Frage von Clanii, 29

Kann ich zu Papa?

Hallo, ich verstehe mich schon lange nicht mehr mit meiner Mutter. Sie nervt mich nur noch und ich merke immer wieder wie wenig Lust ich auf sie habe. Ich habe vor wieder Kontakt zu meinem Papa aufzubauen, der leider vor 3 Jahren abgebrochen ist, weil ich ihn so wenig kannte, dass ich viel zu schüchtern war und er für mich eine fremde Person war und deshalb habe ich mich einfach nicht wohl bei ihm gefühlt. Ich will demnächst mal mit ihm über das alles reden um wieder den Kontakt herzustellen. Ich bin ehh nicht zufrieden ohne einen Vater. Wenn denn wieder Kontakt zwischen uns beiden besteht, könnte ich dann zu ihm ziehen ?? Ich komm echt überhaupt nicht mehr klar mit meiner mutter.. ich will hier nicht mehr sein. Es ist schon soweit, dass ich ihr nicht mal sagen kann, dass ich sie irgendwie lieb habe.. und bitte schreibt jzz nicht sowas wie, dass ich doch mal mit meiner mutter reden soll. Das habe ich schon unzählige Male versucht, aber ihr geht das, was von ihrer "14 - jährigen pubertären Tochter" kommt am "a" vorbei.. und wenn ich ihr sage, dass ich hier abhaue, ignoriert die das auch, weil sie mir das niemals zutrauen würde. Ich will einfach nur zu meinem Vater.. da hört man mich an. Da ist meine Meinung nicht egal.

Antwort
von Rockige, 29

Versuch erst mal den Kontakt zu deinem Vater zu finden. Du schreibst das der Kontakt seit Jahren nicht besteht oder bestand. Da kann sich in seinem Leben viel verändert haben. Wer weiß ob er Platz, Lust, Zeit, Geld genug hat um dich bei sich aufzunehmen. Zu wünschen wäre es natürlich, den es ist immer schön wenn man weiß das man nötigenfalls noch eine zweite Anlaufstelle hat.

So... Jetzt versuch mal weiter zu denken. Was, wenn dein Vater ans andere Ende des Landes zieht und du mitziehen müsstest weil du bei ihm wohnst? Was, wenn es bei euch ähnlichen Stress gibt, ähnlich strenge Regeln, Verbote, Einschränkungen? Du wirst irgendwann merken das er eben auch nur ein Mensch ist, noch dazu jemand der seit Jahren seine Vaterrolle nicht ausüben konnte und somit eben nicht die selbe Erfahrung hat. Er müsste sich erst wieder reinfinden.

Kommentar von Clanii ,

dass er Platz hat weiss ich so schon. Und geld... davon muss ich gar nicht reden da ist mehr als genug vorhanden. Und streng ist er keines Wegs. Bei dem Krieg ich ehh alles zugesteckt (übertrieben jetzt). Dort leben auch kleine Kinder und seine Frau hat 2 Kinder gross gezogen das wäre denke ich mal auch kein Problem mehr. 

meine frage... : Abgesehen von dem ganzen hier... würde das überhaupt gehen, dass ich zu ihm ziehen kann ? Darf ich das selbst entscheiden oder muss meine Mutter das entscheiden ?

Kommentar von Rockige ,

Deine Mutter hat das alleinige Sorgerecht und Aufenthaltsbestimmungsrecht? Dann liegts bei ihr ob sie es erlaubt bzw. dann deine Eltern sich gemeinsam einigen. Sie sind erwachsen, werden also wissen welche Schritte dann zu gehen sind um das "alleinige" umzuändern.

Antwort
von LucyDiamonds, 23

Ohne jetzt auf den Ganzen Teil mit "Jeder versteht sich zu dieser Zeit nicht mit mit seinen Eltern" und so weiter einzugehen (obwohl es stimmt!!) Man kann als Eltern in dem Alter ja eh nix mehr richtig machen. Aber darüber könnten wir jahrelang diskutieren, verstehen wirst du es eh erst, wenn du eigene Kinder hast.....


Hat dein Vater das Sorgerecht? Oder hatte deine Mutter das alleinige Sorgerecht? Das ist leider relativ Grundlegend, selbst wenn du Papa und Mama von deinem Plan überzeugen kannst.

Ah. Ein "doofes Erwachsenenargument" muss ich aber doch bringen:
Glaub mir, wenn du erstmal deinen Alltag bei deinem Vater verbringst, ist dort auch nicht mehr alles aus Zuckerwatte. Deine Mutter hat leider zur Zeit die Ars**karte gezogen und muss sich im Alltag mit einer "14 - jährigen pubertären Tochter" herumschlagen, was kein Spass ist und meist mit Ärger verbunden. Bei deinem Vater erlebst du zur Zeit natürlich viel schönere Zeiten, aber auch er wird dich, insofern er ein guter Vater ist, im Alltag schnell genauso nerven wie jetzt deine Mutter.

Kommentar von Clanii ,

meiner Mutter kann man nicht mit meinem Vater vergleichen. Dass ich bei meinem Vater auch meinen Pflichten nachkommen muss ist mir selbstverständlich bewusst. Aber meine mutter ist generell von ihrer Art her nervig und einfach peinlich und bescheuert. Die spinnt total mit ihrer ständigen Kontrolle über alles und jeden und so weiter und sofort. D

as sagen sogar ihre eigenen Eltern. 

Kommentar von Clanii ,

und meine Mutter hat das alleinige sorgerecht

Kommentar von LucyDiamonds ,

Dass du solchen Argumenten nicht zugänglich bist, liegt in der Natur der Dinge. Leider. Allerdings würde ich Wetten darüber abschliessen, dass dein Vater, wenn er seine Rolle als Vater dann auch richtig ausfüllt, in nicht allzu langer Zeit von dir mit genau denselben netten Worten charakterisiert wird, wie jetzt deine Mutter...

Aber zurück zu deiner Kernfrage: Nein, das kannst DU nicht entscheiden. Das kann nur die Erziehungsberechtigte entscheiden. Also in deinem Fall deine Mutter. Ausserdem müsste dein Vater dann vorher wieder das Sorgerecht beantragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten