Frage von luckykiddie, 64

Kann in Deutschland eigentlich das Wasser leer werden?

Hallo das Wasser wird ja recycelt bzw gereinigt kann das Wasser dennoch leer werden? Und wenn ja kann man ja auch Salzwasser durch solche Entzaltungs Geräte "pumpen" ?

Antwort
von Utopiosus, 39

Die Erde ist ein Biotop

Es gibt sogar Gebiete die aus biologischer Sicht gesehen einem "Aquarium" oder einem "Terrarium" ähneln, d.h. dass es schwierig ist, dass die Stoffe in der Umgebung entweichen, weil sie biotopische Eigenschaften haben (z.B.  kann das Wasser nach der Kondensation in die Wolen nicht entweichen, ...).

Bei verdampfendem Wasser z.B. in die Wolken schaffen es in einigen Regionen auf der Erde diese nicht über die Berge.

Seit spätestens 2014 wird schon aus Meerwasser Trinkwasser gewonnen. Erste Ausführungen gab' es schon längst danach wie in diesem Beispiel:

https://www.welt.de/wissenschaft/article130098647/Ein-Chip-soll-Meerwasser-in-Tr...

Die Möglichkeit besteht sogar für jeden Otto-Normal-Haushalt wie in diesem Beispiel:

http://de.wikihow.com/Trinkwasser-aus-Salzwasser-gewinnen

Wichtige Anmerkung:

Das Einzige was dazu führen kann, dass Regionen austrocknen, Pflanzen absterben und Tierarten verschwinden oder aussterben besteht, wenn Großkonzerne wie z.B. Nestlé fossile Ressourcen (Das sind Ressourcen wie z.B. Wasser, die sich nicht durch einen Flusszulauf oder sonstwie erneuern können) aus Biotopen abzapfen.

Kommentar von Wiegald1103 ,

Du schweifst etwas vom Thema ab, er wollte das nur von DE wissen und nicht von der ganzen Welt. Und Entsalzungsanlagen gibt es nicht erst seit 2014, wenn das auch weltweit meintest. In DE wird es wohl kommerziell da auch keine geben.

Kommentar von Utopiosus ,

Lieber Wiegald, bei meinen Ausführungen ging es beispielhaft und bildlich gesprochen um die definition "Biotope" um die Erklärung zu vereinfachen (s.o.)

Dass es Entsalzungstechniken für Trinkwassergewinnung seit vor 2014 gibt habe ich genau so geschrieben (s.o)

Somit schweife ich nicht vom Thema ab. Diese Aussage ist empirisch grundfalsch. Bitte in Ruhe und gescheit lesen und verstehen.

LG

p.s.: Entscheidungsgewalt über meine Antwort hat seit Jahren immer noch der Fragesteller, nicht der Kommentator.

Antwort
von LustgurkeV2, 24

Das Wasser wird uns in nächster Zeit nicht ausgehen. Deutschland liegt klimatisch recht günstig. Der Klimawandel ist da auch kein akutes Problem -> guckst du Wiki

Entsalzung wäre natürlich möglich ist aber ein (zu) teurer Prozess -> guckst du Wiki

Antwort
von Hoegaard, 26

Deutschland ist ein wasserreiches Land. Die öffentliche Trinkwasserversorgung nutzt nur 3 Prozent des sich ständig erneuernden Wasserdargebotes.

Ausreichende Niederschläge in Deutschland sorgen dafür, dass sich unsere Wasserschätze immer wieder erneuern.
Wir können Wasser nicht verbrauchen, sondern nur gebrauchen.

Wasser bewegt sich in einem immerwährenden Kreislauf. Als Wasserdampf steigt es zum Himmel und bildet Wolken. Als Niederschlag kehrt es zur Erde zurück und setzt seine Reise Richtung Meer fort. Die Wassergewinnung nutzt diesen natürlichen Wasserkreislauf und gewinnt das Trinkwasser aus Grund-, Oberflächen- oder Quellwasser und gibt es an den Verbraucher weiter.

http://www.wav-rathenow.de/tarife.html?id=18:tarife-1&catid=19

Antwort
von Wiegald1103, 23

So lang es Regen geben wird, nein. Und das Wasser wird auch nicht recycelt sondern nur aufbereitet, damit es weniger verschmutzt in unsere Flüsse und Grundwasser fließt.

Antwort
von Walum, 22

Nein, Deutschland besitzt gigantische Grundwasser-Reserven. Nicht die größten der Welt, aber vor allen gut erschlossen und sehr nah an der Infrastruktur, in der es verbraucht wird. Und durch den Niederschlag wird Oberflächengrundwasser schnell genug eingetragen, um die Trinkwasserquellen zu entlasten. Wasserwerke haben faszinierende Führungen und andere Informationsangebote. An vielen Orten würden große Landstriche wieder versumpfen, wenn wir mit dem Abpumpen trödeln würden.

Antwort
von Cubbi223, 19

Wasser leer werden.... Aktuell unwahrscheinlich. Wasser unbrauchbar schon eher. Entfaltung möglich , aber sehr teuer. 

Antwort
von 666Phoenix, 10

Mannomann!

Wasser kann nicht "leer" werden, bestenfalls die Behältnisse, in dem es lagert!

"Entzaltungs Geräte" - Wow, man lernt eben nie aus, auch nicht, was die deutsche Sprache angeht!

Antwort
von Fuchssprung, 5

Ja! Es kann passieren, dass wir hier auf dem Trockenen sitzen. Im Moment ist Deutschland ein sehr wasserreiches Land und es regnet sehr viel. Doch das ist keine Garantie, dass es auch in Zukunft für immer so bleibt. Schau dir sie Sahara an. Ihre Ausdehnung besonders nach Süden schwankt häufig um mehr als 1000 km. 

Wer jetzt glaubt, dass wir durch das Mittelmeer geschützt sind und dass die Sahara das Mittelmeer nicht überspringen wird, der liegt falsch. Das hat sie bereits getan und wer schon einmal in Spanien oder in Südfrankreich war, der weiß wovon ich rede. Spanien ist bereits jetzt zu einem Teil der Sahara geworden und es gibt dort Regionen die so trocken sind, dass man dort keinen natürlichen Ackerbau mehr betreiben kann. Das funktioniert nur noch mit großem technischen Aufwand und Bewässerung. 

In Südfrankreich sieht es ganz ähnlich aus und würdest du dort die Bauern befragen, dann würden sie dir sagen, das es früher viel häufiger geregnet hat. Es ist trockener geworden und die Sahara hat durch den Klimawandel das Mittelmeer "übersprungen". Spanien und Südfrankreich sind zu einem Teil der "nördlichen Sahelzone" geworden.

Jetzt stell dir vor, dass es global gesehen noch sehr viel wärmer wird und sich das Klima weiter verändert. Dann werden sich die trockene Zonen der Erde noch weiter verschieben. Die Wüsten werden sich noch weiter ausdehnen und in einigen Regionen der Erde wird es so heiß werden, dass Regen nicht mehr am Boden ankommt. Er verdunstet einfach, noch bevor er den Boden berührt, weil dieser viel zu heiß ist. Bei einem globalen Temperaturanstieg von mehreren Grad, wird auch Deutschland ein Teil der Sahara sein. 

Jetzt könnte man sich vorstellen, dass die Leute in Schweden oder auf Island unter einer Palme in der Sonne liegen und mit einem Drink in der Hand den Tag genießen. Aber wenn die Temperatur global so weit ansteigt, dass Deutschland zur Wüste wird, dann werden dort oben im Norden auch keine Pflanzen mehr wachsen, die größer als ein paar Zentimeter sind. Denn die Stürme werden durch die weltweite Hitze an Kraft gewinnen. 

Ein Hurrikane hat heute Windgeschwindigkeiten von 100 bis 200 kmh. In den Spitzen liegen diese Geschwindigkeiten bei 200 bis 300 kmh. Wenn es auf der Erde wärmer wird, wird auch die Kraft der Stürme um ein vielfaches ansteigen. Sie werden alles aus dem Boden reißen, was ihnen eine Angriffsfläche bietet. Palmen oder andere Bäume wird es dann in unseren Breiten vermutlich nicht mehr geben. Oder kennst du eine Pflanze die einer Windgeschwindigkeit von 400 oder 600 kmh widerstehen kann?  

Antwort
von Lazarius, 10

Keine Sorge. Dafür gibt es genug Wasserköpfe hier ;-)

Kommentar von amdros ,

;-))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community