Frage von Thomas060732 16.08.2012

Kann jeder Immobilienmakler werden?

  • Antwort von chipyblingbling 21.11.2013
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Guck mal hier da steht alles was man wissen sollte und ja prinzipiell kann jeder Immobilienmakler werden.

    http://immobilienmakler-voraussetzungen.blogspot.de/

  • Antwort von frankjan 18.03.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ja prinzipiell schon, auf einige Punkte muss man unbedingt achten. Ich denke man muss dafür geboren sein. Aber lies selbst!

  • Antwort von maworm 05.02.2014

    Ich habe eine gute Seite gefunden von einem Immobilienmakler aus mannheim bzw. Heidelberg. Ich muss aus beruflichen gründen dorthin ziehen und bin sehr begeistert. Schau doch mal auf die Homepage (http://www.huther-immobilien.de) da findet man auch Aufgabenfelder und Tätigkeitsbeschreibungen. Vielleicht ist ja was für Dich dabei. :-)

  • Antwort von VAW55555 19.08.2013

    Ich finde Markler ist ein guter Beruf:


    Ich würde dir empfehlen, eine Ausbildung zu machen, diese dauert zwischen 2-3 Jahre. Auch gut ist es, wenn du Architktur studiert hast, denn dann hast du gute kenntnisse und dein Kunde glaubt dir in allen Punkten, wenn du ihm etwas erklärst. Natürlich kriegst du mehr Kunden, wenn du diese Zertifikate vorlegen kannst, dass du Studiert hast und dich auskennst, denn keiner lässt sich ein gutes haus suchen von einem, der keine Ahnung hat. Am besten ist es, du machst dich selbstständig, denn dann bekommst du viel geld. Als angestellter bei einer firma, verdienst du quasie null...

  • Antwort von FCKnickebein 01.05.2013

    Hallo miteinander, Guckt mal auf folgender Webseite rein und prüft, ob der Immobilienmakler Beruf euch liegt; dies stellt ihr schnell fest - Wenn es so ist, kann man schnell und einfach loslegen:

    http://www.zu-beachten-hauskauf.de/immobilienmakler-beruf-hauptberuflich-und-neb...

    Im Grunde ist es relativ leicht und man braucht keine Ausbildung zum Immobilienkaufmann, wenn man sich zu diesem Beruf hingezogen fühlt.

    Das ist so wie mit den Rennfahrern; einige konnten schon vor Ihrem 18. Geburtstag so gut fahren, und das noch lange bevor sie im Besitz der Führerscheins waren ( Siehe Schumacher, Alonso, etc. ). Entweder man weiß, dass man es kann, und wenn das Gegenteil der Fall ist, da bringt die abgeschlossene Ausbildung zum Immobilienkaufmann lediglich ein Anstellungsverhältnis.

    Es ist erwiesen, dass die meisten gelernten Immobilienkaufleute, meist nur als Angestellte für Immobilienfirmen, Banken oder Versicherungen arbeiten und da der Provisionsanteil, der neben dem Festgehalt ausgezahlt wird, so ziemlich gering ausfällt, wenn der Anteil überhaupt ausgezahlt wird, ist der Immobilienkaufmann i.d.R. kein wahrer Immobilienmakler. Der erfolgreiche Immobilienmakler ist der, der sich aus eigener Kraft und im Zusammenschluss mit anderen selbständigen Immobilienunternehmern den Markt, so gut wie seine Westentasche kennt und weil er an neuen Marketing-Mix-Konzepten von vornherein mitmischt, so dass innovative Vermarktungsvarianten hervorgerufen werden. Im Zusammanschluss und der Ideen vieler einzelner Immobilienmakler liegt, meines Erachten nach, die Zukunft der Immobilienbranche.

  • Antwort von heinrichs83 03.09.2012

    Grundsätzlich kann jeder als Immobilienmakler tätig werden. Hierfür ist nur eine Gewerbeerlaubnis nach § 34 c GewO notwendig und die Anmeldung eines Gewerbes. Diese Kosten belaufen sich auf ca. 600 bis 2.000 EUR, je nach Gemeinde/Stadt.

    Empfehlenswert ist es jedoch nicht. Persönlich würde ich eine Ausbildung zum Immobilienkaufmann / Immobilienkauffrau absolvieren. Diese dauert ca. 2,5 - 3 Jahre. Somit ist man was das fachliche anbelangt, auf einem guten Stand.

  • Antwort von AchIchBins 18.08.2012

    Hallo, im Prinzip kann "jeder" Makler werden. Aber die meisten unterschätzen den Aufwand der nötig ist sich zu etablieren. Wurden alle behördlichen Genehmigungen eingeholt geht es mit Büro, Einrichtung, Auto, Werbung etc. weiter. Und bis der erste Kunde kommt kann es dauern. Die Zeit in der aber jeder ungelernte diesen Beruf ausübt ist schon lange vorbei. Aus dieser Zeit stammt auch der schlechte Ruf des Maklers. Mittlerweile haben sich die Anforderungen reichlich erhöht...vor allem in der Haftung. Mal so Larifari ein Objekt verkaufen ohne Ahnung kann da schnall recht teuer werden. Und Ahnung von der notariellen Vertragsgestaltung braucht man auch. Daher gibt es mittlerweile auch den Beruf des Immobilienkaufmanns und entsprechende Weiterbildungen. Du siehst...sooo einfach ist es dann doch nicht.

  • Antwort von Marodeur 16.08.2012

    ja, kann fast jeder werden

    ausbildung und fachkenntnis sind nicht erfoderlich

    nur die gewerbeanmeldung nach §34c der gewerbeordnung

    die kostet so 1000-3000€, je nach gemeinde und du darfst nicht vorbestraft sein und geordnete vermögensverhältnisse habe

    eigentlich kannst du sagen

    jeder der 3000€ hat, nicht vorbestraft ist und noch keine insolvenz hatte, kann makler werden

    ausbildung ist nicht erforderlich

  • Antwort von Ziva1 16.08.2012

    Da hat dein bekannter recht;9 Meine Freunidn ist eine imo.maklerin und is glernete verkäuferin du musst nur eine arzt Lizenz dir besorgen (kostet aber einiges) und schon bist ud immo.markler allerdings is es die ersten jahre echt schwierig sich einen Kundenstamm aufzubauen. aber rien theoretisch kann es jeder machen

  • Antwort von mwiemeikel 16.08.2012

    Du brauchst einen Gewerbeschein für ein paar Euro fuffzich, sonst nichts.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!