmal eine vernünftgie Bewerbung hin. Deshalb wäre es schön, für die erste Zeit eine Art Hilfe zu bekommen. Ich weiß auch, dass es Therapien gibt, die ich auch in Anspruch nehme, aber ich kann das Gelernte dort nicht in meinen Alltag übertragen. Ich tu' mich da ein wenig schwer.

Ich bin also auf der Suche nach einer Art Wohnheim bzw. Wohngemeinschaft, wo man sich gegenseitig unterstützt bzw. jemand ab und an "nachschaut", ob alles in Ordnung ist.
Dass ich nach einem Wohnheim gefragt habe, habe ich falsch rübergebracht. Entschuldigung. Ich wusste nicht ganz, wie ich das formulieren sollte.

Antwort
von extrapilot350, 34

Für die Aufnahme in ein betreutest Wohnen benötigst Du eine Pflegestufe.

Kommentar von Nabori ,

Oh, ach so. Und die bekommt man wahrscheinlich nicht einfach so, oder? Da gibt es doch sicherlich eine Art Aufnahmeverfahren...

Kommentar von extrapilot350 ,

Eine Pflegestufe erhältst Du nach einer Bewertung vom Medizinischen Dienst der Krankenkasse. Hierzu muss Dein Arzt sich mit denen in Verbindung setzen und eine Pflegestufe beantragen.

Kommentar von Nabori ,

Gut, okay. Dann weiß ich ein wenig bescheid. Ich danke dir.

Antwort
von DeliriumTremens, 12

Wenn jemand in ein betreutes Wohnheim möchte, muss dies begründet sein. 

Entweder, man ist pflegebedürftig und hat eine Pflegestufe, oder man hat eine Hilfebedarfsgruppe. Es gibt Menschen, die sich um ihre Körperpflege etc. ausgezeichnet selbst kümmern können, aber auf Grund ihrer Behinderung Betreuung benötigen, da sie sich nicht eigenständig versorgen und ihren Alltag nicht selbst strukturieren können usw. 

Das heißt, du musst dich im Prinzip "einschätzen" lassen, ob bei dir Bedarf besteht (was bei Aspergerautismus nicht zwingend gegeben ist) und kannst dich dann mit dieser Einschätzung  in Einrichtungen bewerben, sofern bei dir eine Notwendigkeit der Unterstützung festgestellt wurde. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten