Frage von philipp0806, 45

Kann IGF-1 auch über Diffusion an eine Zelle transportiert werden und wirken, oder nur über Blut?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Chillersun03, Community-Experte für Medizin, 22

IGF-1 ist ein Polypeptid - ein ziemlich großes Molekül. Die Diffusion von großen Molekülen wie Polypeptiden ist im Körper grundsätzlich eher schwierig. Beispielsweise sind solche Moleküle i.d.R. nicht einfach in der Lage Zellmembranen durch passive Diffusion zu überwinden, oder wenn geht es ziemlich langsam. Ich denke aber, dass es im Körper einen Transportmechanismus für Wachstumshormone gibt, bin mir aber nicht ganz sicher wie es bei IGF-1 aussieht.

Die Diffusion spielt trotzdem eine Rolle, besonders bei der lokalen Verteilung und im Extrazellulärraum.

Die hauptsächliche Verteilung findet aber über den Blutkreislauf statt! Polypeptide sind nicht in der Lage durch Diffusion durch den ganzen Körper zu wandern. Die Diffusion ist nur auf lokale Gewebe beschränkt.

Ich hoffe du informierst dich, wenn du mit IGF-1 umgehen möchtest. Polypeptide Wachstumsfaktoren werden üblicherweise nicht ins Blut injiziert, sondern meistens Subkutan, oder manchmal auch in den Muskel.

Gruß Chillersun

Kommentar von philipp0806 ,

Danke für die Antwort :-) Genau das wollte ich wissen. Und keine Sorge, ich möchte IGF-1 nicht anwenden.

Kommentar von Chillersun03 ,

Ach AltanaMaximus hat es gesagt! IGF-1 wird über membranständige Rezeptoren erkannt und in die Zelle aufgenommen. Mit passiver Diffusion in die Zelle ist da also nichts.

Kommentar von AltanaMaximus ,

Jo :)

Antwort
von AltanaMaximus, 26

Seine Wirkung kann IGF-1 über membranständige IGF-Rezeptoren entfalten. Es wird also durch die Membran aufgehalten ... Bei einem Molekül dieser Größe wäre es auch sowieso unlogisch da würde ja sogar das Zellplasma raus diffundieren, wenn Zellen eine so große Moleküllücke ab ihren Membranen haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten