Frage von lh1998, 114

Kann ich zu meinem Vater ziehen obwohl meine Mutter das nicht will?

ich wohne zurzeit in einer Intensivwohngruppe und meine Mutter will dass ich dort bleibe. Kann ich zu meinem Vater ziehen , der auch das Sorgerecht hat , obwohl meine Mutter das nicht will? Ich bin übrigens 17 und mein Vater würde das bejahen dass ich bei ihm bin. Geht das oder muss ich dann in die WG zurück ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Menuett, 56

Warum bist Du in einer Intensivwohngruppe?

Normalerweise wird doch der andere Elternteil gefragt, ob er das Kind aufnimmt.

Meist geht es schief, wenn der Vater plötzlich mit seinem Kind zusammenwohnt.

Kinder stellen sich gerne beim Vater alles sehr locker vor und viele Väter denken, sie müßten nur mal ordentlich durchgreifen, dann spurt das Kind.

Diese Konstellation kann nur schiefgehen.

Rechtlich gesehen kannst du zum Vater, wenn er auch das gemeinsame Aufenthaltsbestimmungsrecht hat.

Je nachdem warum Du dort bist, kann es aber passieren, dass das Jugendamt sich da einmischt und die Sorge entziehen lässt.

Um das zu beurteilen, schreibst Du nicht ausführlich genug.

Kommentar von lh1998 ,

Naja was die Konstellation mit meinem Vater angeht weiß ich schon selbst aus Erfahrung dass das nicht unbedingt gut ist für mich... Aber er ist mehr oder weniger mein einziger Ausweg, da meine Mutter für  mich keine andere Option als die WG sieht.

Ich könnte natürlich auch warten bis ich 18 bin und mir eine eigene Wohnung suchen , aber ich halte 6 Monate nicht mehr durch.

Ich würde am liebsten einfach meine Sachen packen und abhauen aber ich habe Angst davor dass das Jugendamt eingreift und dann alles noch schlimmer wird.

Kommentar von lh1998 ,

Bin übrigens wegen einer Essstörung und weiteren psychischen Dingen da.

Kommentar von Menuett ,

Wer soll dir denn mit 18 die Wohnung finanzieren?

Wenn Du nicht mehr in einer Maßnahme bist, zahlt das Jugendamt nix.

Das Jobcenter zahlt nichts, weil Du bei einem Elternteil leben kannst.

Wohin willst du abhauen?

Mit einer Essstörung und psychischen Problemen bist Du in einer Intensiv-WG am besten aufgehoben.

Was stört Dich an der WG?

Kommentar von lh1998 ,

Also ich möchte eine Ausbildung anfangen oder Bafög beantragen ...

Der andere Punkt ist, ich weiß dass es mir eben wegen meiner Essstörung nicht in der WG gefällt und ich davonrenne...

Aber ich versuche seit 2 Jahren Hilfe abzunehmen und es wurde dadurch einfach immer schlimmer und ich habe mich gewissermaßen damit abgefunden krank zu sein... Nur haben meiner Eltern das nicht- was ich auch verstehe - ,aber ich kann einfach nicht mehr. Naja keine Ahnung verstehen die Meisten nicht .

Antwort
von DaaDyy, 49

Ab 14 darfst du das selber entscheiden, dann hat deine Mutter nichtmehr das Recht, es dir zu verbieten.

Kommentar von Menuett ,

Zeig mal den entsprechenden Paragraphen.

Kommentar von beast ,

google  Dir  den  selber raus ^^

Antwort
von TimmyEF, 49

Wenn Deine Mutter das Aufenthaltsbestimmungsrecht über Dich hat kann Sie es verbieten.

Kommentar von lh1998 ,

Das hat sie denke ich aber hat mein Vater das als gleichberechtigtes Sorgerecht  nicht auch ?

Antwort
von blackhawk1210, 41

Ja, du darfst entscheiden bei wem du bleibst, und sie kann dich nicht zwingen egal was sie sagt da du schon 17 bist (und bald sogar 18). Sag es deinem Vater dass du lieber zu ihm willst und er wird dir helfen :)

LG und viel Glück

Antwort
von beast, 53

Ab  14 Jahren kannst  Du  alleine  entscheiden bei  welchem  Elternteil  zu  leben willst.  Deine Mutter hat  -  mit  Verlaub - da gar  nichts  zu  melden.

Kommentar von Menuett ,

Nee, so einfach ist das auch wieder nicht.

Kommentar von beast ,

und woher willst Du das wissen? Warum  gings  dann  bei  meinem  Sohn  so  einfach?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten