Frage von tschainik, 41

kann jeder Bürger in einem staatlichen Archiv oder zeitungsarchiv in unserem Land Informationen lesen und ggf. für den Eigenbedarf kopien?

bei einem Familientreffen habe ich erfahren, dass ein entfernter Verwandter nach seiner Kriegsteilnahme in Russland in der DDR bei der Kasernierten Volkspolizei und NVA war. Ebenso war er in der Arbeitsgemeinschaft ehemaliger Offiziere sehr aktiv. Unser Verwandter war nach dem Krieg lange Zeit in Strausberg im Verteidigungsministerium. Wir hatten keinen Kontakt, denn schließlich wußte wohl fast jeder von dem Kontaktverbot von "bewaffneten Organen der DDR" mit Verwandten im "nichtsozialistischen" Ausland. Vor einiger Zeit habe ich erfahren, dass das Bundesarchiv auch die Mitteilungsblätter der "Arbeitsgemeinschaft ehemaliger Offiziere" in seinen Beständen hat. Eigentlich stellen sich mehrere Fragen** : 1. Kann man auch aus einem PRIVATINTERESSE heraus in den Archiven Informationen sammeln, oder muss man ein wissenschaftliches Interesse nachweisen ? 2. Ist die Benutzung kostenpflichtig ? 3. Kann es sein, dass Informationen aus dem Militärbereich noch als Verschlusssache behandelt werden

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von findesciecle, 16

1) Ja - dafür ist ein staatliches Archiv, neben der wissenschaftlichen Nutzung da - schließlich steuerfinanziert. Familienforschung ist absolut ein Grund, ein staatliches Archiv zu nutzen - das steht in den Archivgesetzen der Bundesländer und dem Gesetz des Bundes.  

2) Nein, in dem Fall nicht. Kostenpflichtig ist das das Kopieren (geringe Kosten) und die gewerbliche Nutzung - z.B. wenn ein Ansichtskartenverlag alte Fotos sucht.

3) Nein - es gibt Beschränkungen, wenn Personen, um die es geht noch leben - dann entscheidet das Archiv im Einzelfall, welches Interesse höher wiegt.

Antwort
von Nomex64, 12

Hier http://www.bundesarchiv.de/benutzung/voraussetzungen/index.html.de findest du die Benutzungshinweise.

So oder ähnlich findest du das bei jedem Archiv, nicht immer muss alles frei zugänglich sein. Insbesondere wen es sich um personenbezogende Daten handelt ist da meist der Datenschutz davor, da kommt nicht jeder ran.

Antwort
von casala, 18

1. ja

2. ja - die leisten schließlich eine dienstleistung

3. möglich

bei wiki kannst du  beim quellennachweis weiteres finden. kontaktadressen der außenstellen usw.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community